Jetzt kostenlos testen

Hund, Katze, Graus

Geschichten aus der Tierarztpraxis
Sprecher: Jo Kern
Spieldauer: 5 Std. und 39 Min.
3.5 out of 5 stars (36 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Bettina liebt Tiere und macht als Tierarzthelferin ihr Hobby zum Beruf. Doch schnell merkt sie, worauf sie sich da eingelassen hat: Dieser Job ist anders als erwartet. Verrückter! Außergewöhnlicher! Und lustiger! Da gibt es fliegende Hamster, verkaterte Hunde und Killer-Katzen im Mülleimer. Zum ultimativen Abenteuer wird der Traumjob aber vor allem durch die Spezies Mensch, die mit ihren skurilen Eigenarten für brüllend komische Geschichten sorgt.
©2014 Bastei Lübbe (P)2014 ABOD Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    11
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

So ist der Alltag!!

Jaah....genau so ist der Alltag einer Tfa. Sehr gut und unterhaltsam erzählt. Und leider Gottes an keiner Stelle überspitz!! ;-)

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine hübsche Geschichte zum schmunzeln

Eine sehr engagierte Tierarzthelferin gibt einen Einblick in ihre Arbeit. Dabei hat sie nicht nur mit den vierbeinigen Patienten zu tun, sondern auch mit deren mitunter übersorglichen oder begriffstutzigen Herrchen zu tun.
Es ist eine leichte Lektüre, die immer mal zum Schmunzeln verleitet. Mir hat sie sehr gefallen.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Heiter? Naja ...

Ich bin ein großer Hörbuchfan und noch größerer Tierfreund und ich lache sehr gerne. Zum Teil ist mir aber das Lachen oder später sogar das Lächeln vergangen.

Einzelne Episoden des Hörbuchs mögen zwar heiter sein sogar amüsant - dafür sind Erlebnisse aus dem Tierarztalltag vielleicht einfach nicht komisch genug um ein heiteres Hörbuch zu füllen.

Ich kann über Menschen, die sich um ihre Lieblinge sorgen nicht lachen. Kann Ausdrücke wie "Wurst" für ein dicken Hund nicht als komisch empfiden --vor allem wenn das Tier gerade operiert wurde - und man Überraschung heraus hört, dass es keine Komplikationen gegeben hat ...und die besorgte Besitzerin bekommt diese Bezeichnung auch noch mit wenn sie das Tier abholt.. Und am Ende lacht das ganze Team dann über Mensch und Hund.

Ich würde eine derartige Tierarztpraxis sicher nicht besuchen - geschweige denn kann ich darüber lachen.

Man kann Mensch und Tier sicher feinsinniger und liebevoller begegnen.

Die Sprecherin interpretiert das Hörbuch immer als müsste sie jetzt gleich loslachen. Das mag vielleicht bei Werbesports passend sein aber nicht bei einem Hörbuch.

2 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Amüsant, aber zu niedlich

Der Hinweis, Ähnlichkeiten mit tatsächlichen
Vorkommnissen oder Personen seien zufällig, bestätigt sich schon durch die Aussage, die Autorin sei auf dem Gymnasium gewesen und hätte währenddessen im Rahmen der Berufsvorbereitung das BIZ des Arbeitsamtes besucht. Auch dass der Computer bei anzunehmendem Abitur den Beruf der Fleischerin vorgeschlagen hatte, halte ich für eher unzutreffend, ebenso die Bezahlung fürs Praktikum, oder die Assistenz bei einer OP am ersten Tag. Nervig! Die Realität sieht anders aus.

Von diesen kleinen Flüchtigkeitsfehlern oder auch künstlerichen Freiheiten abgesehen sind die Geschichten sehr nett, aber eher für Jugendliche, bzw. junge Erwachsene.
Das spiegelt sich auch im Lesestil wieder.
Hanni und Nanni oder Bibi Bloxberg würden wohl ebenso vorgetragen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich