Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die Mehrheit der Bürger vertraut den Medien nicht mehr. Viele haben erkannt: Eine von Konzerninteressen, Hochglanzwerbung und politischer Agitation à la "Deutschland geht es so gut wie nie zuvor" (Angela Merkel) geprägte "Berichterstattung" hat mit der sozialen Realität wenig gemein. Eine "Kernschmelze des Vertrauens" (Edelman Trust Barometer 2017) findet statt. Der Medienmainstream antwortet auf Kritik üblicherweise mit Aussagen wie "Wir sind nicht gesteuert, Fehler passieren jedem", oder er verortet die Krisenursachen mit der Behauptung "Verschwörungstheorie!" beim Publikum selbst.

    Eine umfassende und vielstimmige Medienkritik tut not, die den Bürgern die "intellektuellen Waffen" (Pierre Bourdieu) an die Hand gibt, derlei Ausflüchte und Entmündigungsversuche zu entlarven. Jens Wernicke hat mit zahlreichen Medienexperten über die verschiedenen Facetten der Vertrauenskrise gesprochen und liefert ein unverzichtbares Kompendium der Medienkritik.

    Zu Wort kommen die Journalisten Walter van Rossum, David Goeßmann, Ulrich Teusch, Volker Bräutigam, Ulrich Tilgner, Stephan Hebel, Werner Rügemer und Eckart Spoo; die Wissenschaftler Noam Chomsky, Uwe Krüger, Rainer Mausfeld, Jörg Becker, Michael Walter, Erich Schmidt-Eenboom, Klaus-Jürgen Bruder, Kurt Gritsch und Daniele Ganser; sowie mit Maren Müller, Hektor Haarkötter, Sabine Schiffer, Gert Hautsch, Rainer Butenschön, Markus Fiedler und Daniela Dahn wichtige Stimmen aus der Zivilgesellschaft.

    ©2017 Westend Verlag (P)2018 ABOD Verlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Das sagen andere Hörer zu Lügen die Medien?

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      96
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      71
    • 4 Sterne
      34
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      5
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      86
    • 4 Sterne
      23
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      6

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Starker Tobak - so werden wir manipuliert.

    Das Buch ist sehr aufschlussreich und gibt einen Einblick in die Funktionsweise der Massenmedien und die wahren Machtverhältnisse innerhalb derselben. Es kommen sehr viele Fallbeispiele vor, Interviews du dem Thema mit kritischen Beobachtern und Wissenschaftern runden das Bild ab. Sprachlich anspruchsvoll - das ist aber kein Fehler. Ich konnte die Statistiken zu dem Buch leider nicht im Internet finden. Werde mir daher noch das Buch kaufen

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Inhaltlich top, Hörbuchumsetzung mit vermeidbaren Mängeln

    Ich habe das Kombiangebot aus eBook und Hörbuch genutzt und bewerte im folgenden beides gemeinsam.

    Inhaltlich liefert Jens Wernicke wichtige Informationen und Denkanstöße, um die heutige Medienwelt und die durch die transportierten Informationen und Meinungen einordnen zu können. Dies geschieht überwiegend in Interviews mit darin eingestreuten Informationsexkursen zum vertiefenderen Verstandnis, die im Buch klar unterscheidbar Frau unterlegt und damit von eigentlichen Interview abgrenzbar sind. Genau dies ist in der Hörbuch -Ausgabe nicht der Fall. Man ist als Zuhörer kaum imstande zu erkennen, wo noch die Antwort des Interviewten ist, wo der eigestreute Infokasten beginnt/endet und wo das Interwiew dann wieder weitergeht. Dieses Problem mangelnder Unterscheidbarkeit hat man im übrigen generell bei den Interwiews: Wo entdet/beginnt eine Frage, wann antwortet der Interwiewte (denn auch in den Antworten werden manche rhetorische Fragen gestell). Der Sprecher macht hier kaum tonale Unterschiede, Pausen werden ebenfalls kaum gesetzt. Hier wäre es meiner Ansicht nach angebrachter gewesen, für das Vorlesen der Fragestellungen eine/n gesonderte/n Sprecher/in zu engagieren. So fällt es m.E. unnötig schwer, den Gesprächen inhaltlich zu folgen.
    Wäre mir dies vorher bekannt gewesen, so hätte ich mich auf den Kauf des eBook beschränkt.
    Für das eBook alleine vergebe ich5 🌟,
    für das Hörbuch aufgrund der kritisierten Mängel 3 🌟.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein objektiver Weg zur Wahrheit

    Die Frage wird nach meinem Verständnis umfänglich sachlich und tiefgehend beantwortet. Jetzt weiß man ganz genau wie die Leserbriefe verfasst und an wen sie gesendet werden sollen, damit wir weg von der profanen Berichterstattung und hin zum nötigen Journalismus kommen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Pflichtlektüre für Schulen ?!

    Sehr empfehlenswerte Lektüre. Leider befürchte ich, werden dieses Buch sowieso nur diejenigen lesen , die ohnehin skeptisch bzw. kritisch und mit offenen Ohren und Augen die Welt betrachten. Deshalb sollte man dieses Buch als Plichtlektüre in Schulen einführen. Ob dazu der Mut der Ministerien reicht, bliebe abzuwarten... sinnvoll wäre es meines Erachtens.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Große Klasse!

    Diese Inhalte sollte jeder kennen. Unbedingt. Ein Mist hear bzw. read. Dann weiß man, ob die Medien lügen.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Fetisch Neoliberalismus

    Zunächst dachte ich, dass der Autor unter falscher Flagge unter dem Radar des Zeitgeistes segelt: Meint er tatsächlich rechts, wenn er links sagt und umgereht? Ist er authentisch, wenn er den Neoliberalismus beklagt in einer Zeit, in der die BRD stramm auf dem Weg in einen staatsmonopolistischen Kapitalismus chinesischer Prägung ist, die soziale Marktwirtschaft zielstrebig durch staatliche Eingriffe abgewürgt wird und der Staat immer mehr Macht und Einfluss in der einst freien Wirtschaft übernimmt? Offenbar ist der Autor mental in den Nachwendejahren steckengeblieben. Ich teile die Beobachtung des Autors absolut, was die Beschreibung der dystopen Mediokratie in der BRD anbetrifft, nicht jedoch dessen Analyse. Für mich stehen unsere sogenannten Eliten nicht für ein rechts-konservatives Weltbild und globalen Neoliberalismus sondern für dessen absolutes Gegenteil. So kann man sich irren. Ich habe mir das streckenweise interessante Traktat über einige Stunden angetan, musste dann aber den Stöpsel ziehen, als das "Neoliberalismus"-Hamsterrad sich immer schneller drehte und von der Achse zu fliegen drohte. Offenbar des Autors Fetisch

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    recht einseitig

    Das Hörbuch als solches hat im ganzen einige Interessante passagen und ist solide aufgebaut.
    Was jedoch sehr auffällig ist, ist das die Debatte zum Thema Lügen die Medien doch sehr einseitig aufgebaut ist.

    So sind Opfer dieser Einseitigkeit nach Aussagen des Buches stets: Russland, das Proletariat, die Linken und die dritte Welt.
    Schuld haben hingegen die Großunternehmen, die USA und scheinbar bis Heute die Altnazis.

    bspw. wurde bei Russia Today bereits viel Fakenews gestreut/Prropaganda gestreut, während das Buch kritisiert, das dieses Medium in der Russland/Ukraine Krise nicht als Quelle genutzt wird.

    Auch das Argument, das auch Regimetreue NS Journalisten nach dem Krieg weiter gearbeitet hätten, halte ich für recht haltlos, da Aufstand in dieser Zeit doch einem Selbstmord gleichgekommen wäre und auch diese Leute nach dem Krieg auch wieder irgendwo arbeiten mussten.

    Die Aussage, dass Medien größtenteils Neoliberal sind und nicht weit genug links im politischen Spektrum sehe ich in Zeiten von AFD-Bashing und der Dieseldebatte nicht uneingeschränkt gegeben.

    Die Kritik an der Einflussnahme von Politik in die Medienlandschaft halte ich jedoch für sehr ausführlich rechachiert. Des Weiteren halte ich das Aufräumen mit dem Begriff Lügenpresse für Überfällig.

    Ein wenig mehr Differenzierung gerade in der Auswahl der Interviewpartner hätte hier jedoch etwas mehr dafür gesorgt, dass das Hörbuch nicht so einseitig erscheint.

    An sich aber Hörenswert.

    29 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    top absolut hörenswert, grundsolide recherchiert

    das Buch ist sehr gründlich recherchiert und beleuchtet tiefgehend die Verquickung von Regierung und Medienlandschaft. man soll nicht alles glauben was man in den Qualitäts- Leitmedien alles täglich liest und hört.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wahrheit und Realität in Verbindung!

    Absolute Empfehlung! Helle Köpfe vereint um aufrichtig zu informieren.
    Es kommt zusammen was zusammen gehört!
    Ich warte auf: 'FASSADENDEMOKRATIE und der TIEFE STAAT'!
    Weiter so!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wow.

    Das ist eine Pflichtlektüre in jeder Schule. Klar und Verständlich geschrieben. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der sich auf der Suche nach Wahrheiten macht und verstehen will, wie Manipulation durch die Medien funktioniert.