Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Mendel Singer ist "fromm, gottesfürchtig und gewöhnlich, ein ganz alltäglicher Jude". Doch wie einst den biblischen Hiob gefällt es Gott, ihn zu versuchen. Ein Sohn wird zum Militär eingezogen, der zweite flieht nach Amerika. Die Tochter lässt sich mit Kosaken ein, und der jüngste Sohn ist schwer krank. Und das ist erst der Anfang von Mendel Singers Leiden. Gläubig und ergeben nimmt er Prüfung um Prüfung hin. Doch auch die Demut dieses großen Dulders ist irgendwann erschöpft.
(c)+(p) 2009 Diogenes Verlag

Kritikerstimmen

Es gibt Bücher, die die Wucht eines Wunders besitzen: Joseph Roths "Hiob" ist eines davon. Die sonore Stimme von Peter Matic scheint wie geschaffen, die herzergreifende Geschichte von Mendel Singer zum Leben zu erwecken und die Musikalität der Sprache herauszuschälen.
--Magazin des Kölner Stadtanzeiger

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    59
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    44
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    39
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

erinnert mich sehr an die alten russischen Meister

Die Art, wie Joseph Roth die Geschichte des Mendel Singer und seiner Angehörigen geschrieben hat, erinnert mich stark an die alten russischen Meister, allen voran Fjodor Dostojewskij. Ich mag solche Geschichten, die vom Leben einfacher Menschen und Schicksalsschlägen handeln, die diese Menschen ereilen. Die Art und Weise, wie Mendel Singer mit den Rückschlägen in seinem Leben umgeht, ist glaubhaft nachgezeichnet worden von Joseph Roth. Allerdings finde ich, dass die Phase, in der er seinen Glauben verliert, im Vergleich zur Gesamtlänge des Buches zu kurz kommt. Da hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht. Deshalb auch nur 4 Sterne statt 5 Sternen.

Der Sprecher Peter Matic hat mir ausgezeichnet gefallen. Er hat die richtige Stimme, um solche Geschichten mitreißend vortragen zu können.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich