Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Peter Lundt wird von einem exzentrischen Designer angeheuert. auf dessen Sammlung seltener Orden aufzupassen, während diese in Kopenhagen öffentlich ausgestellt wird. Darunter auch mehrere dänische Elefantenorden, die kunstvollsten Medaillen der Welt. "Sie können schließlich besser hören, als andere sehen können, Herr Lundt!"

    Zur selben Zeit macht Anna Schmidt allein eine Fahrradtour quer durch Dänemark. Sie hat endlich ihr Studium abgeschlossen und muss nun eine einsame Entscheidung treffen: Soll sie die Assistentin des blinden Detektivs bleiben, oder eine eigene Karriere beginnen?

    ©2011 hörformat (P)2011 hörformat

    Das sagen andere Hörer zu Peter Lundt und die Tränen der Elefanten

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      42
    • 4 Sterne
      26
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      40
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      26
    • 4 Sterne
      18
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Sag zum Abschied leise Servus

    Was soll ich sagen: Peter Lundt ist mir irgendwie ans Herz gewachsen. Nachdem ich die ersten vier Folgen kostenlos bekommen hatte, war ich begierig auf immer neue Geschichten um den blinden Detektiv, der sich immer wieder in Gefahren begibt, seine stets schnippische und gestresste Assistentin Anna Schmidt, seine On-Off-Beziehung mit der Clubtänzerin Sally und all die anderen. Dabei nahm ich auch grobe Mängel in Story und Glaubwürdigkeit in Kauf. Auch diese Geschichte ist nun nicht besonders einfallsreich. Anna Schmidt lehnt sowohl das Angebot eines Kommilitonen, mit ins Ferienhaus nach Dänemark zu fahren, als auch die Aufforderung des Chefs, mit zur Arbeit nach Dänemark zu fahren, ab. Und fährt dann alleine mit dem Rad - richtig, nach Dänemark! Dort geraten der Chef und sie unabhängig voneinander mal wieder in Schwierigkeiten und müssen gerettet werden. Etwas lieblos wirkt alles diesmal, als ob man sich darüber im Klaren war, keine weiteren Folgen zu produzieren, was ja dann auch geschah. Vieles wird nicht ausreichend beleuchtet, z. B. welche Rolle der bosnische Taxifahrer nun eigentlich genau spielte. Und am Schluss werden alle alleingelassen. Der Chef mit seiner verkorksten Beziehung und dem Job, den er nun wieder ohne Assistentin machen muss, Anna Schmidt mit ihrer Post Doc Crisis und der ratlose Hörer, der sich doch einen wie auch immer gearteten Abschluss gewünscht hätte. Aber vielleicht hat man bewusst alles offen gelassen, um irgendwann die Reihe fortzusetzen. Nur momentan sieht es leider nicht danach aus.

    2 Leute fanden das hilfreich