Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Beschreibung von Audible

Sind sieben Milliarden Menschen zu viel? - Sebastian Fitzek: „Noah“

Stellen Sie sich vor: Sie wachen auf und wissen nicht, wo Sie sich befinden. Sie wissen nur: Jemand versucht, Sie umzubringen. Sebastian Fitzeks „Noah“ erzählt von einem Mann, der ein Geheimnis hat, das er selbst nicht kennt. Wird er sich erinnern, bevor es zu spät ist?

Simon Jäger, der auch weitere Hörbücher Fitzeks eingesprochen hat, nimmt uns mit auf die spannende Suche Noahs nach Antworten. Mit ruhiger Stimme bringt er uns den fesselnden Thriller nahe, in den der Autor auch das Thema Überbevölkerung gekonnt eingewoben hat. Hörern, die sich nicht vor einer unschönen Wahrheit über unsere Gesellschaft scheuen, empfehlen wir „Noah“ wärmstens.

Audible wünscht gute Unterhaltung!

Inhaltsangabe

Zur Geburt Jesu Christi lebten 300 Millionen Menschen auf unserem Planeten. Heute sind es sieben Milliarden. Wie viel ist zu viel? Sie wissen nicht, wer Sie sind. Sie wissen nicht, was Sie in der Stadt wollen, in der Sie sich gerade befinden. Sie wissen nicht, warum Sie auf der Straße leben. Sie wissen nicht, warum in ihrer Schulter eine frische Schusswunde verheilt. Sie wissen nur: Jemand wollte Sie töten. Und Sie wissen auch: Er wird es wieder versuchen. Weil Sie ein Geheimnis in sich tragen, von dem das Schicksal der gesamten Welt abhängt. Werden Sie sich erinnern, bevor es zu spät ist?

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2013 Bastei Lübbe (P)2013 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3.392
  • 4 Sterne
    1.465
  • 3 Sterne
    370
  • 2 Sterne
    72
  • 1 Stern
    36

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4.046
  • 4 Sterne
    780
  • 3 Sterne
    119
  • 2 Sterne
    21
  • 1 Stern
    8

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.921
  • 4 Sterne
    1.433
  • 3 Sterne
    463
  • 2 Sterne
    108
  • 1 Stern
    46
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Noah ... der andere Fitzek

Die Story ist - wie nicht anders gewohnt - spannend aufgebaut. Allerdings ist es vom Thema ganz anders, als die restlichen "Fitzeks". Wäre auf den Hintergrund mehr in der Beschreibung eingegangen worden, dann hätte ich mir das Buch vielleicht nicht gekauft, aber dann hätte ich wahrscheinlich eines der besten Bücher verpasst. Und nicht nur, dass die Geschichte klasse ist, nein, der Kommentar des Autors am Ende rundet die ganze Sache ab.
Der Sprecher versteht sein Hand- ähh Mundwerk und lässt einen komplett in die Geschichte eintauchen.
Fitzek/Jäger ... da kann man einfach nichts falsch machen!

58 von 66 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Thriller der uns in die Gegenwart katapultiert

Markant, prekär, ein Thriller der Superlative !
Fitzek ist ein Garant für intensives Gruseln und alptraumhaftes Abtauchen in eine Welt in der wir uns niemals selber befinden wollen. Doch genau diese Grenze sprengt Fitzek mit diesem Werk.
Wir sind unter uns und in der Realität angekommen, wie fürchterlich dies sein kann wird uns
in diversen Handlungssträngen sehr schlüssig um die Ohren gehauen. Es mag den Einen oder Anderen abschrecken sich in dieser Welt zu erkennen, ein gewagter Schritt von einem fiktiv weit
entfernten Thema in die 1.Welt einzutauchen und diese zu sezieren, gut aber für einen Fitzek ist es möglich und sehr gelungen umgesetzt.
So gut gelungen, das nach 2 Dritteln des Buches die Figuren in den Hintergrund geraten und die eigene Thematik plötzlich in den erschreckenden Vordergrund rückt. Die Frage nach Überlebensberechtigung und Massenvernichtung wird sehr Real, die Frage nach Politik, Lüge und Massensteuerung wird zunehmend beklemmender, so beklemmend, dass wir uns fragen wohin diese „Geschichte“ noch führen wird,
welchen Ausgang die Menschheit erfahren wird. Genau hier übernimmt Fitzek gekonnt und ehrlich.
Ein Thriller, der Einige dazu anhalten könnte es als Sozialkritisches Werk zu verreißen. Meiner Meinung nach aber gerade auch im Nachwort sehr ehrlich und notwendig erklärt, ein Fitzek der sich ins rechte Licht rückt, ein Bürger unter Bürgern, die eben nicht aus dieser Welt können, wohl aber um die Perfidität wissen und Sie dennoch nicht verändern können. Mir hat der Nachsatz von Sebastian Fitzek nicht bloß gefallen, ich
empfand Ihn als das Ehrlichste was ich seid langem gehört habe. Der Autor ist mir durch diesen Nachsatz als Mensch näher gekommen.

Danke, Sebastian.

PS. Dieser Thriller ist ein Ausnahme-Werk und ist für Erstleser dieses Autoren nicht dazu geeignet
die anderen Werke einzuschätzen, da er diesmal seine Linie verlässt, was aber keinesfalls von Nachteil ist.

71 von 81 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Hörvergnügen mit Nachhaltigkeit

Das Buch fängt an wie ein guter Thriller. Steigert sich dann für mich von Kapitel zu Kapitel zu einem Roman der mich zwingt- gerade in der Weihnachtszeit -über bestimmte Themen nachzudenken. Hier will ich nicht zu viel verraten. Das Ende stimmt einen sehr nachdenklich . Alles in allem ein ganz anderer "Fitzek" als wie ich ihn sonst gewohnt bin, aber uneingeschränkt zu empfehlen .

32 von 40 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Anders - aber gut!

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wer Sebastian Fitzek kennt, wird sicherlich etwas überrascht sein. Denn der Autor zeigt hier eine ganz andere Seite, die jedoch nicht minder spannend ist. Viel Fiktion - aber gleichzeitig doch soviel Nähe zur Realität, dass man als Leser/Hörer ziemlich nachdenklich zurückbleibt. Sicher, das gewählte Thema ist nicht neu - aber es zeigt einmal mehr die unbequemen Fragen sowohl des Hier und Jetzt als auch dessen, was noch kommen mag. Fitzek ermahnt nicht, sucht nicht händeringend nach Lösungen, sondern reiht sich ein in die Gruppe der Fragenden. Mit der ein oder anderen Übertreibung gespickt und definitiv nicht jedermanns Sache, aber in meinen Augen wirklich gelungen.
Simon Jäger - wie immer großartig.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

völlig überbewertet

Mit « Noah » hat Herr Fitzek zwar über ein Thema geschrieben, das ihm sehr am Herzen liegt, ist dabei aber schlicht nach dem Baukasten-Prinzip vorgegangen. Was braucht man für einen Bestseller ?
- Einen Helden, gross, stark und aufrichtig
- Einen kauzigen aber liebenswerten Begleiter
- Eine hübsche Reporterin
- Schöne bekannte Schauplätze
- Profikiller
- Einen ebenso reichen wie skrupellosen Gegner
- Eine Geheimorganisation, die eine neue Weltordnung anstrebt

Es gab einfach zu viele déjà-vus, und das fand ich nicht so toll.

Nun hat der Autor ja eine sehr grosse Fangemeinde. Sollte es ihm gelungen sein, den ein oder anderen Leser/Hörer (mit den überschwänglichen Kritiken) zu einer bewussteren Lebensweise zu bekehren, dann hat sich das Verfassen dieses Buches doch gelohnt. Angesprochen sind wir jedenfalls alle.

Der Autor hat recht, mit dem was er schreibt, das macht das Buch aber auch nicht besser.

45 von 61 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Georg
  • Deutschland
  • 27.01.2014

Sehr schwach

Ich bin totaler Fitzek Fan und habe mir das Hörbuch sofort gekauft. Leider bin ich überhaupt nicht zufrieden, im Gegenteil sehr enttäuscht.
Es gibt zu viele Parallelen mit der Bourne Identität, die Geschichte ist zu langatmig und hat mich in keiner Weise gefesselt.
Im Gegensatz zu dem Seelenbrecher, welcher meines Erachtens unter den Top Ten Thrillern rangiert, ist Noah in Bezug auf Qualität, Spannung und Überraschung leider ein totaler Flop.
Ich finde es gut, dass Herr Fitzek sich des Umweltthemas annimmt, dass macht die Geschichte aber leider nicht besser.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Sprecher 1A aber die Story ist mittel

Fitzek bessert sich von Buch zu Buch. Auch wenn ich dies hier nur mit drei Sternen bewerte hat es durchaus seine Qualitäten.
Eine davon ist die Erzählstruktur. Es wird geschickt zwischen drei Personen gewechselt und baut eine gute Spannung auf. Bis zur Auflösung von Noahs Identität ist er auf 4 Sterne aber Diese ist wirklich fade. Ich hätte mir orgineleres gewünscht.
Danach ist der Rest nur noch Mittelmaß. Warum?
X jagd Y mit Auftragskillern weil der was über Z weiß. Gab es schon zu genüge.

11 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • susi1410
  • Berlin, Deutschland
  • 19.01.2014

Fitzek vs. Dan Brown

Nunja - ich weiß nicht, wer zu erst die Idee hatte - der eine löst es mit Unfruchtbarkeit der andere mit einem Virus - ansonsten gibt es einfach zu viele Gemeinsamkeiten. Ich würde mich für Herrn Fitzek freuen, dass DB von ihm insperiert wurde und nicht anders herum! Die Umsetzung finde ich spannender bei F. DB war doch sehr dröge!

Man macht in jedem Fall nichts Falsches dieses Buch zu lesen, vielleicht darüber nachzudenken und ein wenig etwas zu ändern.

Ein eher besserer F.kommt jedoch nicht an sein Letztes "Aufgeschnitten" heran.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Haut mich nicht vom Hocker

Noah hat das Zeug zu einem richtig guten Roman. Leider ist er nur ein leidlich guter Roman geworden. Der Plot ist gut gewählt. Überbevölkerung, Umweltverschmutzung, schwindende Ressourcen. Verschiedene Verschwörungstheorien. Alles da. Und noch mehr dazu. Fitzek greift eine Menge Fäden auf und webt daraus ein durchaus spannendes und oft beklemmendes Bild. Er will das, wie er im Nachwort sagt, nicht mit erhobenem Zeigefinger tun. Vielleicht ist das der Fehler. Das Buch rüttelt zwar auf, aber schüttelt dann doch nicht so durch, das man unbedingt und sofort etwas ändern will. Das ist natürlich auch nicht die Intension des Autors. Nebenbei: Ich hätte es besser gefunden, wenn das sehr interessante Nachwort in etwas anderer Form dem Buch als Vorwort vorangestellt gewesen wäre. Ist es aber nicht, also zurück zum Buch. Die Handlung in der Geschichte ist (für mich) ein typischer Fitzek. Spannend, gut geschrieben, richtig toll. Der Überbau ist neu. Jedenfalls für Fitzek, soweit ich seine Werke kenne. Für mich bleiben aber zu viele Fäden offen. Und am Ende ist eigentlich alles wieder beim Alten. Chance vertan. Irgendwie schade. Da hätte man eine wirklich fesselnde Dystopie draus machen können. Etwas, wie Kings "The Stand", nur ohne das esoterische Geschwafel. Handfest und spannend. Aber dafür hätte aber die Verschwörung aufgehen müssen. Vielleicht hat sich der Autor einfach nicht getraut. So schrecklich ein Erfolg auch wäre, könnte es doch sein, dass die Nachkommen der Überlebenden nicht nur traurig darüber sein würden. Aber: Der Weg dahin ist undenkbar und unbeschreitbar. Jedenfalls wenn er willentlich begangen wird. Ich fürchte aber, die Natur wird ihn irgendwann für uns einschlagen.

Simon Jäger macht wieder mal einen großartigen Job!

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • sybarit
  • Bad Soden-Salmünster
  • 10.02.2014

"Was für ein Kuddelmuddel" ...

sagt kurz vor dem Selbstmord einer der Protagonisten des Romans und trifft damit genau ins Schwarze. War Fitzek bisher bekannt dafür, dass seine Storylines Spannung aufbauen, weil sie unerwartet kippen und in eine ganz andere Richtung gehen, übertreibt der Autor hier gewaltig. Außerdem gerät er in SciFi-Wasser und das beherrscht er nicht. Dabei ist das Thema durchaus spannend und verdient, im Roman auch an Menschen gebracht zu werden, die das erst mal nicht so interessiert. Fitzek ist damit aber grandios gescheitert!
Simon Jäger liest die Erzählerteile nicht neutral genug. Er kommt mir dabei vor wie manche Filmmusik, die durch überzogenes Drama Spannung aufbauen müssen, wo gar keine ist.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers