Jetzt kostenlos testen

Möge die Stunde kommen

Die Clifton-Saga 6
Sprecher: Erich Räuker
Serie: Die Clifton-Saga, Titel 6
4.5 out of 5 stars

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 25,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Inhaltsangabe

Dramatische Zeiten für die Cliftons und Barringtons
Die Erfolgs-Saga geht weiter!

Für die Cliftons und Barringtons, die seit Jahrzehnten schicksalhaft verbunden sind, beginnt eine dramatische Zeit. Giles Barrington muss sich zwischen der Karriere als Politiker und seiner großen Liebe entscheiden, während für Emma und Harry Clifton eine Welt zusammenbricht, als sie einen Selbstmordbrief entdecken. Für beide Familien.

Erich Räukers tiefe Erzählerstimme lässt das Familien-Epos lebendig werden.
©2017 Jeffrey Archer / Heyne. Übersetzung von Martin Ruf (P)2017 Random House Audio
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kritikerstimmen


Erich Räukers tiefe Erzählerstimme lässt das Familien-Epos lebendig werden.
-- Buch Magazin
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Hörerrezensionen

Durchschnittliche Bewertung

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.015
  • 4 Sterne
    254
  • 3 Sterne
    59
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    6

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von Sunsy Am hilfreichsten 20.09.2017

spannend, intrigant, spionierend

Auf dem Cover ist das Brandenburger Tor mit einem Pärchen davor zu sehen. Es fällt leicht, in den beiden Giles und seine große Liebe zu sehen, für die er seine politische Karriere aufs Spiel setzt. Es passt hervorragend zur Zeit der Weltgeschichte wie auch der Story und den vorangegangenen Bänden. Doch das Cover war nicht der Grund für meinen Kauf, sondern der Umstand, dass ich schon sehnsüchtig auf diesen Band gewartet habe. Ich habe alle vorherigen Bände gehört und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Jeffrey Archer hat eine fiktive Familien-Saga geschrieben und diese in die Weltgeschichte eingebunden, ähnlich wie es Ken Follett mit seiner Jahrhundert-Reihe getan hat. Die Schicksale zweier Familien sind miteinander verbunden und bringen den Lesern und Hörern nicht nur ganze Debatten des Unterhauses näher, sondern auch Gerichtsszenen, intrigante Verwicklungen, Spionage-Aktivitäten und ganz besondere Liebesszenen, die nicht selten unter einem schlechten Stern stehen.

In diesem sechsten Band ändert sich für jeden aus den beiden Familien etwas. Giles befreit seine große Liebe, Harry versucht weiterhin seinen Freund Babakov aus der Haft frei zu bekommen, Emma übernimmt eine große Aufgabe und gibt eine andere ab, Sebastian wird von seiner Tochter überrumpelt und last but not least laviert sich diese intrigante Schlampe Virginia durch ihr luxuriöses Leben und schreckt dabei auch vor einer Adoption nicht zurück. Und doch hat sie letzten Endes, man ahnt es, die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Es geht auch in diesem Band wieder äußerst spannend zu. Ich konnte die Ohrhörer fast schon nicht mehr aus den Ohren nehmen, so sehr hat mich die Story gefesselt. Allerdings darf man gerade bei diesem Band die künstlerische Freiheit nicht vergessen, da oft ein bisschen zu dick aufgetragen wird. Aber dafür ist es eben auch eine fiktive Familien-Saga, Alltägliches ohne Dramatik würde vielleicht nicht so viele Leser und Hörer begeistern.

Auch der Sprecher Erich Räuker hat wieder sehr gut gelesen. Dass er sich ein paar Mal bei der Stimmennuancierung geirrt hat, übergehe ich mit einem Lächeln. Ist mir beim Lesen ja auch schon oft passiert.

Von mir gibt es 09/10 Punkte, und ich hibble und hoffe, dass im Dezember wirklich die Fortsetzung erscheint…

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars
Von Bielawa, Gabriele Am hilfreichsten 02.11.2017

Leider kann der sechste Teil nicht so überzeugen.

Die Fortsetzung ist leider nicht ganz so fesselnd wie die anderen Teile. Der Sprecher ist wieder sehr gut. Er erzählt die einzelnen Szenen sehr facettenreich.
Trotzdem ein unbedingtes Muss für alle Clifton Fans.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Ute Am hilfreichsten 17.09.2017

Tolle Fortsetzung

Auch im 6. Band der Clifton-Saga geht es wieder um viele Intrigen, Leid und Kummer. Doch auch sehr lustige Szenen sind hier zu vernehmen. So bringt z. B. die 10-jährige, altkluge und sehr aufgeweckte Tochter von Sebastian frischen Wind die Story.

Virginia ist und bleibt ein ausgebufftes Luder und glänzt auch hier wieder durch gemeine Intrigen. Denn nur so kann sie sich durch ihr teures Leben schnorren.

Harry geht wieder durch so einige Höhen und Tiefen, insbesondere was die Befreiung seines Schriftstellerfreundes Babakov betrifft, und auch Emma geht neue, ungeahnte Wege.

Kurz: Auch der 6. Band kommt in gewohnt spannender Manier daher, jedoch empfand ich hier und da einige Szenen doch als etwas zäh. Natürlich endet auch dieser vorletzte Band wieder mit einem lauten Knall.

Ich gestehe, ich bin froh, wenn die Saga mit dem 7. und letzten Teil dann endlich ihr Ende finden wird. Doch vorher erwarten uns sicherlich noch weitere spannende Stunden.

Zu Erich Räuker muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Er passt zu dieser Saga wie der Deckel auf einen Topf.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

1 out of 5 stars
Von Gypsysoul Am hilfreichsten 23.11.2017

Naja

Liegt es daran, dass sich die Geschichte jetzt in meiner Vergangenheit abgespielt? Auf jeden Fall lässt diese Folge schwer zu wünschen übrig: diese ganze Entwicklung mit Sebastian ist so schnulzig, wie über haupt diese Probleme der gehobenen Gesellschaft in der wir uns mittlerweile in dieser Geschichte bewegen. Nein danke, ich werde mir schwer über legen, die nächste Folge zu hören.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

3 out of 5 stars
Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 10.11.2017

Ungereimtheiten

Nachdem ich mir alle Bücher der Clifton Saga gegeben habe ( Teil 4 als Reales Buch) muss ich zu meinem Bedauern feststellen, dass Details aus den früheren Büchern in den späteren Folgen abgeändert wurden. Als Beispiel kann ich anführen, dass Macy ursprünglich erst im Nachtclub arbeitete, als sie den Job im Hotel verloren hatte, im Band 5 oder 6 jedoch geschrieben wurde, sie hätte beide Tätigkeiten gleichzeitig ausgeübt, um Harry`s Schulgeld zu bezahlen.
Außerdem glaube ich mich zu erinnern, dass zu jenem Zeitpunkt, als die Konfrontation zwischen Emma und Lady Virginia bei der Aktionärsversammlung, die zu dem späteren Verleumdungsprozess führte, Virginia keine Aktien von Barringtons mehr besaß, ihre Wortmeldung von Emma deswegen auch zuerst ignoriert wurde, da nur Aktionäre zu Fragen aufgefordert wurden. Beim Prozess wurde es jedoch so dargestellt, als hätte Virginia als besorgte Aktionärin (die sie so oder so nicht war) ihre Fragen gestellt.
Es gibt für mich noch einige andere Ungereimtheiten, aber es ist sehr schwer, denen in 6 Hörbüchern nach zu gehen.
Es interessiert mich aber, ob diese Ungereimtheiten auf Nachlässigkeit des Autors, der Übersetzung oder der Adaption für die Hörbücher zurückzuführen sind.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich