Jetzt kostenlos testen

Mars Override

Sprecher: Uve Teschner
Spieldauer: 19 Std. und 14 Min.
4.5 out of 5 stars (39 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Mit der Besiedelung des Mars haben dort auch Korruption, Machtgier und Gewalt Einzug gehalten. Einflussreiche Großkonzerne kämpfen um ihren Profit, die neugegründete Mars-Bewegung um ihre Unabhängigkeit von der Erde. Kein Wunder, dass Ex-Soldat Hakan Veil genug vom Roten Planeten hat und zurück auf die Erde möchte.

Als Gegenleistung für sein Flugticket muss er noch einen einzigen Auftrag erfüllen: Er soll Special Agent Madison Madekwe bei ihren Ermittlungen im Fall eines verschwundenen Lotto-Millionärs unterstützen. Noch ahnt Veil nicht, dass ihn dieser Fall tiefer in die dunklen Geheimnisse des Mars führen wird, als er je zu befürchten wagte...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2019 Heyne (P)2020 Ronin Hörverlag

Kritikerstimmen


Perfekter Cyberpunk mit brutaler Action und futuristischem Techporn.
-- tip Berlin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    20
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    33
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    20
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Buch Top - Sprecher (in diesem Fall) Flop

Wiedermal ist Richard Morgan ein kleines Meisterwerk gelungen. Von der Tiefe des Charakters und der Story viel näher an "Kovacs" als etwa "Profit" - wenn auch auf eine erfrischende Weise ganz anders. Langsam entfalten sich die Dimensionen der Geschichte und Geschehnisse, man muss aufmerksam sein und oft gibt es nur Mosaiksteine, die sich erst viel später zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Morgan wirft einen wieder direkt in die Welt, erklärt oft nur bruchstückhaft und assoziativ.
Wieder ist er ein Meister der bildhaften Sprache und und empathischen Erzählens - trotz aller Gewalt und einem verständlichen Kulturpessimismus. Richard Morgan zeigt sich mit "Mars Override" wieder als eine der ganz Großen seiner Zunft.
ABER ...
und damit beziehe ich mich nur auf die Hörbuchversion - Uwe Teschner und Richard Morgan passen einfach nicht zusammen. Teschner liest SF-Reißer wie von Daniel Suarez durchaus gekonnt und mit viefältigen Stimmen - ich schätze ihn - , aber wenn es um die feinen emotionalen Grund- und Nebentöne geht, was die Meisterschaft Richard Morgans ausmacht, kann er Simon Jäger einfach nicht das Wasser reißen. Jäger verstand es, einen in die Geschichte und die besondere Ich-Perspektive und Innenschau von Kovacs reinzuziehen, wie kein anderer. Er schuf komplexe Gefühlsräume und gab Kovacs innerer Zerrissenheit und Gefühltiefe eine besondere Dimension beim Vorlesen. Dies ist Teschner - zumindest bei "Mars Override" - aus meiner Sicht leider nicht gelungen.
Warum nur hat sich der Verlag für Uwe Teschner und nicht Simon Jäger als Sprecher entschieden?
Es ist wirklich ein Jammer und obwohl ich das Hörbuch gekauft und gehört habe, werde ich das Buch noch einmal als Paperback lesen, weil einige von Tschners Interpretationen einfach nicht passen und meinen eigenen Empfindungen zuwider liefen.
Aber ansonsten - tolles Buch!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Naja, könnte ganz gut sein...

wenn die Protagonisten etwas mehr tiefe bekommen hätten und wenn Morgan sich die unnötigen alt Herren Softpornopassagen verkniffen hätte. Schade.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hardboiled Future-Thriller in bester Morgan-Manier

Dreckig, blutig, düster, sexy: Richard Morgans neuester Streich löst alles ein, was andere SciFi Thriller nur versprechen.
Morgans Vision vom Leben auf dem Mars in der Zukunft ist weit entfernt von hoffnungsfrohen Utopien. Getrieben von rücksichtslosen Konzernen auf der Erde ist der Mars geprägt von Korruption, Erpressung und Gewalt. Protagonist Hakan Veil, ein mit Nano- und Robotech optimierter Elitesoldat, hat die Schnauze voll von all dem. Nur noch ein einziger Auftrag, dann hat er das Rückflugticket zur Erde in der Tasche. Aber dieser letzte Auftrag hat es in sich...
Nach Takeshi Kovacs präsentiert Richard Morgan mit Hakan Veil eine neue knallharte, kompromisslose Hauptfigur, die sich actionreich durch ein futuristisches und durch und durch abgründiges Setting kämpft. Folgerichtig wurde auch ein anderer Sprecher gewählt als in der Altered Carbon Reihe. Uve Teschner macht seinen Job rundum perfekt, ohne routiniert zu wirken: erzählende Passagen, innere Monologe, atemloses Kampfgeschehen und deftige Sexszenen liest er ebenso treffsicher wie fesselnd. Die perfekte Besetzung für den Overrider.
Story, Schauplatz, Tempo, Lesung und Produktion: Volltreffer!