Kostenlos im Probemonat

  • Leises Gift

  • Von: Greg Iles
  • Gesprochen von: Reent Reins
  • Spieldauer: 7 Std. und 51 Min.
  • 4,0 out of 5 stars (482 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Leises Gift Titelbild

Leises Gift

Von: Greg Iles
Gesprochen von: Reent Reins
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 7,95 € kaufen

Für 7,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Dr. Chris Shepard hat die junge Frau, die in seine Arztpraxis kommt, nie zuvor gesehen. Alex Morse ist Agentin des FBI. Sie ist auf der Spur eines Scheidungsanwalts, der seinen Klienten einen ganz besonderen Dienst bietet: Ihre Ehepartner sterben auf unerklärliche Weise. Nun hat Dr. Shepards Frau diesen Anwalt aufgesucht. Ohne dass ihr Mann es weiß.
    (c)+(p) 2007 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Leises Gift

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      183
    • 4 Sterne
      157
    • 3 Sterne
      94
    • 2 Sterne
      32
    • 1 Stern
      16
    Sprecher
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      110
    • 4 Sterne
      55
    • 3 Sterne
      50
    • 2 Sterne
      37
    • 1 Stern
      49
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      132
    • 4 Sterne
      94
    • 3 Sterne
      54
    • 2 Sterne
      15
    • 1 Stern
      11

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    furchtbarer Sprecher

    Ich kann zum Buch nicht viel sagen - ich konnte dem Inhalt kaum folgen da ich permanent versuchte den Sprecher zu ignorieren - schwierige Vorraussetzung für ein Hörbuch.....
    Ich hab das Buch abgebrochen, etwas was ich fast noch nie getan haben - vor allem nicht bei Greg Iles!
    Aber das dauernde Chrissssssss, und die Ansprache mit Agentin Morse ( BITTE - das darf man schon " amerikanisch " aussprechen!) hab ich nicht mehr ertragen!
    Ein klarer Fall von selber lesen würde ich sagen - denn die Story ist bestimmt lesenswert!

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    Enttäuschend...

    Greg Iles habe ich durch das Buch E.R.O.S. kennengelernt. Obwohl ich kein Thriller Leser bin, hat mich dieses Buch fasziniert und ich hatte Lust auf mehr. Ich entschied mich für "Leises Gift" und war schon nach wenigen Zeilen von dem Erzählstil Reent Reins genervt. Zu viel Effekthascherei, viel zu reisserisch, viel zu gewollt.
    Da ich nun das Buch gekauft hatte, habe ich es mir angehört. Die Geschichte ist ohne jegliche Überraschungen, die Handlung vorsehbar. Was mir unangenehm aufgefallen ist, dass der Leser/Hörer wie ein Grundschulkind behandelt wird. Manche Szenen sind in unnötigen Nebensätzen so ausführlich beschrieben, dass meine Intelligenz sich schon beleidigt gefühlt hat.
    Der Höhepunkt jedes Buches sollten die Schlusskapitel sein. Die letzten 45 Minuten haben 5 Tage darauf gewartet, dass ich mir sie anhöre, so viel zur Spannung.
    Insgesamt enttäuschend...

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schade, schade......

    Eine wirklich gute Story: Spannend und gut geschrieben.

    Wäre da nicht der Sprecher! Dem Hörer wird rasch klar, dass da jemand verzweifelt versucht, die Spannung stimmlich hervorzuheben. Was aber wirklich dabei herauskommt, ist die Stimme eines Sportreporters, der im Radio life in einem Fußballspiel die verzweifelten Versuche des HSV schildert, endlich ein Tor zu schießen.

    Welch glücklicher Umstand, dass die späteren Hörbuchlesungen der Storys von Greg Iles von dem wirklich unübertroffenen Uve Teschner gelesen wurden.

    Jedoch ist es die Story alleine wert, gehört oder gelesen zu werden.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Solide Thrillerkost

    Die Geschichte des Arztes Chris und der FBI Agentin Alex ist gelungen. Sie sind einem Anwalt und einem Arzt auf der Spur die Scheidungswilligen helfen sich von ihren Partnern zu trennen.

    Die Story gewinnt enorm an Spannung wenn Chris selbst zum Opfer wird. Tatsächlich findet das Verbrecher-Duo eine 'todsichere' Methode um Ehepartner auszuschalten. [...]

    Natürlich nehmen die Helden physische und psychische Opfer auf sich, die im Laufe der Geschichte immer größer werden. Mir hat das letzte Drittel am wenigsten gefallen. Der Höhepunkt gipfelt in einen Zweikampf der beiden Hauptakteure, der mir etwas zu amerikanisch dick aufgetragen ist.

    Die Sprache des Autors Greg Iles ist schnörkellos und direkt.

    Ansonsten ist Leises Gift solide Krimi-/Thrillerkost für zwischendurch. Reent Reins kannte ich als Vorleser noch nicht. Er liest recht pasabel. Allerdings hat man bei ihm das Gefühl, dass er jeden Satz so vorliest als wäre es die Schlagzeile eines Boulevardblattes. Aber zu einem Thriller mit Serienmörder und FBI passt das sogar.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Krimi Kost für zwischendurch

    Das Buch hat wechselnde Spannungsbögen, jedoch auch einige Längen. Die Geschichte ist abwechslungsreich und bietet zusammenfassend einen guten Mix und unterhält den Hörer. Es war das erste Buch, welches ich von Greg Iles hörte, machte jedoch Lust auch weitere Bücher zu hören.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Eventuell mit einem anderen Sprecher gut

    Leider war es mir nicht möglich der, möglicherweise guten, Geschichte zu folgen. Der Sprecher war mit seiner übertriebenen Art des Lesens zu nervtötend! Diese Form der Intonation passt sicherlich ins Theater, aber nicht in einen Hörbuchkrimi! Fazit: Rausgeschmissenes Geld!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Warum noch nicht verfilmt?

    Ich habe es nicht bereut diesen Titel erworben zu haben, wer das Genre "Thriller/Krimi" mag kann dieses Hörbuch bedenkenlos erwerben.
    Es kommt selten vor das ich noch etwas länger in Auto sitzen bleibe um die nächsten Minuten nicht zuverpassen, "Leises Gift" hat mich derart gefesselt.
    Der Sprecher, welcher mir bislang unbekannt war liefert eine sehr gute Arbeit ab. Die unterschiedlichen Charaktere sind so gut ausgearbeitet das ich kaum glauben konnte das es nur einen Sprecher gibt.
    Zur Story möchte ich nicht allzuviel verraten, schliesslich will ich keine Spannung nehmen. Meine Empfehlung bekommt dies Hörbuch!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    nach Natches geht's nicht besser

    macht dennoch Spaß.. habe mit Natches begonnen danach kam nichts besseres mehr doch es ist immer kurzweilige Unterhaltung

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    extrem blutruenstig

    man hat immer häufiger bei den nordischen Krimis das Gefühl , dass nur hässliche, perverse und frustrierte Menschen im hohen Norden leben.
    Schon als kleines Kind scheint man dort missgelaunt, renitenten und altklug zu sein..und erst wenn die Pubertät einsetzt..Die Frauen hingegen scheinen extrem frustriert, sexuell unterversorgt und gänzlich freudlos und ohne Kreativität ihr Dasein zu fristen.
    Die Kommissare sind dick und hässlich, trinken zu viel sind natürlich auch frustriert, werden von ihren Töchtern angepampt flüchten in ihre Arbeit und sind vollkommen skrupellos.
    Kein Wunder das solche armen Menschen nichts anderes im Kopf haben als andere auf möglichst bestialische Weise zu quälen und zu ernorden...

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Story OK, Sprecher so lala

    Die Story ist interessant und gut erzählt. Man fühlt sich selten bis nie überrascht. Verglichen zu anderen Greg Iles Büchern wie E.R.O.S oder "Unter Verschluss", die wirklich super sind, war dies hier wohl nicht eine seiner Sternstunden. Was echt mittelmäßig ist, ist der Sprecher. Tut einem fast leid, denn er bemüht sich redlich, bringt es aber echt nicht rüber. Da es sich um ein im Preis reduziertes Buch handelt und es nicht sehr lang ist, kann man es für zwischendurch aber trotzdem empfehlen.

    1 Person fand das hilfreich