Jetzt kostenlos testen

Nähte im Fleisch

Horror Factory 17
Sprecher: Thomas Schmuckert
Serie: Horror Factory, Titel 17
Spieldauer: 2 Std. und 23 Min.
4 out of 5 stars (48 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Kein guter Tag für einen Routineeingriff im Krankenhaus. Bereits die Dame an der Patienten-Aufnahme kommt Annika etwas unheimlich vor. Der Aufzug, mit dem sie zur Krankenstation fahren will, hält zwischen zwei Stockwerken. Sie steigt aus. Die Station wirkt seltsam verwaist. Doch nur auf den ersten Blick... Ein Albtraum, der den nächsten Krankenhausbesuch zur Mutprobe macht!

HORROR FACTORY: Das ganze Spektrum des Phantastischen. Von Gothic bis Dark Fantasy. Vampire, Zombies, Serienmörder und das Grauen, das in der menschlichen Seele wohnt.

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.
©2013 Lübbe Audio, Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, Köln (P)2013 Lübbe Audio, Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, Köln

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    16
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    20
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Torsten
  • Bad Homburg, Deutschland
  • 23.02.2014

Kafka im Krankenhaus

Dies ist mein zweites Hörspiel aus dieser qualitativ recht heterogen ausfallenden Horrorfactory-Reihe von Malte S. Sembten, und auch dieses Mal hat er mich nicht enttäuscht. Der Plot verwandelt ein gewöhnliches Krankenhaus in einen unwirklich anmutenden Ort des Grauens, an dem die Freundin des Protagonisten als "Patientin" ein Martyrium durchlebt. Nun ist es am nicht ganz so heldenhaften Helden, der passenderweise unter einer Krankenhausphobie leidet, seine Freundin zu befreien.
Malte holt das Maximum aus der Gesichte heraus. Er formuliert stilistisch treffsicher, mit bildlich gelungenen Beschreibungen und zwei Hauptcharaktere, die dem Niveau einer Novelle entsprechend, sauber genug herausgearbeitet sind. Teilweise klafft zwischen der an der grausamen "Behandlung" leidenden Patientin und dem sich freundlich gebendem Personal ein Wahrnehmungsspalt, der mich trotz aller Grausamkeit an Kafkas Absurdität erinnert und sich die "Patientin" einreden lässt, dass es sich bei dem Erlebten um einen nicht enden wollender Alptraum handeln müsse.
Die Lesestimme des Hörbuchs ist angenehm, auch wenn der Sprecher nach meinem Geschmack einige Male zu künstlich und aufgesetzt betont. Von mir auch wie bei der ersten Kritik fünf Sterne.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich