Regulärer Preis: 7,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Bizarre Morde in Stratford-on-Avon. Den Opfern werden Sprüche aus William Shakespeares Stücken auf den Leib gebrannt. Sherlock Holmes und Dr. Watson nehmen die Spur der Shakespeare-Verschwörung auf, die sie in den Vatikan, in ein Schloss nach Schottland, die St. Paul's Kathedrale in London und in Shakespeares Gruft führt. Es gelingt Holmes auf sensationelle Weise, das Rätsel um die Identität Shakespeares zu lösen.
©2009 Blitz Verlag (P)2014 WinterZeit

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 2.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Un-holmsischer geht's kaum

Sprünge in der Handlung, die nicht nachvollziehbar sind. Eine abstruse Geschichte rund um Shakespeares Identität verwoben mit ganz viel Seemannsgarn rund um James I von England, dazu ein paar Freimaurer, zu viele moderne Ausdrücke und ein saufender Holmes im Greisenalter. Eine Reise nach Rom, Ansätze von Sex and Crime und was man halt sonst noch so von Dan Brown recyceln kann. Die Morde werden nur irgendwie erklärt. Zahlenschlösser und seltsame Räume auf Schloss Stirling....des Schwachsinns ist kein Ende. ... Nicht kaufen!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Interessante Idee

mir hat die Geschichte sehr gefallen. Leider war sie an der ein oder anderen Stelle etwas sprunghaft. Gut finde ich auch, dass original Ausschnitte aus Shakespeare vorgetragen wurden.
Der Sprecher hat es gut in Szene gesetzt, kann aber für manche etwas anstrengend zu hören sein.