Jetzt kostenlos testen

Nachtschwester. Ein Norwegen-Krimi

Autor: Unni Lindell
Sprecher: Kai-Henrik Möller
Spieldauer: 12 Std. und 11 Min.
Kategorien: Krimi, Skandinavien Krimis
3 out of 5 stars (19 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Für alle Fans von Skandinavien-Krimis: ein neuer Fall für Cato Isaksen.

In dem sonst so verschlafenen norwegischen Städtchen Ulleval Hageby wird auf offener Straße eine alte Dame ermordet. Das Polizeiteam um Ermittler Cato Isaksen steht vor einem Rätsel, denn von den Tätern fehlt jede Spur. Noch mysteriöser wird der Fall, als sich herausstellt, dass die alte Dame die Großmutter der 14-jährigen Kathrine Bjerke ist, die seit mehreren Tagen vermisst wird.

Besteht zwischen dem Mord und dem Verschwinden des jungen Mädchens ein Zusammenhang? Cato Isaksen wird bald klar, dass er mit den Ermittlungen noch einmal ganz von vorn beginnen muss. Und zu allem Überfluss geht auch in Isaksens Privatleben, für das er ohnehin kaum Zeit hat, alles drunter und drüber.

©2019 SAGA Egmont. Übersetzung von Gabriele Haefs (P)2019 SAGA Egmont

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    4

Geschichte

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    4

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Welch ein Jammer!

Ein ärgerlicher Kauf. Eine Geschichte mit großem Potenzial, aber so schlecht erzählt, dass ich nur durchgehalten habe bis zum Schluss in der Hoffnung, dass sich was ändert - aber das geschah nur marginal. Himmel, diese Aufzählung der Namen in ständiger Wiederholung. Also, ehrlich, das kann ich mir noch merken bei ungewohnten Namen, von einem Satz zum anderen. Dann diese trockenen Beschreibungen voller Adjektive in Situationen, in denen ein Dialog mehr gewesen wäre.
Schade um eine Story, deren großes Potenzial nicht genutzt wurde, um sie spannend, fesselnd und überraschend zu inszenieren.
Es ist die Frage, ob es an der Übersetzung liegt. Da kommen manchmal Sätze mit holperigen Wörtern, die von einem guten Lektor schnell und passend ausgewechselt worden wären. So erscheint es wie der erste Entwurf eines Manuskripts, den man hört, an dem noch geschliffen und gefeilt wird, bis es dem Publikum präsentiert wird.
Zu der Ödnis der Wörter trägt Kai-Henrik Möller mit seiner Ton- und Ausdruckslage sein Scherflein bei. Gut, der Gerechtigkeit halber erwähne ich noch, dass das Ende Fahrt aufnimmt und spannende Momente hat - aber bis dahin muss man erst mal durchhalten.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Langatmig

Die Geschichte zieht sich endlos hin. Tönt alles mehr nach einem Tagesschaubericht als nach einem spannenden Hörbuch. Ich bin froh, das zweite Hörbuch dieser Reihe nicht auch schon gekauft zu haben.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Schlimmstes buch ever!

Schon nach wenigen satzen musste ich abschalten, da ich sonst von dem Leser einen anfall bekommen hätte. Ohne betohnung, punkt und komma schlimmer als jeder Erstklässler.
Nie wieder!