Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die 1920er Jahre waren für Hemingway glückliche Zeiten: Er lebte jung verheiratet in Paris, schrieb in Cafés, lieh sich Bücher bei Shakespeare & Company. Er war mit F. Scott Fitzgerald und Ezra Pound befreundet, sprach mit Gertrude Stein über Bücher, beobachtete Menschen an der Seine. Das Geld war knapp, doch bescheidene Gewinne beim Pferderennen wurden in Champagner umgesetzt, hieß es doch zu leben wie Gott in Frankreich.
    ©2012 Rowohlt (P)2014 Lindhardt og Ringhof

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Paris, ein Fest fürs Leben

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      106
    • 4 Sterne
      35
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      119
    • 4 Sterne
      17
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      95
    • 4 Sterne
      26
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Zum ersten Mal gehört

    Das Buch las ich gewiss vor über 30 Jahren. Schon damals hat es mich gefangen genommen. Unzählig oft habe ich es wieder gelesen. Nun, auf Audible entdecke ich es als Hörbuch. Matthias Habich hat eine Stimme, die das Gefühl das dieses Buch bewirken will, ideal umsetzt. Glücklich und doch auch traurig, das es zu Ende ist.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hemingway - seine besten Zeiten in Paris

    Ernest Hemingway ist einer der meist gelesenen Autoren des 20. Jahrhunderts. In Paris der 20-er Jahre verbrachte er seine unbeschwerteste und glücklichste Zeit zusammen mit seiner ersten Frau Hadley Richardson. Sie waren arm und glücklich. Er war Europa-Korrespondent des Toronto Star. Während seiner Zeit in Paris macht er Bekanntschaft mit anderen dort lebenden Amerikanern wie F. Scott Fitzgerald, Gertrude Stein und Ezra Pound. Sein Werk Paris - Ein Fest fürs Leben handelt von dieser Zeit, in der er auch zwei Winter (1924/25 und 1925/26 in Schruns, im Montafon in Vorarlberg, verbrachte, wo er an seinem Roman Fiesta arbeitete und Kurzgeschichten schrieb. Die Faszination seines Werkes ist die "ökonomische Schreibweise", bei der er die Kunst des Weglassens perfektionierte, einer schnörkellos-knappen und simplen Schreibweise, die auch zu seinem Durchbruch verhalf.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Paris mon amour

    Wenn man Paris kennt, sollte man diesen Text kennen. Mir kam er viel zu spät in die Finger. Vermutlich hat Woody Allen ihn für seinen Film inhaliert. Die Sprache passt zu Paris und ist eine Liebeserklärung.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Fantastisch gut geschrieben und gesprochen!

    Super Geschichten. Fühle mich selbst beim hören wie in Paris und dabei gewesen.
    Toll und authentisch gelesen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Paris?, ein Fest fürs leben

    Ich frage mich, wie Hemingway auf den Titel des Buches gekommen ist? Das Buch hat nicht sehr viel mit der Leidenschaft zur Stadt Paris zu tun. Die zumeist langatmigen wenn nicht sogar langweiligen Dialoge mit seinen Schriftstellerkollegen hätten in jeder Stadt der Welt stattfinden können. Sich als arm zu bezeichnen, kommt für mich etwas arrogant rüber und entspricht wohl kaum der (beschriebenen) Situation von Hemingway. Die etwas überheblich Erzählweise von Hemingway wird durch die angepasst arrogante Stimme von Matthias Habich (dabei meine ich nicht die Person Habich) unterstrichen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Paris, ein Fest zu hören...

    Großartige Geschichte. Großartig gelesen. Man hat das Gefühl, in eine andere Welt zu tauchen. Absolut Empfehlenswert!