Jetzt kostenlos testen

Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Sprecher: Anna Thalbach
Spieldauer: 7 Std. und 8 Min.
3.5 out of 5 stars (214 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Es begab sich einst zu einer Zeit, da Menschen und Elfen noch nebeneinander existierten...

Die Halbelfe Nill steht zwischen zwei Völkern - den Menschen und den Elfen -, zwischen zwei Jungen und im Zentrum eines alles bedrohenden Konflikts um die magische Krone der Elfen, die von einem machtbesessenen Menschenkönig geraubt wurde. Allein Nill hat die Möglichkeit, gegen ihn anzugehen. Unterstützt von wenigen mutigen Gefährten, wird sie zur Schlüsselfigur im Kampf um das Fortbestehen des Elfenvolks.

Der deutsche "Eragon": ein faszinierendes Fantasy-Debüt voller erzählerischer Wucht. Eine bewegende Geschichte über Liebe, Loyalität und Verrat mit hohem Identifikationswert. Mitreißend vorgelesen von Anna Thalbach.

(c)+(p) 2006 Random House Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    65
  • 4 Sterne
    67
  • 3 Sterne
    55
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    13

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    15
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Eragon?

Nijura ist ein nettes Buch, kurzweilig und fantasievoll. Leider liest Anna Thalbach lange nicht so Farbenfroh wie wir das von Eragon gewöhnt sind. Wer die Nebel von Avalon gehört hat, und die Lesung mag, ist sicher begeistert von Nijura, alle anderen sollten nicht zuviel erwarten.

18 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Nett und fantasievoll

Ein nettes und kurzweiliges Buch aus dem Reich der Fantasie. Die Stimme der Sprecherin ist ausdrucksstark, allerdings muss man die Ruhe haben genau hin zu hören. Ansonsten verschwimmen die Charaktere. Der Vergleich mir Eragon ist storymässig zu hoch gegriffen. Nijura ist lange nicht so komplex aufgebaut und die Charaktere nicht so fein beschrieben. Trotzdem hörenswert für denjenigen, der auf Fantasy Romane steht.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Braver Fantasiemix

An die facettenreiche Artikulierung von Eragon kommt dieses Hörbuch nicht heran,teils spannungsarm
und durch die kindlich anmutende Stimme der
Vorleserin schnell ermüdend. Durch die hohe Anzahl fremd klingender
Namen, deren dazugehörigen Persönlichkeiten teils nur oberflächlich und steril beschrieben wird,
die mangelhafte atmosphärische Dichte,
degradiert vieles zu belanglosen Geschwätz.
Fazit: Wer ,,Herr der Ringe'oder ,,Eragon' gelesen bzw.
gehört hat, sollte sich dies nicht antun.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Im guten Mittelfeld

Der Erstlingsroman von Jenny Mai Nuyen wird von Anna Thalbach gelesen und das rettet meiner Meinung den Roman.
Würde ich Sterne von 1-5 vergeben müssen, so läge dieser Roman im guten Mittelfeld zwischen 3 und 4 - Dank Anna Thalbach.

Es ist weder ein Herr der Ringe noch ein Eragon (der mich leider auch etwas enttäuscht hat) aber... es ist ein guter Erstlingsroman. Dazu kommt, dass der Roman nur in gekürzter Fassung momentan erhältlich ist, was die Sprünge zwischen den einzelnen Orten und Zeiten wohl noch verwirrender macht.

Was mir gut gefällt, ist dass Anna Thalbach mit ihrer Stimme spielt, elfisch spricht und so wirklich versucht die verschiedenen Charaktere, egal ob Mann oder Frau, akzentuiert darzustellen. Das Buch ist kurzweilig, aber manchmal etwas verwirrend. Mal sehen, was die Autorin in Zukunft schreiben wird.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

hatte mehr erwartet

langweilig und viel zu verschlungen, die sprecherin ist okay, aber die geschichte ist nicht so schlüssig.....leider

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Hörenswertes Hörbuch

Nijura ist ein wunderschöner Fantasyroman. Sehr kurzweilig, nicht zuletzt auch durch Anna Thalbach. Warum müssen alle Fantasyromane mit Herr der Ringe oder Eragon verglichen werden?? Auch andere Fantasyromane können unterhaltsam sein.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • AmI
  • LaLaLand
  • 28.05.2019

Was eine Enttäuschung!

Ich hatte mir echt mehr erwartet. Die Storry ist ziemlich lahm. Potentiell spannende Handlungen werden schnell abgehandelt, dafür viel Belanglosigkeit zwischendrin. Nach 2 Stunden war ich dem Hörbuch überdrüssig.

Und ernsthaft? Mädchen wartet betend auf Jungen, während sie wache stehen darf, wenn Junge kämpfen geht. Dann bitte doch lieber gleich eine Storry ohne weibliche Hauptfiguren, statt die Leserinnen mit solch altbackenen Rollenklisches zu nerven.

Stimme und lesefluß der Sprecherin fand ich ganz angenehm hat mich aber auch nicht länger bei der Geschichte behalten.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Alles mal da gewesen

Die Geschichte ist sehr angenehm gesprochen. Der Leserin meinen Glückwunsch, denn Sie hat aus einer langweiligen, schon da gewesenen Geschichte, das beste was ging herausgeholt. Die Geschichte selber jedoch ist wiedergekaut. Viel von Tolkien und anderen Autoren, aus deren Geschichten genommen, so hat man das Gefühl.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • mupfel143
  • Duesseldorf, Deutschland
  • 01.11.2007

Schöne Geschichte, etwas wirr erzählt

Die Geschichte an sich enthält einige gute Ideen, und Katharina Thalbach macht ihre Sache als Sprecherin meiner Meinung nach gut. Etwas mehr Stringenz in der Erzählweise würde der Sache allerdings gut tun. Aber trotzdem ein empfehlenswertes Hörbuch für Leute, die auf Fantasy-Geschichten über Elben, Menschen, Diebe und Könige stehen.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • danatik
  • Gleichen, Deutschland
  • 17.10.2007

Nicht wirklich hörenswert

Obwohl ich ein Fan der Sprecherin bin, muss ich sagen, dass die Story nicht wirklich überzeugt. Leider wird ab der Mitte der Eindruck erweckt, dass die Zeit knapp wird und man mit Macht ein Ende herbei führen muss. Ich hatte meine Erwartung für dieses HB zu hoch angesetzt. Schade