Jetzt kostenlos testen

Mord braucht Reklame

Ein Fall für Lord Peter Wimsey 8
Sprecher: Frank Arnold
Spieldauer: 12 Std. und 29 Min.
4,5 out of 5 stars (230 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Peter Wimsey arbeitet inkognito als Texter bei einer Werbeagentur - keine große Herausforderung für einen so charmanten und intelligenten Detektiv, dem es auch an werbewirksamem Wortwitz nicht mangelt. Es geht ihm vor allem darum herauszufinden, wer am Ableben seines Büro-Vorgängers Schuld trägt und ob die Firma womöglich mit einem Rauschgiftring in Verbindung steht.

Dieses Sayers-Hörbuch entführt Lord Peter in eine Scheinwelt, die die Autorin nur allzu gut kennt. Immerhin hat sie selbst jahrelang in einer Werbeagentur gearbeitet.

©2013 Audiobuch Verlag OHG (P)2013 Audiobuch Verlag OHG

Das sagen andere Hörer zu Mord braucht Reklame

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    152
  • 4 Sterne
    49
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    156
  • 4 Sterne
    44
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    139
  • 4 Sterne
    36
  • 3 Sterne
    28
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    5

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr unterhaltsame Geschichte

Eine richtig gut dosierte Geschichte: Spannung wird wie bei der Niedergarmethode aufgebaut - zunächst heiss anbraten (ein Mord), dann auf Niedertemperatur den Fall weiterköcheln. Garniert wird mit köstlichen Darstellungen des Alltags einer Werbeagentur, gewürzt mit richtig witzigen Pointen. Leichtfüssig und charmant geschrieben. Der Sprecher passt zum Retro-Touch der Geschichte sehr gut dazu.

11 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

ich bin entzückt!

endlich gibts die sayers auch bei audible. so lange habe ich vergeblich danach gesucht und schon zu hoffen aufgehört. schade zwar, dass nicht alle vom begnadeten christian brückner gesprochen sind (der mensch ist ja ein gewohnheitstier). aber egal. arnold passt, denke ich, auch.
das war mir einen einkauf zwischen den guthaben wert.

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Who-did-it vom feinsten !

Irgendwie ist man mittendrin und beschwingt vom Zeitgeist der "goldenen Zwanziger". Frank Arnold liest Sayers besser als Christian Brückner.

6 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Klassiker der Kriminalliteratur…

… hervorragend vorgelesen! Man kann es eigentlich immer wieder hören. 12 Stunden reiner Genuss. Großartig!

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ich bin verliebt....

Als Fan alter englischer Krimis kommt man an Sayers nicht vorbei. Mit Lord Peter Wimsey hat sie eine Figur geschaffen die so sympatisch und genial ist, dass man am liebsten nicht aufhören würde zu hören. Ich kann nur jedem Agahtha Christie oder Sherlock Holmes Fan raten sich die Wimsey Fälle anzuhören. Und ich hoffe das es bald noch mehr geben wird.
Lord Peter ermittelt hier undercover in einer Werbeagentur und da er ja für fast alles Talent hat (ohne dabei überheblich oder gekünstelt zu wirken) meistert er diese Aufgabe excellent.
Die Geschichte ist nie langweilig und der Sprecher kann mit Christian Brückner gut mithalten.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Frank Arnold , ein genialer Sprecher,

Die Stimme von Frank Arnold macht Lord Peter lebendig,finde die Geschichte sehr gut, spannend bis zuletzt. Fand Reklame noch nie so amüsant .

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Große Dame des Krimis - exzellenter Sprecher

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen und ich es habe bereits zum zweiten Mal gehört - bis zum End! Das Buch hat Wiz und es ist spannend! Was ich mit erstaunen festgestellt habe ist, dass sich in der Werbewirtschaft nicht soviel geändert hat!

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Super Unterhaltung, sehr schöne Literatur

Ja, das ist gepflegte Unterhaltung. Niemals langweilig, obwohl eine umfangreiche Geschichte erzählt wird. Literarisch ist das Ganze auch, denn die Erzähltechnik ist schon sehr bestechend. Niemals langweilig, auch wenn man an manchen Stellen staunt, wie breit sich etwas erzählen lässt. Dass die Geschichten knapp 90 Jahre alt sind, will man gar nicht so recht wahrnehmen. Selbst der Protagonist ist sympathisch, obwohl er extrem elitär gezeichnet ist. Das hat Kolorit. Für mich eine Entdeckung! Arnold liest sehr schön, die Frauenstimmen sind zu übertrieben, aber das ist nicht wirklich schlimm.
Absolut empfehlenswert mit einem gepflegten Wisky zu hören.... :-)

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Es wird leider Stellenweise etwas langatmig.

Eine typische Geschichte, wie man sie erwartet. Gut gelesen und spannend. Wären da nicht die schier endlosen Detail-Beschreibungen einiger Szenen. Trotzdem zu empfehlen.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

und es zog sich...

Eigentlich mag ich die bisherigen Krimis um Lord Peter W., aber dieser Krimi hatte für mich endlich langweilige Längen, die mich dazu brachten etliche Kapitel zu überspringen, da es sich hinzog und hinzog. Obwohl die Perspektive der Erzählung interessanter war, rettete es die Folge nicht für mich.