Regulärer Preis: 17,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

In den Wäldern des nordschwedischen Ångermanlands verschwindet die 14-jährige Emily. Einzige Hinweise für Kerstin Holm vom Stockholmer A-Team sind Fahrzeuge mit baltischen Kennzeichen - und die Information, dass drei verurteilte Pädophile ganz in der Nähe des Tatorts leben. Der Fall gewinnt an Brisanz, als ein Mann mit durchtrennter Kehle aufgefunden wird. Das Mordinstrument: eine Klaviersaite. Bald gibt es in Stockholm eine zweite Leiche mit ähnlichen Schnittwunden. Die Spuren führen ins Internet, mitten hinein in einen perfiden Kampf zwischen Gut und Böse, in dem die junge Emily ihre ganz eigene Rolle spielt. "Dunkelziffer" entführt in die finstersten Winkel der menschlichen Seele und präsentiert einen Racheengel der raffiniertesten Art.
(c)+(p) 2009 steinbach sprechende bücher

Kritikerstimmen

Arne Dahl spielt mit uns wie ein Mörder mit seinem Opfer.
--Expressen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    81
  • 4 Sterne
    74
  • 3 Sterne
    22
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    53
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    35
  • 4 Sterne
    16
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Extrem abgehoben

bis jetzt haben mir wirklich alle Arne Dahl Bücher bestens gefallen und ich habe mich ungemein auf ein neues Abenteuer der A Gruppe gefreut. Leider finde ich diesmal die Charaktere zu flach beleuchtet und die Story zu überdreht und übermäßig brutal.
Brutal waren Arne Dahls Bücher ja schon immer, aber die neue Ebene, die dieses Buch erreicht, macht den Zuhörer nach spätestens der Hälfte stumpf. Zudem ist das Buch extrem übersexualisiert. Hier wird lustig zwischen sadomasochistischen Spielen und Pädophilie hin und her gezappt. Und das dauernde philosophieren über den guten und schlechten Lebenstrieb nervt ungemein.
Es sei noch zu erwähnen, dass Till Hagen eine angenehme Erzählstimme hat.
Vielleicht habe ich nur etwas Anderes, gewohntes erwartet und bin deshalb so enttäuscht.

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Sehr überzogenes Hörbuch

Das eigentliche Thema des Buches, sexuelle Gewalt gegen Kinder, bleibt in der Beschreibung völlig unerwähnt. Geschmacklos.

Arne Dahl begiebt sich mit dieser Story auf sehr dünnes Eis, und bricht nach wenigen Metern ein. Pädophilie wird platt abgehandelt, um für zu viele Charaktere (die schon zu Beginn verwirren) eine Bühne zu bieten: Phanasievolle Verschwörungstheorien werden um das Kind eines Vergewaltigungsopfers ersponnen, damit Mordopfer und Vermisste für den Erzähler erklärbar werden. Polizisten entdecken Ihre vermeintlich dunkle Seite, Täter werden zu selbsternannten Märtyrern. Till Hagen hat seine Arbeit gut gemacht und rettet mit seiner Stimme was zu retten ist.

Auf einen spannenden Thriller/Krimi habe ich mich gefreut und eine Geschichte gehört, auf deren Ende ich schon nach einer Stunde gehofft habe => nicht empfehlenswert.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Erreicht nicht den "arne dahl" Standard

Dies ist leider eines der schwächsten Bücher von Arne Dahl. Es erreicht bei weitem nicht die Klasse der ersten Bände.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Tanz der Vampire

Mein erstes Buch von Arne Dahl.
Drei Sterne vergebe ich, weil ich es gut geschrieben fand. Das freut mich bei Kriminalromanen, weil es nicht selbstverständlich ist.
Bei der Handlung konnte ich nicht anders: Ich musste immer an den "Tanz der Vampire" von Polanski denken und das Zu-Ende-Hören klappte nur, weil ich die Story nicht ganz ernst nahm.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • SB
  • 29.01.2018

1. Hörbuch

Für mein erstes Hörbuch, war ich sehr positiv überrascht, schöne, ruhige Stimme., werde mehr hören.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Kritisch, aktuell, atemberaubend - auch für Hagen

Vor dieser Rezension las ich die jener anderen Hörer. Und kann sie grösstenteils nicht nachvollziehen: Dass es um Pädophilie geht, war angedeutet; auch sind die Charaktere längst bekannt und so handelt es sich meiner Meinung nach mitnichten um platte Attitüden oder dergleichen - auch ist in die Hintergründe der Protagonisten genügend Einblick gegeben: Sei es die Einsamkeit von Paul, sei es die neu erwachende Liebe von Holm oder die neue junge Kommissarin, die tiefe Abgründe in sich entdeckt, die sich bereits erahnen liessen und die diese nunmit nicht einzig an ihrem neuen Lebensgefährten austobt, sondern auch als Polizistin...
Sado-Maso?! Vielleicht. Doch jedem sei selbst überlassen, was er hinter Andeutungen vermutet.
Die Story - ein heikles Thema... gratwandernd, erneut, wenn es um Schuld und Unschuld geht. Verführerische Aspekte, ein Hauch von Erotik gepaart mit den skurrilen und erschütternden Machenschaften von okkulten Tätigkeiten, angereichtert mit seltsamen "Orden", die sich die Naivität, die Sinnsuche in unser doch durchaus reizüberfluteten, teils nach Aspekten suchenen Welt zu nutze machen, sowie vor allem dem erschütternden Missbrauch von wehrlosen Kindern und Heranwachsenden: Ein aktuelles UND heikles Thema.
Wie "gewohnt" besticht der Sprecher durch sein Können; in dieser Kürzung ( und ich bedauere die Kürzungen stetig, hätte jedes Hörbuch lieber gern in voller Länge gehört) vernimmt der aufmerksame Leser zudem eben diese: Eigene Atemlosigkeit ist das eine - Atemzüge des Sprechers aber werden hörbar, sind zu registrieren. Eine bessere technische Umsetzung wäre in diesem Fall sinnvoll - oder alternativ: Einfach nicht kürzen. Noch besser...!!!
Die Geschichte selbst besticht auch 2017 noch durch Aktualität - und Brisanz: Warum blicken Eltern weg? Warum sind sie überfordert? Warum gibt es Beschuldigungen an Unschuldigen? Und vor allem - warum vergreifen sich Menschen an Kindern? Und rechtfertigen dies mit unterdrückter Ekstase, der Christianisierung, der Orientierung am Alltag? Hier kommt erneut Dahl pur ins Bild: Geschichte, Philosophie, Krimi und Abgrund!
Historisch richtig ist, dass das Christentum jede Form von Ekstase verboten und unterdrückt hat; dass vermeintliche Moral vielerlei Freiheiten nahm und ebenso die von Dahl dargestellte Argumentation eines Protagonisten "wir essen, wir gehen einkaufen, wir haben Sex, wir trinken einen Malt Whiskey" trifft bedauerlicher Weise zu, wenn wir bedenken, wie alltäglich einst "rituelle", sinnliche, sinnreiche und "besondere" Handlungen geworden sind. "Macht und hat man halt", diese Tätigkeiten. Es wird gegessen, getrunken und koitiert... Gedanken, die durchaus nachdenklich stimmen. Erschreckend - und leider ist es vermutlich auch wahr, dass sich Pädophile und andere derartige Argumente zu nutze machen und sie als Rechtfertigung für ihr erschreckendes Tun missbrauchen.
Philosophische Aspekte bieten Tauchgänge ins Dunkel, regen zum Denken an, kriminalistische Spannung ist diesmal mit ein wenig "Mord und Totschlag" vorhanden, Klaviersaiten als Mordinstrument sind geradezu archaisch und archäologische Ausflüge orientieren sich wahrlich an Tatsachen: Der Penisknochen stand unlängst bei Nachrichtensendern online - so unglaublich es erscheinen mag - und es ist durchaus denkbar, dass 17hundertirgendwas solche letzten "Erscheinungen" in öffentlichen Veranstaltungen zu anderen Zwecken und zur Belustigung des Volkes genutzt worden sind. Brot und Spiele... auch in Frankreich und zu diesen Zeiten.
Keineswegs an den Haaren herbeigezogen, sondern ein Dahl! Erneut Historie, erneut Gegenwart, erneut Kritik - und nicht zuletzt jene Spannung, die im Namen des Autoren zu verankert zu sein scheinen....

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • mimi2608
  • karben, Deutschland
  • 30.12.2011

Super ! !

Wer schon die anderen Bücher kennt, weiß daß es wenig Autoren gibt die mit Arne Dahl vergleichbar sind.
Die Handlungen sind vielschichtig, spannend aber auch immer mal wieder lustig.
Hoffentlich gibt es bald wieder ein Neues Buch. Kaufempfehlung !!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Geradezu süchtig

Ich habe gerade alle acht Dahls beinahe nahtlos hinter einander gehört und muss jetzt regelrecht auf Entzug gehen. Mir ist die A-Truppe mit ihren individuellen Mitgliedern an's Herz gewachsen. Der trockene Humor und die immer auch sozialkritischen Fälle haben es mir angetan. Einen respektvollen und begeisterten Gruß auch an den vortragenden Till Hagen. Niemand hätte es besser machen können. Jetzt heißt es warten und hoffen, dass die beiden noch ausstehenden Bücher (Arne Dahl hat das Projekt A-Team, wie ich gelesen habe, auf 10 Bücher angelegt.) auch hier erscheinen werden.