Jetzt kostenlos testen

Kalkstein

Sprecher: Markus Pol
Spieldauer: 2 Std. und 36 Min.
4.5 out of 5 stars (2 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ich erzähle hier eine Geschichte, die uns einmal ein Freund erzählt hat, in der nichts Ungewöhnliches vorkommt, und die ich doch nicht habe vergessen können. Unter zehn Zuhörern werden neun den Mann, der in der Geschichte vorkommt, tadeln, der zehnte wird oft an ihn denken. Die Gelegenheit zu der Geschichte kam von einem Streite, der sich in der Gesellschaft von uns Freunden darüber entspann, wie die Geistesgaben an einem Menschen verteilt sein können. Einige behaupten, es könne ein Mensch mit einer gewissen Gabe außerordentlich bedacht sein, und die andern doch nur in einem geringen Maße besitzen. Man wies dabei auf die sogenannten Virtuosen hin.
©2014 Audio Media Digital (P)2014 Audio Media Digital

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Zu schnell gelesen

Dieser sehr schöne und kostbare Text Stifters wäre noch besser zugänglich, wenn der Vorleser nicht ganz so schnell gelesen hätte . Das allzu anstellige , glatte und „ geschickte “ Lesen stört bei dem Hören , Begreifen und Vorstellen der von Stifter sorgfältig geschilderten Einzelheiten und Zusammenhänge . Ein Stifterscher Text sollte weder „ Auto fahrend “noch „galoppierend“ gelesen sondern gewissermaßen „zu Fuß “vorgetragen werden. Zwar enthebt ein geschwindes Lesen der Gefahr , etwa wie ein Jochim Schmidt oft tut , in ein zu Episches , Altväterisches zu verfallen , sprich : es bewahrt davor , öde zu klingen - doch hätte ich mir mehr Gewicht und Geschmack bei allen Wörtern gewünscht , weshalb ich bei der Abspielgeschwindigkeit 0,75% eingestellt habe, Dieses wiederum verfälschte aber den Tonfall des Vorlesers und ist daher leider auch keine Lösung .

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Angenehmer Sprecher

Ich mag den österreichischen Akzent! Sie passt gut zu Stifter... zur Geschichte selber brauche ich nichts zu sagen: Stifter eben!