Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Vom Sachensuchen und "Nicht-den-Fußboden-berühren": Heike Makatsch liest das berühmteste Kinderbuch der Welt: Pippi Langstrumpf Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, kurz Pippi Langstrumpf genannt, wohnt mit ihrem Pferd und dem kleinen Affen Herrn Nilsson in der Villa Kunterbunt und macht, was sie will. Sie ist das stärkste Mädchen der Welt und hat vor nichts und niemandem Angst. Thomas und Annika, die im Nachbarhaus wohnen, können sich keine bessere Freundin als Pippi vorstellen!

    Heike Makatsch, selber ein großer Pippi-Langstrumpf-Fan, liest das erste Buch von "Pippi Langstrumpf" erstmals ungekürzt.

    ©2007 Verlag Friedrich Oetinger GmbH, Hamburg (P)2007 Oetinger Media GmbH, Hamburg

    Kritikerstimmen

    Hinreißend und mit großer Zuneigung vorgetragen von Heike Makatsch, die mit ihrer leicht kratzigen Stimme die Idealbesetzung ist (und sich selbst als Sprecherin der Geschichten ins Spiel gebracht hatte)
    -- Hörbücher

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Pippi Langstrumpf

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      127
    • 4 Sterne
      19
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      105
    • 4 Sterne
      19
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      113
    • 4 Sterne
      11
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • CW
    • 02.06.2020

    Wortgebrauch sollte dringend angepasst werden

    Pippi Langstrumpf ist eine wunderschöne Geschichte eines starken und mutigen Mädchens, das Abenteuer mit seinen Freunden erlebt. Heike Makatsch liest wie immer großartig und mitreißend, wir haben uns wie mitten in der Geschichte gefühlt. Unverantwortlich finde ich allerdings, dass Pippis Vater in dieser Version des Hörbuchs ein „N****könig“ ist, statt wie in den aktuell veröffentlichten Büchern von Oetinger ein „Ureinwohnerkönig“. Sprache formt und prägt unser Denken, und Sprache von vor 50 Jahren kann und muss durchaus der heutigen Zeit angepasst werden.

    16 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Insges. schön, nur sprachlich veraltet (Rassismus)

    Das Hörbuch von Pippi Langstrumpf ist schön erzählt und es sind nach wie vor sehr hübsche Kapitel. Ein Unding ist es für mich als Elternteil aber, dass nach wie vor veraltete rassistische Worte und Sätze enthalten sind - das N-Wort hat im 21. Jahrhundert in keinem Kinder(hör)buch etwas verloren.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Original mit passender Stimme

    Die originale Version, auch mit nicht mehr „politisch korrekten“ Worten gesprochen mit der perfekten Pippi-Stimme von Heike Makatsch

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Gut gelesen. Ungut gealtert.

    Bei Kindergeschichten lege ich großen Wert auf die darin verwobenen Botschaften. Pippi ist aus der Zeit gefallen "Neger", "Ein Chinesenkind kann doch nicht Peter heißen" und hat pädagogisch wenig anzubieten. Pippi ist bildungsfern, bildungsunwillig, lehnt Schule, Lehrer und eigentlich alles Erwachsene ab. Sie zelebriert Unordnung und Aufmüpfigkeit oder bricht einem Stier einfach mal die Hörner ab. Auf der Haben-Seite stehen: Freundschaft, Abenteuerlust und Fantasie. Einige empfehlenswerte Alternativen in der Altersgruppe sind aus meiner Sicht: Ab 8 Jahren: Der kleine Drache Kokosnuss von Ingo Siegner, Ein Mädchen das Weihnachten rettete von Matt Haig, Benjamin Blümchen 52, div. klassische Märchen - Ab 10 Jahren: Drachenreiter von Cornelia Funke, Herr der Diebe von Cornelia Funke, Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson, 20.000 Meilen unter dem Meer von Jules Verne, Der Ickabog von J. K. Rowling, Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Super

    Heike ist prima im Vorlesen. Eine angenehme Stimme. Ich würde mich freuen über eine Art Hörspiel in Pipi Langstrumpf

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein Evergreen.

    Heike Makatsch macht das großartig, ohne Affektation oder Übertreibung. Es macht wirklich Spaß, ihr zuzuhören. Passt für Kinder wie für Erwachsene.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    All time favourite

    Sehr schön, wieder die alten geliebten Geschichten von Pippi zu hören! Auch meiner Tochter hat es sehr viel Spaß gemacht..

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gut vorgetragene Geschichte mit techn Fehlern

    Sehr gut vorgetragene Geschichte, die mich an die Kindheit erinnert. An deren Ende sind leider Audiofehler drin.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Ein Kunstprodukt , die Kleine...

    Auch wenn seit Pippi Langstrumpfs Geburtstag über ein halbes Jahrhundert vergangen ist : Ich würde dieses Buch meinen Kindern nicht schenken. Astrid Lindgren erwies sich zwar wieder mal dadurch als nennenswerte Autorin , indem sie einen bestimmten Zeitgeist vorwegnahm und ihr Talent und ihr innerstes Anliegen ( ein autonomes anarchisches jedoch durch und durch freundliches Kind zu denken, ja wirklich! ) leuchtet mit sympathischer Wärme hier und da hervor. Aber insgesamt ist es eine extrem realitätsferne Schnurre und verdient nicht wirklich seinen Bekanntheitsgrad. Ostentativ mit Tassen und Tellern schmeißen , sich in bester Gesellschaft sofort das größte Stück einverleiben, bei einem Brand heiser singen , gleich einnicken und laut schnarchen : Manchmal hat man wirklich eher den Eindruck einer psychisch problematischen Greisin als den eines Kindes. Und das trifft es vielleicht ganz gut ... Als kulturgeschichtliches Zeugnis eines „Anti- Mädchens“ sei diese Geschichte Erwachsenen empfohlen — nicht aber Kindern , denn Pippis Abenteuer kitzeln zwar manchmal einen anarchischen Sinn entbehren aber jeder echt kindlichen Anmut und Sensibilität . Vielleicht braucht es heute solche künstlich aufgepeppten Pseudo- Späße ...