Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Nacht des Zorns (Kommissar Adamsberg 9) Hörbuch

Die Nacht des Zorns (Kommissar Adamsberg 9)

Regulärer Preis:24,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Ein jahrhundertealter Mythos führt Kommissar Adamsberg in die dunklen Wälder der Normandie. Ein Heer aus Schattengestalten soll dort wüten und ungesühnte Verbrechen strafen. Lina, eine junge Frau aus der Normandie, hat es jüngst in der Nacht über den Waldweg reiten sehen. Und nicht nur das: Die Reiter hatten vier Menschen in ihrer Gewalt, deren Tage - der Legende nach - gezählt sind. Und tatsächlich dauert es nicht lange, bis das erste Opfer des Wütenden Heeres stirbt. Adamsberg ist überzeugt, dass sich jemand der mittelalterlichen Sage bedient, um ungestört zu morden.

Wieder einmal findet sich in diesem Roman alles, was die unnachahmliche und inzwischen sprichwörtliche Magie Vargas ausmacht: wunderbare Charaktere, ein intelligenter Plot, eine subtile Handlungsführung, gefärbt mit einem sprühenden Funken Humor.

©2012 Aufbau Verlag (P)2012 Lübbe Audio

Kritikerstimmen

Fred Vargas ist zurück - in Bestform
-- Le Figaro Litteraire

Wenn Vargas Musikerin wäre, wäre sie allein ein ganzes Orchester.
-- ELLE

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (314 )
5 Sterne
 (145)
4 Sterne
 (96)
3 Sterne
 (44)
2 Sterne
 (12)
1 Stern
 (17)
Gesamt
4.2 (144 )
5 Sterne
 (69)
4 Sterne
 (48)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (5)
Geschichte
4.3 (139 )
5 Sterne
 (76)
4 Sterne
 (39)
3 Sterne
 (13)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (6)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    A. Riege 20.04.2012
    A. Riege 20.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    96
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ich fands richtig gut"

    Also Fred Vargas ist schon mal eine tolle Schriftstellerin und Adamsberg einer der besten Krimifiguren, die ich kenne. Sympathisch verwirrt aber dann doch wieder ein messerscharfer Denker.

    Dieser Krimi hat mir besonders gut gefallen, und ich persönlich finde den Sprecher gut. Ich mag sein Art zu lesen und dabei nicht die Stimme zu verstellen oder manche Charaktere besonders zu betonen. Ich kann verstehen, dass das nicht jedem gefällt, und auch manchmal etwas verwirrend ist, aber für jeden dem es genauso geht wie mir auf jeden Fall ein Hörtipp!

    10 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Friedrich Berlin, Deutschland 27.08.2012
    Friedrich Berlin, Deutschland 27.08.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    1
    Gesamt
    "Und es bewegt sich"

    Man liebt die Autorin, oder eben nicht.
    Genauso dieses Vorlesen, oder eben nicht.
    Man muß sich darauf einlassen (können).
    Die Rinder bewegen sich am Ende des Buches doch.
    Ebenso bewegt sich die Stimme am Ende des Buches doch noch.
    Ich fand es genial.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kathrin Lauchringen, Deutschland 05.05.2012
    Kathrin Lauchringen, Deutschland 05.05.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    26
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Hörbuch mit gewissen Längen"

    Habe nach "Fliehe weit und schnell" wieder mal ein Hörbuch von Fred Vargas ausprobiert.
    Die anfangs spannende Handlung um ein sagenhaftes Heer von lebenden Toten, welches sich unbestrafte Mörder holt, sie tötet und somit ihrer gerechten Strafe zuführt ist durchaus eine intelligente Idee. Kommissar Adamsberg ist ein untypischer Vertreter des Gesetzes, was ihn gerade deswegen sehr sympathisch und authentisch wirken lässt. Allerdings gerät die Handlung zwischendurch doch sehr durcheinander, auch kann ich manche Motive und Beweise nicht so recht nachvollziehen, was das Zuhören bisweilen etwas mühsam machte. Der Erzähler selber macht seine Sache aber gut, liest zwar ohne besondere Effekte, aber sehr routiniert und mit durchaus angenehmer Stimme.
    Die Wendung am Ende ist zwar relativ vorhersehbar, aber trotz allem habe ich mich doch recht unterhalten gefühlt.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michael Neunkirchen, Deutschland 28.04.2012
    Michael Neunkirchen, Deutschland 28.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    38
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Adamsberg ist anders!"

    Die Fälle des Kommissar Adamsberg sind tiefgründig in der psychologischen Betrachtung, sehr gut nachvollziehbar und immer wieder überraschend.
    Das gesamte Team, welches an den Mordfällen arbeitet, hat seine Ecken und Kanten und ich fühle mich jedes Mal mit dabei!
    Fred Vargas schreibt die Geschichte und beschreibt die Charaktere auf eine ganz eigene fesselnde Art und Weise. Sie hat echten Tiefgang.
    Großartig.
    Auch der Sprecher Helmut Krauss passt ausgezeichnet, wenn Sie keine eigene "Stimme" für jede Romanfigur brauchen.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    mazika 26.09.2012
    mazika 26.09.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    104
    Bewertungen
    Rezensionen
    652
    51
    Mir folgen
    Ich folge
    4
    49
    Gesamt
    "Poesie pur..."

    Selten habe ich ein so schoenes Krimi Hoerbuch gehoert. Mal etwas ganz anderes mit seiner poetischen Sprache und sanften,stillen Helden ohne groteske Beschreibungen von blutigen Szenen, sondern sehr menschlich mit gutem Essen und viel Wein und Calvados...
    Fast altmodisch in seiner Art, aber sehr, sehr schoen...

    Ich hoffe, es gibt bald mehr davon.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    thomas 02.04.2012
    thomas 02.04.2012 Bei Audible seit 2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    289
    Bewertungen
    Rezensionen
    119
    42
    Mir folgen
    Ich folge
    10
    0
    Gesamt
    "sehr schade, gutes Buch schlechter Sprecher"

    Das Buch selber ist eigentlich sehr spannend jedoch hat der Vorleser hier keinen wirklich guten Dienst geleistet. Der Sprecher geht mit seiner Stimme weder auf die Characktere noch auf die Stimmung ein. Eigentlich sehr schade, da das Buch selber ähnlich spannend ist wie "Die Purpurnen Flüsse"

    Da man auch mit der Zeit nichtmehr hinterher kommt, wer grade spricht habe ich kurz nach der Hälfte aufgehört zu hören.

    19 von 24 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Peter Isny, Deutschland 06.04.2012
    Peter Isny, Deutschland 06.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    213
    Bewertungen
    Rezensionen
    243
    31
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Jammerjammerschade!"

    Fred Vargas stand ganz oben auf meiner Wunschliste der fehlenden Hörbücher bei Audible. Ich bin ein absoluter Fan ihres subtilen Humors, der verschlungenen Wege und Gedanken - und nun diese Katastrophe: Ein Sprecher so ohne Emotion oder Rhythmus - zum Gähnen langweilig. Viermal probiert - und jedes Mal eingeschlafen.
    Das kann nicht nur an der Frühjahrsmüdigkeit liegen!

    13 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    nocturne Deutschland 25.09.2012
    nocturne Deutschland 25.09.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    27
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Spannender Polizeikrimi ohne Effekthascherei"

    Kommisar Adamsberg ist kein Held der großen Worte, er rennt nicht adrenalingepeitscht mit gezogener Waffe durch dunkle U-Bahnschächte oder lauscht verzückt den Worten eines exaltierten Pathologen.

    Er ist einfach ein guter Polizist. Er löst seine Fälle mit Anteilnahme für die Opfer, aber auch mit Interesse für den Hintergrund des Täters. Er verlässt sich auf seine Menschenkenntnis und seine Kombinationsgabe. Seine Mitarbeiter schätzen ihn nicht nur deshalb, sondern auch weil er jeden von ihnen in seiner Persönlichkeit (die zum Teil recht schrullig sein kann) respektiert.

    Wer ruhige, intelligente Krimis mit langen, gut aufgebauten Spannungsbögen mag, in denen die Figuren auch in ihrer Menschlichkeit respektiert werden, wird dieses Hörbuch lieben. Die Leistung des Sprechers passt hervorragend zum Stil des Buchs.

    Liebhaber actiongeladener, blutiger Thriller werden sich vermutlich eher langweilen - doch für sie gibt es soviel andere Bücher, dass das wohl kein Problem sein sollte.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tourako 20.08.2012
    Tourako 20.08.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    142
    Bewertungen
    Rezensionen
    41
    40
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    1
    Gesamt
    "Besondere Bücher brauchen besondere Stimmen"

    Ein Hörbuch steht und fällt mit seinem Vorleser. Da gibt es nichts dran zu rütteln.Und hier passte die Stimme einfach nicht zum Buch. Es fehlten völlig die Nuancen, die den Unterschied zwischen einzigartig und eigenartig ausmachen. Das ist bei Fred Vargas nur ein schmaler Grat, der jedoch niemals überschritten wird, der aber das Besondere an ihren Romanen ausmacht. Sie schreibt liebevoll ihre Figuren und macht sie zu detailreichen Charakteren. Hier ist es Adamsberg, der Träumer und Wolkenschaufler. Oder Danglard, der eitle aber gutherzige Intellektuelle. Wirklich jeder hat bei Fred Vargas seinen Charakter, seine Persönlichkeit, bis hin zur geretteten Taube Elbot (oder wie immer man das schreibt). Jede Figur ist auf ihre Art einzigartig und lebt mit ebensolcher einzigartigen Selbstverständlichkeit ihre Schrullen. Dazu kommt der ruhige, liebevolle Umgang miteinander. Das macht für mich den Charme der Vargas-Bücher aus. Und genau diesen Charme gilt es stimmlich umzusetzen. Das kann man, oder man kann es nicht.
    Inhaltlich liegt dieses Buch zwar eher bei 4 Sternen, aber die Lesung zieht die Bewertung leider etwas runter. Fred Vargas ist nunmal eine besondere Autorin. Da braucht man auch einen besonderen Vorleser oder Vorleserin. Eine Frauenstimme würde auch gut passen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Luca 28.08.2017
    Luca 28.08.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Die Geister, die ich rief ..."

    Ich lese und höre Fred Vargas nun schon seit mehreren Jahren und ihr Stil ist definitiv unvergleichlich, einzigartig und besitzt einen ganz eigenen Charme.

    Jedoch kann es einem auf die Dauer auch mal ziemlich auf die Nerven gehen, wenn wirklich jede einzelne auftretende Figur in der ein oder anderen Hinsicht einen höchstpersönlichen Knall hat, der bis ins kleinste Detail zelebriert wird.

    Nicht jedoch in diesem Buch - die Charaktere sind zwar angenehm markant und einzigartig, so wie man es von Vargas erwartet, aber an keiner Stelle anstrengend oder übertrieben schrullig. Der Fall ist spannend, das Setting gut gewählt und die mysteriös anmutende Natur der Geschichte nimmt einen sofort ein.

    Große Klasse Frau Vargas, weiter so!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.