Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Knastkinder" erzählt die Geschichte des 13-jährigen Jonathan, der sich während eines Urlaubs aus dem Hotel seiner Eltern schleicht. Jonathan landet in einem der schlechteren Viertel der Stadt und wird zusammengeschlagen und ausgeraubt. So finden ihn Arnel, Marlon und Dennis. Die drei leben auf der Straße und helfen Jonathan. Als sie ihn zurück ins Hotel bringen wollen, geraten die Kinder in eine Polizeirazzia und werden festgenommen. Für Jonathan beginnt ein Albtraum.
    (c)+(p) 2009 Schall & Wahn

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Knastkinder

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 3 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    Sehr schwach

    Ich habe mir das Buch runtergeladen, weil ich ein Fan des Lesestils bzw. der Stimme von Dietmar Bär bin. Der Vortrag seinerseits ist wieder gut gelungen, das Buch selbst läßt aber doch sehr zu wünschen über.
    Das Thema ist ja eigentlich eines, welches Stoff für einen guten Roman geben könnte. Die Aufarbeitung ist aber inhaltlich eher auf dem Niveau eines Schüleraufsatzes oder eines Hollywoodstreifens: Oberflächlich, vorhersehbar.
    Ich war sehr enttäuscht und im Prinzip froh, dass das Buch nach knappen zweieinhalb Stunden zu Ende war. Obwohl man bei doppelter oder dreifacher Länge sicher etwas aus dem Stoff hätte machen können. Ich habe aber meine Zweifel, daß der Autor das geschafft hätte.

    1 Person fand das hilfreich