Regulärer Preis: 0,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Bei ihrem Erscheinen wegen der angedeuteten Vergewaltigung als Skandalgeschichte empfunden, gilt die Novelle "Die Marquise von O..." heute als frühes Beispiel weiblicher Emanzipation. Am Schicksal der Marquise, die in einem existenziellen Konflikt zu sich selbst findet und Selbstständigkeit gewinnt, hinterfragt Heinrich von Kleist traditionelle Werte und die Konventionen familiären Lebens.

Inhalt: Die Marquise von O..., die seit dem Tod ihres Mannes mit ihren Kindern wieder bei ihren Eltern in einer Stadt in Oberitalien lebt, wird schwanger, ohne zu wissen, wie sie das Kind empfangen hat. Von den Eltern wegen ihrer vermeintlichen Unmoral verstoßen, beschließt sie, sich über alle Konventionen hinwegzusetzen und den Vater durch eine Zeitungsannonce zu suchen, um ihn dann zu heiraten und ihrem Kind somit eine geachtete Existenz zu sichern. Auf ihr Inserat meldet sich der Graf F..., ein russischer Offizier. Er hat sie Monate zuvor bei der Erstürmung der von ihrem Vater befehligten Zitadelle vor der Vergewaltigung durch russische Soldaten bewahrt und ihr wenig später einen Heiratsantrag gemacht, der von ihr und ihrer Familie aufgrund der unvermittelten Werbung aber hinhaltend beantwortet wurde.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©Gemeinfrei (P)2014 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    35
  • 4 Sterne
    43
  • 3 Sterne
    31
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    5

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    37
  • 4 Sterne
    32
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    6

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    31
  • 4 Sterne
    40
  • 3 Sterne
    28
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Markise?

Ich habe in der Schule gelernt, dass wir es hier nicht mit einem lebendig gewordenen Sonnenschutz sondern mit einer weiblichen Person zu tun haben. Hat sich dass durch die neue deutsche Rechtschreibung geändert?
Auch das Fehlen jeglicher Interpunktion muss wohl ein Merkmal der Vorlage des Sprechers sein. Anders ist die Monotonie und Emotionslosigkeit dieser Lesung nicht zu erklären. Das Hörbuch taugt vielleicht noch als Einschlafhilfe aber bestimmt nicht dazu die Freude an der klassischen deutschen Literatur zu fördern. Absolut zum Abgewöhnen! Da lese ich Kleist lieber wieder selber.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Seltsames Arrangement mit einer Vergewaltigung

Manchmal nur schemenhaft und überwiegend nüchtern gibt Kleist diese angeblich auf wahren Gegebenheiten beruhende, skandalöse Geschichte wieder. Der Sprecher mühte sich redlich, stolperte jedoch schon über die korrekte Aussprache von Marquise. Es hörte sich stets wie die Geschichte über einen Sonnenschutz an ... ;)

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Etwas vergilbtes Emanzipationsdrama

Eine Frau, die per Zeitungsanzeige den unbekannten Vater ihres ungeborenen Kindes sucht - das ist auch im 21. Jahrhundert noch originell. Kleist nutzt dieses Vorkommnis als Ausgangspunkt eines romantischen Beziehungsdramas, an dessen Ende natürlich ein sittsames, politisch korrektes Happy End steht. Na ja, heute würde man den Plot anders ausführen... Der Originalität halber hörenswert, die dadurch heute noch zu gewinnenden Einsichten halten sich aber in Grenzen.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Guter Sprecher und etwas eigenwillige Geschichte

Welchen drei Worte würden für Sie Die Marquise von O treffend charakterisieren?

Feministisch, sprachlich raffiniert und eigenwillig.

Welche Figur hat Sebastian Weber Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Er hat alles super gelesen!

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Die Sprache ist natürlich etwas anders als die unsere heutige, jedoch sehr bewegend!

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Man soll sich darauf einlassen und die alte, blumige Sprache genießen.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Die marquise von O

Nicht zu empfehlen. Zu gekünstelte Sprache. Leidenschftlose Sprache des Sprechers. Nur was für Hörer die diese spezielle sprache mögen. 😕

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Guter Sprecher bringt alte Sprache nahe

Die Handlung ist nicht mehr zeitgemäß und die Sprache aufwändig, aber der Sprecher macht das alte Schul-Buch "lesbar".

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • JHB
  • 18.09.2016

Vor Pathos und Heuchelei kaum zu ertragen.

Was genau hat Sie an Die Marquise von O enttäuscht?

Vor Pathos und Heuchelei kaum zu ertragen.

Was hat Sie am meisten an Heinrich von Kleists Geschichte enttäuscht?

Vor Pathos und Heuchelei kaum zu ertragen.

Wie gut hat Sebastian Weber alle Charaktere herausgearbeitet? Wie hat Sebastian Weber das geschafft?

Vor Pathos und Heuchelei kaum zu ertragen.

Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

alle

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Vor Pathos und Heuchelei nicht zu ertragen.

0 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich