Jetzt kostenlos testen

Na servus! Wie ich lernte, die Bayern zu lieben

Spieldauer: 6 Std. und 11 Min.
4.5 out of 5 stars (418 Bewertungen)
Regulärer Preis: 7,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Bayern lieben - auch wenn's weh tut.

Das Schlimmste, was einem aufstrebenden Berliner passieren kann: kein Job. Und das Allerschlimmste? Ein Job in München. Trotzdem findet sich Jungjournalist Sebastian eines Tages auf dem Franz-Josef-Strauß-Flughafen wieder. Im Übergepäck: Vorurteile. Und alle berechtigt. Doch dann lernt er eine Münchnerin kennen, die nicht nur schlagfertig und hübsch ist, sondern auch hochdeutsch spricht. Allerdings hat diese reizende Ausnahmeerscheinung einen Ziehvater. Und der ist bayerischer als Bayern - und wohnt im selben Haus...


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2007 Agence Hoffman (P)2016 Audible Studios

Kritikerstimmen


Sie erfahren alles über Bayern und die Liebe. Mehr kann man von einem Buch mit diesem Titel nicht erwarten.
-- Jan Weiler

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    236
  • 4 Sterne
    124
  • 3 Sterne
    34
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    13

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    195
  • 4 Sterne
    100
  • 3 Sterne
    54
  • 2 Sterne
    22
  • 1 Stern
    14

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    220
  • 4 Sterne
    113
  • 3 Sterne
    34
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    7
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sehr unterhaltsam

Das bayerische Wesen mal aus der Sicht eines Preußen. Kurzweilig und unterhaltsam werden tiefe Einblicke in die bayerische Seele gewährt. Bassd scho.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein tolles Buch, super gelesen.

Eine gut recherchierte Geschichte, toll vom Autoren selbst gelesen.
Ich konnte mir in der Bahn ein Schmunzeln oftmals nicht verkneifen.
Absolut empfehlenswert!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolles Buch aber schlecht gesprochen

Ich finde es sehr schade, dass der Autor sein Buch selbst gesprochen hat, denn das sehr gute, mit viel Humor gewürzte Buch verliert durch das miserabel gesprochene Bayrisch seinen Charme und Witz.
Auch im Allgemeinen gehört das Lesen eher nicht zu Sebastian Glubrechts Stärken. Während ich seine Bücher wirklich liebe war ich von dem Hörbuch komplett enttäuscht. Ich denke, ein echter Bayer wie Christian Tramitz hätte dieses Buch besser rüber gebracht.

14 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Nein danke!

Also ich als Waschechter Bayer finde das Buch übertrieben. Der Autor der auch der Leser ist entschuldigt sich zwar vorher das er nicht bayrisch kann aber das machts auch nicht besser!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Selbt Lesen: schlechte Idee

Was genau hat Sie an Na servus! Wie ich lernte, die Bayern zu lieben enttäuscht?

Für einen gebürtigen Bayern leider nicht anzuhören. Die Qualität des Sprechers ist für den sicherlich guten Inhalt nicht ausreichen. Schade

Würden Sie Na servus! Wie ich lernte, die Bayern zu lieben Ihren Freunden empfehlen? Warum oder warum nicht?

Daher würde ich wohl das Buch, nicht aber das Hörbuch weiterempfehlen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Erfrischend anders...

und noch besser vorgelesen. Eine Liebesgeschichte die mit viel Charme und Witz geschrieben ist. Die Geschichte rund um die wahre Liebe ist immer wieder amysant ubd man fiebert richtig mit. war aufjedenfall sein Geld wert. Schade das es nicht sein 2. Buch "Ja mei..." hier bei Audible gibt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

sogar als Bayer

Es ist eine kurzweilige Geschichte, die zwar etwas nach dem Schema F ist aber man sogar als Bayer oft schmunzeln kann.

Man findet sich öfters darin selbst wie wir hier in diesem schönen Land so sind.

Anhören lohnt sich!!!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Für Bayernkenner und welche die es werden wollen

Auf unterhaltsame Weise werden bayerische Ausdrücke, Gepflogenheiten und Besonderheiten des Brauchtums erklärt und dabei menschelt es.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Story Top, Sprecher Flop

Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von Sebastian Glubrecht und/oder Sebastian Glubrecht ausprobieren?

Nein, zumindest keines mehr mit bayrischer Mundart

Welcher Moment von Na servus! Wie ich lernte, die Bayern zu lieben ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Für mich, der in Oberbayern (Nähe München) geboren und aufgewachsen ist, sind mir besonders die Passagen auf Bayrisch in Erinnerung. Leider in schlechter. Mich schüttelt es vor Grausen, wenn der Sprecher/Autor versucht bayrisch zu sprechen/lesen.

Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

Es wäre sicherlich förderlich gewesen, einen Sprecher zu engagieren, der des Hochdeutschen und des Bayrischen mächtig ist. Dadurch wäre das Hörbuch sicherlich erträglicher geworden.

Könnten Sie sich Na servus! Wie ich lernte, die Bayern zu lieben als Film oder TV-Serie vorstellen? Welche Stars sollten unbedingt mitspielen?

Das Buch würde sich sicherlich als Film eignen, als Serie eher nicht. Dafür ist es zu wenig Inhalt, auch wenn man es mit dem Nachfolgebuch kombiniert.In der Rolle des Knoll könnte ich mich durchaus Joseph Hanneschläger (Komissar Korbinian Hofer von "Die Rosenheim-Cops) vorstellen. Für die Rolle des Hauptprotagonisten kann eigentlich jeder x-beliebige "Preiß" gecastet werden.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Für jeden, der mit Bayrisch als "Muttersprache" aufgewachsen ist, ist das Hörbuch eine Geduldsprobe und eventuell Selbstkasteiung. Da dann lieber selber lesen. Für alle, die nicht wissen, wie sich Bayrisch anhören soll, dann greift zu. Die Story ist natürlich eine Anhäufung und Aneinanderreihung von Klischees über die Oberbayern, bietet aber dennoch Kurzweil.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einfach hinreißend komisch

Auf welchen Platz würden Sie Na servus! Wie ich lernte, die Bayern zu lieben auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

Bei den Komödien auf die erste Stelle.

Welches andere Buch würden Sie mit Na servus! Wie ich lernte, die Bayern zu lieben vergleichen? Warum?

Das ist ja das geniale, man kann es mit keiner üblichen Komödie vergleichen.

Welche Figur hat Sebastian Glubrecht Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Seine eigene

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Ein bayerischer Berliner

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wenn man so richtig schlecht drauf ist - einschalten und schmunzeln.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich