Regulärer Preis: 29,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Beschreibung von Audible

Drogen, Macht und Mordverdacht - Harry Hole ermittelt in eigener Sache

"Die Larve" ist der neunte Teil der nervenzerreißenden Krimiserie um Hauptkommissar Harry Hole von Erfolgsautor Jo Nesbø. Harry Hole gerät dieses Mal tief in den Osloer Drogensumpf. Auslöser ist ein wegen Mordes verurteilter Jugendlicher, der allem Anschein nach einen gleichaltrigen Drogendealer erschossen hat. Doch Harry Hole stellt diese Anschuldigungen infrage. Ein harter Kampf um Macht, Geld und das eigene Leben entbrennt. Harry Hole zieht alle Register, um diesen verwickelten Fall zu lösen, in den auch sein Stiefsohn Oleg und seine große Liebe Rakel tief verstrickt sind.

Der charismatische Sprecher Uve Teschner überträgt die vielschichtige Handlung des Hörbuchs perfekt. Er erweckt die einzelnen Charaktere geschickt zum Leben und bereitet Ihnen damit ein atemberaubendes und äußerst facettenreiches Hörvergnügen.

"Die Larve" von Jo Nesbø ist die gelungene Fortsetzung des achten Teils der Reihe, "Der Leopard". Wir empfehlen ihn und die gesamte Reihe allen Hörern, die actionreiche Thriller und raffiniert verzweigte Handlungsstränge lieben.

Audible wünscht gute Unterhaltung!

Inhaltsangabe

Nach drei Jahren in Hongkong kehrt Kommissar Harry Hole nach Oslo zurück. Der Prozess zu einem inzwischen abgeschlossenen Fall lässt ihn nicht los. Ein Jugendlicher wurde wegen Mordes verurteilt, es gilt als erwiesen, dass er einen gleichaltrigen Drogendealer im Streit erschossen hat. Doch Harry Hole glaubt nicht an diese einfache Geschichte und rollt den Fall gegen alle Widerstände noch einmal auf. Er besucht den angeblichen Mörder im Gefängnis - und ist schockiert, als er sieht, wen er vor sich hat.
©2011 Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin (P)2011 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    865
  • 4 Sterne
    511
  • 3 Sterne
    173
  • 2 Sterne
    44
  • 1 Stern
    26

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    691
  • 4 Sterne
    133
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    475
  • 4 Sterne
    268
  • 3 Sterne
    87
  • 2 Sterne
    16
  • 1 Stern
    9
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Matthias
  • Berlin, Deutschland
  • 08.11.2011

Überbewertet

Diese Bewertungsysteme hier sind sehr nützlich, haben aber auch ihre Macken. Bei Büchern, die recht frisch auf den Markt kommen, bilden gute und schlechte Kritiken eine realiartische mischung. Mißtrauisch werde ich, wenn fast alle Kritiker euphorisch sind. Denn oft - sind das verzückte Ausrufe der ohnehin längst Überzeugten. Die andern ladens gar nicht erst runter.
Mir hat das Buch nicht gefallen, und das ist, als würde ein Spatz unter die Wütenden Papageien geraten - weiß ich jetzt schon. ich werde wenig "hilfreich" sein.
Mein erster Nesbo - ich habe zuvor noch keinen gelesen - und ich bin angesichts des Lärms, den seine bücher erzeugen, enttäuscht.
Weil er einen Trick benutzt, den leider viele Trivialautoren grade zelebrieren - sie stopfen ihre figuren voll mit Assozationen, Details ihres Lebens, Vergangenheitssplittern, so daß alles derart zuwuchert, daß der Plot kaum noch zu erkennen ist. Das ist mir schon bei Katzenbach aufgefallen, hier ist es noch schlimmer, denn Nesbos Detailvesessenheit macht ein mißgebilde aus einem Genre, das doch einst erfunden wurde - erinnern wir uns! - um uns zu amüsieren. Diese Art Krimi ist eine Art Ibsen für Arme mit Toten.
Drogenszene in Oslo - na gut. Aber man fragt sich - will man das alles so genau wissen, wenn man einen Krimi liest? Damit kein Mißveständnis aufkommt - das kann ja ganz spannend sein, aber Nesbo liefert ein Sachbuch in Fragen "Oslo, wie es keiner Kennt", und noch ein Sachbuch "Wie man sich einen Schuß richtig setzt", und nach 8 Stunden bin ich so erschlagen, daß mich eigentlich überhaupt nicht mehr interessiert, wer der Täter ist. Weil der Krimi eben nur als Fußnote mitgeliefert wird.
Und dann der andre übliche Trick, um Schwere/Behäbigkeit in "Tiefe" zu verwandeln: Alle Figuren sind natürlich furchtbar böse oder furchtbar unglücklich. Das Kranken am Leben wird vom autor snobistisch zur wirklichen Lebenssicht, zur "Realität" erhoben, eine romanfigur sagt einmal - als sie an fröhlichen Studenten vorbeikommt: "Das ist das unwirkliche Leben". Jaaah , so sind sie, uinsere großen dichter, wir feiern die düsternis als wahre Welt, und alle weinen mit. Und wenn die Taschentücher wieder trocken sind, fragt man sich, was wir wirklich über die Figuren und ihr Leben erfahren haben. Trotz wortreicher Millieustudien - nicht viel. Hole bleibt im Grunde so blaß wie das Cover des buchs. Die Fans werden diesen Umstand als "geheimnisvoll" idealisieren.
Uve Teschner liest das (für mich überschätzte) Buch grandios - hebt die weingen humoristischen elemente meisterhaft heraus, und versteht sich auf tausend dialekte . Wegen ihm bin ich drangeblieben.

138 von 154 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

..high end....

harry at his best!
ich konnte nicht aufhören zu hören. die hörbuchversion ist wirklich empfehlenswert! ).
ich bin immer wieder erstaunt über die vielen stränge, die nesbo entwickelt und die sich am ende lösen oder zusammenfügen.
ich habe selten so viel spannung erlebt...
ich kann das hörbuch nur empfehlen....
weiter so, jo, hoffe wirklich, dass harry gerettet wird!
und dass das nicht der letzte hole war!
nesbo ist für mich zur zeit der beste in seinem genre.
ich hätte auch 6 punkte gegeben!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Antje
  • Lichtenstein, Deutschland
  • 15.02.2012

Ein Muss für Harry Hole Fans

Wer Harry Hole bisher mochte, wird auch dieses Hörbuch lieben und seine Geschichte spannend finden.
Für mich eine wunderbare Symbiose von Sprecher und Geschichte, spannend bis zum letzten Wort.
Grundvoraussetzung finde ich allerdings, die vorherigen Teile gehört zu haben, um manches zu verstehen, z.Bsp. die Beziehung zu Rakel und Oleg.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Jochen
  • Heimstetten,Deutschland
  • 18.11.2011

Der zweitbeste Hole Roman bisher

Eigentlich wollte ich die Harry Hole Reihe ja aufgeben. Ich startete mit dem überragenden "Schneemann". Nichtsahnend, dass das damals der aktuellste Roman der Reihe war. Beigeistert fuhr ich fort mit "Der Fledermausmann". Deutlich schwächer, aber immer noch gut. Dann gab ich der Serie mit "Das fünfte Zeichen" noch eine Chance - und wurde schwer etthäuscht.

Mit "Die Larve" knüpft die Serie wieder an die alte Klasse an. Mir ist Harry zwar immer ein wenig zu desillusioniert und abgehalftert. Dennoch ein interessanter Charakter.

Teilweise erinnerte mich die Story an die Romane von Stig Larson. Es beginnt etwas langsam, mit einem Drogen schmuggelnden Pilot. Die Story wird aber immer interessanter, tiefgründiger und düsterer. Auch der Kniff, die Geschichte aus der Sicht des sterbenden Gusto doppelt zu erzählen, gefiel mir sehr.

Es gibt zahlreiche, sehr interessante Charaktere:

Raquel, Harrys große Liebe
Oleg, Raquels Sohn - um ihn und die Droge Violine dreht sich die Handlung
Irene, Olegs Freundin
Irenes Bruder Stein Hansen
Der mysteriöse alte Mann, denn alle Dubai nennen
Hans Christian, Anwalt und Raquels Lebensgefährte. Ein durch und durch gutmütiger Mensch
Mikael Bellmann, Chef der Polizeisondereinheit
Truels Bernsen, Ermittler und Mikaels Jugendfreund, ihm treu ergeben
Isabelle Skölln, eine große, gut gebaute und erfolgsgeile Politikerin
Stig Niebak, ein undurchsichtiger Chemiker mit Klumpfuß
Sergej, ein russischer Helfershelfer, der zunächst Drogen in Flugzeugcockpits schmuggelt, dann zum Mörder werden soll.

Die Frage ist, wer von diesen Charakteren Gusto erschossen hat. Oder war es doch ein anderer Nebencharakter?

Es gibt eine unglaublich intensive Szene in einer Bar zwischen Sergej und Harry. Ziemlich brutal. Harry wird im Laufe der Handlung physisch und psychisch immer mehr gefordert.
Eingeflochten sind Kritiken an der Arbeitsmoral der Norweger, der Unfähigkeit der Politik im Kampf gegen die Drogen und dem großen sozialen Unterschied zwischen Oberschicht und Drogenjunkies.

Jo Nesbos Schreibstil ist geradlinig, direkt, schnörkellos. Einfach unterhaltsam.

Uve Teschner liest hervorragend. Ich fand ihn schon in Ken Follets "Sturz der Titanen" klasse. Gerade die Episode,n in denen der sterbende Gusto die ganze Geschichte seinem Vater erzählt, gefielen mir besonders.

Fazit: Ein Thriller, der hervorragend unterhält. Mit leichten Startschwierigkeiten. Etwas schwächer als "Schneemann". Aber besser als die anderen Harry Hole Thriller.

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Einfach fantastisch!

Ein knallharter Thriller auf sprachlich erfreulich hohem Niveau, gemessen an vielem, was sonst als Skandinavienkrimi den Markt überschwemmt. Dümmer wird der Leser davon auch nicht. Von Nesbø ist man das auch gar nicht anders gewohnt: Die Handlung ist spannend, komplex und atmosphärisch dicht gestaltet. Wie immer. Fantastisch ist Achim Buch: Er beherrscht das Vorlesen mit all seinen Facetten – herrlich, wie der Mann den Charakteren unterschiedliche sprachliche Akzente verleiht. Hier ist der Name Programm. Grandiose Leistung!

30 von 37 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Ziemlich langatmig

Eigentlich liebe ich die Romane von Jo Nesbo und entsprechend war auch sein aktuellster Roman Pflichtprogramm für mich. Am Ende des Buches bin ich nun aber doch hin und her gerissen. Der Plot war zwar insgesamt durchaus spannend, aber doch sehr langatmig gestaltet. Auch werden immer wieder Hintergrundkenntnisse beispielsweise aus "Der Schneemann" vorausgesetzt. Für Nesbo-Neulinge sicherlich verwirrend. Ab einem bestimmten Punkt ist dann auch das Ende vorhersehbar, so dass es keine wirklichen Überraschungsmomente gibt, auf die ich immer wieder gewartet habe. Fazit ist deshalb für mich, dass dies der enttäuschendste Nesbo in einer Reihe wirklich hervorragender Romane.
Am Sprecher Uve Teschner ist eigentlich nur auszusetzen, dass er die weiblichen Rollen für mein Gefühl zu "jämmerlich" gesprochen hat. Ansonsten sprachlich eine gelungene Umsetzung.

9 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Toll gelesen

und das war's dann auch. Total enttäuschend, überbewertet. Für mich quälend und nur wegen des tollen Sprechers bin ich dran geblieben.

8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Harry macht es spannend

Kurz und knapp: Sehr schönes, spannendes und mit ausreichend Nebenhandlungen versehenes Buch. Schöne Wendungen, logisches Ende und Harry im Glück (gleich mehrfach).

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • mseel
  • Hamburg, Deutschland
  • 22.11.2011

Spannung pur

„Die Larve“ ist ein ausgezeichneter Roman mit dem Ex-Hauptkommissar Harry Hole. Er ist der inzwischen Neunte (und letzte?) einer 1997 begonnenen Reihe.

Die Geschichte hat einen gut ausgebauten Spannungsbogen und der Autor schafft es mich immer wieder auf die falsche Fährte zu locken. Auch wenn der Typus des ehemaligen Polizisten, depressiv, alkoholsüchtig und dennoch erfolgreich im Fälle lösen, aus anderen Krimireihen schon allzu bekannt ist – die Charaktere haben eine Persönlichkeit und ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Dabei wechselt Nesbø immer wieder die Person, aus der heraus die Handlung wahrgenommen wird.

Hier ist auch mein kleiner Kritikpunkt: Leider macht der Sprecher zwischen den Perspektivwechseln (im Buch ist da sicher ein Absatz) keine Sprechpause. Das sorgt öfters für ziemliche Verwirrung. Hier könnte Audible vielleicht nochmal etwas nachbessern! Ansonsten ist dieses Hörbuch nämlich eine gelungene Produktion und Herr Teschner macht einen hervorragenden Sprecher-Job.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Flavio
  • Zürich, Schweiz
  • 21.10.2011

Der bisher beste Nesbo!

Für mich der bisher beste nesbo. spannend von anfang bis zum schluss, mehrere storys welche ineinanderlaufen mit einem sehr spannenden finish! der leser war wirklich fantastisch. genial wie er den verschiedenen personen eine ganz eigene identität verleihen konnte! bitte mehr davon!

19 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich