Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Leinen Los und Mörder Ahoi! Der Bestseller als fulminantes Hörspiel

    So hast du Fitzek noch nie erlebt: Mit "Passagier 23. Das ungekürzte Hörspiel" gehst du an Bord eines wahren (Alb-)Traumschiffes! Über 30 Sprecher nehmen dich unter der Regie von Johanna Steiner mit auf eine Transatlantikpassage, die dir kalte Schauer über den Rücken jagen wird.

    Jeder 23. Passagier eines Kreuzfahrtschiffes verschwindet spurlos - auch an Bord der "Sultan of the Seas". Hier hat es die Familie des Polizeipsychologen Martin Schwartz getroffen: Seine Frau und sein Sohn sind seit einer gemeinsamen Schiffsreise verschwunden. Seither vergräbt sich der stark angeschlagene Schwartz in seiner Arbeit. Bis ihn der Anruf einer Autorin erreicht, die ihn zurück an Bord der "Sultan of the Seas" beordert. Denn dort ist ein verschollen geglaubtes Mädchen aufgetaucht - mit dem Teddy von Martin Schwartz' Sohn im Arm.

    Bist du bereit an Bord zu gehen? Sebastian Fitzeks "Passagier 23. Das ungekürzte Hörspiel" - ein Hörlebnis der Superlative!

    Inhaltsangabe

    Jedes Jahr verschwinden durchschnittlich 23 Passagiere spurlos auf Kreuzfahrtschiffen. Noch nie ist jemand zurückgekommen... bis jetzt!

    Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...

    Eine Transatlantikpassage wird zum Albtraum. Packender Psychothriller auf hoher See - ein Ort, wie geschaffen für das perfekte Verbrechen - ohne Polizei und ohne Entkommen...

    Nach den grandiosen Hörspiel-Erfolgen von "Das Kind", "Amokspiel" und "Der Seelenbrecher" haben sich Audible und das Hörspielstudio XBerg erneut zusammengetan, um ein weiteres ungekürztes Hörspiel der Extraklasse zu produzieren.
    Unter der Regie der preisgekrönten Johanna Steiner wurde Sebastian Fitzeks bisher erfolgreichster Psychothriller nun mit knapp 30 Rollen neu vertont. Simon Jäger führt als Erzähler durch die Handlung. In weiteren Rollen sind Milton Welsh (Martin Schwartz), Christian Intorp (Daniel Bonhoeffer), Maria Koschny (Dr. Elena Beck), Elena Wilms (Julia Stiller), Nina Reithmeier (Lisa Stiller), Anita Hopt (Anouk Lamar), Ingrid Mülleder (Gerlinde Dobkowitz), Erich Räuker, Oliver Rohrbeck, Hanns-Jörg Krumpholz, Malte Koch, Lisa Laux, Lukas Sperber, Maja Maneiro, Manolo Palma, Manuel Kressin, Marco Ammer, Markus Kunze, Olaf Reichmann, Lukas Sperber, Roman Roth, Tammo Messow, Traudel Sperber und Ulrike Kapfer zu hören.
    Eigens komponierte Musik von Dirk Wilhelm sowie eigens erstellte atmosphärische Soundkulissen sorgen für zusätzliche Gänsehautmomente.


    >> Diese ungekürzte Hörspiel-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
    ©2015 Sebastian Fitzek / Johanna Steiner (P)2015 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Passagier 23

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.880
    • 4 Sterne
      1.103
    • 3 Sterne
      339
    • 2 Sterne
      78
    • 1 Stern
      47
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3.343
    • 4 Sterne
      651
    • 3 Sterne
      136
    • 2 Sterne
      35
    • 1 Stern
      21
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.505
    • 4 Sterne
      1.070
    • 3 Sterne
      417
    • 2 Sterne
      126
    • 1 Stern
      68

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nach 3 Stunden abgebrochen...Saw trifft auf kaputte Tatort-Kommissare

    Laut Audible Vorschlag ein Bestseller...mag sein. Aber wer um Himmelswillen steht auf derart brutalen Splatter ohne Ende?

    Ich hab das Hörspiel abgebrochen und kann es niemandem mit einem Funken Empathie oder eigenen Kindern empfehlen. Gerade wer es wie ich absolut genießt, beim Hören in die Geschichte einzutauchen und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, erlebt hier echt bitter böse Brutale Misshandlungsszenen von Kindern und Erwachsenen. Da reicht es mir völlig, dass es in der Realität schon so übel zugeht. Da wurde mir einfach nur schlecht.

    Tut mir wegen der Mühe der Synchronsprecher echt leid. Die Umsetzung des Hörspiels ist wirklich toll und gut gelungen. Aber absolut nichts für einfühlsame Menschen. Es wäre wünschenswert gewesen, wenn man ausdrücklich darauf hingewiesen hätte, dass in dem Buch Gewaltszenen sehr detailliert geschildert werden.

    42 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Bestes Hörbuch, ähnelt mehr einem Film!

    Das Hörbuch ist sensationell gut! Es gibt mehrere Erzähler, jede Person hat seine eigene Stimme, man hört Hintergrundgeräusche und kann sich so viel besser in die Geschehnisse hineinversetzen!
    Das Buch selber ist auch toll! ich habe viel Gutes von Fitzek gehört und wollte mich mal selber davon überzeugen, es war es absolut wert! werde als nächstes wieder einen Fitzek anhören ;)

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    An den Haaren herbeigezogen

    Von mir gibt es erstmal eine gute Bewertung für die Sprecher und für die Umsetzung des Hörspiels!

    Anfangs war die Geschichte spannend und zog mich in ihren Bann, ab einem gewissen Punkt ist sie dermassen konstruiert, unglaubwürdig und nur noch schwer auszuhalten. Obwohl ich gerne und viele Thriller höre, fand ich die bis ins Detail beschriebenen Brutalitäten total fehl am Platz!

    Ich nehme an, entweder mag man diese Art der Geschichten von Fitzek oder man tut sich etwas schwer damit. Ich gehöre zu letzteren...

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Dann doch mehr ein Teaser für die Lesung

    Spannende Geschichte, ich denke, ich sollte mir mal die Lesung anhören.

    Das Hörspiel glänzt hauptsächlich durch die tollen Sprecher. Ansonsten will es mir nicht wirklich gefallen, was schlicht und einfach an der Konstruktion liegt. Mit doppelter Länge wäre es bestimmt der Hammer, aber so werden die Dialoge und Hörspielsequenzen immer wieder durch die aufgrund der Kürze notwendigen Erzählstränge, ohne die die Geschichte unverständlich bliebe, unterbrochen. Und das kann mich nicht begeistern.

    Mein Fazit: Fünf Sterne für die Sprecher, vier Sterne für die Geschichte und drei Sterne für die Produktion.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Qualitativ hochwertig produziert, aber inhaltlich starker Tobak

    Top Sprecher und sehr spannende Geschichte. Aber gerade die sehr plastische Gewaltbeschreibung und das Thema Kindesmisshandlung und -missbrauch haben mich einige Male schlucken lassen.

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

    Alles in allem ein gut umgesetztes Hörspiel, meine Kritik richtet sich eher an die literarische Vorlage. Häufig kommt man sich als Hörer künstlich auf die Folter gespannt vor und die Zeit bis zur nächsten Auflösung wird ins Endlose ausgewalzt, ähnlich wie beim Finale von “Deutschland sucht den Superstar“. Häufig wirken die überraschenden Wendungen gewollt und konstruiert und die Gewalthandlungen stellenweise überzogen und unnötig graphisch. Da wäre weniger auch mal mehr.

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Absurd

    Diese Geschichte ist unfassbar lieblos konstruiert und folgt Schema F. Die Dialoge absolut unrealistisch. Dem Hörer wird permanent alles erklärt. schwarz weiß Stereotypen wie in einem Kinderbuch.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Schade.....

    Dieser Fitzek war für mich eine Enttäuschung.
    Ich hatte immer das Gefühl , dass alles etwas
    "an den Haaren herbeigezogen " war. Keine wirkliche Spannung, alles plätschert so dahin.
    Die Darstellung als Hörspiel gefällt mir gut.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Zu konstruiert

    Leider konnte auch mein Lieblingssprecher die Geschichte nicht vollends retten.
    War der Anfang durchaus spannend und gelungen, fand ich zum Ende fast alles nur noch zu konstruiert und zusammengeklöppelt.
    Schade eigentlich, die Story hatte mehr Potential!

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Spannend, aber völlig überzogen

    Ja, es war spannend… ich hab' es in einem Rutsch durchgehört. Aber hinterher hab' ich mich geärgert. Letztendlich war die Geschichte überkonstruiert und die Charaktere zu flach. In guten Krimis liebe ich die Undurchschaubarkeit und Ambivalenz der Protagonisten, aber davon konnte ich hier nichts sehen. Auch wenn die Wendungen in der Geschichte oft unvorhergesehen waren (ein fast "todsicherer" Kunstgriff, um Spannung aufkommen zu lassen), haben sie mich nicht wirklich überrascht, da fast keine Entwicklung der Charaktere stattgefunden hat. Sie sind eben, was sie sind, gut oder böse. Da ändert auch nichts die Küchenpsychologie, die bei manchen Handlungen rausgekramt wird. Alles wirkt ein bisschen trashig und unglaubwürdig.
    Und… vielleicht hab' ich es schlichtweg überhört, aber was soll die Geschichte mit Deck 8? Gab es da eine Auflösung?

    Die Kritik gilt allerdings nicht für die Hörspiel-Produktion. Die Sprecher waren wie gewohnt perfekt für ihre Rollen ausgesucht und auch alles Andere wie Effekte, Musik, Regie… hat alles sehr gut gepasst.

    32 Leute fanden das hilfreich