Regulärer Preis: 7,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Bereits Augenblicke nachdem Lisbeth geboren ist, wird sie ihrer Mutter weggenommen und Mattie übergeben, einer jungen Sklavin, die man von ihrem eigenen Kind getrennt hat, damit sie dem Baby als Amme dienen kann. So beginnt eine intensive Beziehung, die das Leben der beiden Frauen auf Jahrzehnte hinaus prägen wird.

Obwohl Lisbeth ein privilegiertes Leben führt, findet sie bei ihrer überforderten Mutter und ihrem distanzierten Vater, der Sklaven hält, nichts als Einsamkeit. Im Laufe der Zeit wird immer mehr Mattie zu ihrer Familie. Die Besuche des Mädchens in den Sklavenunterkünften - und der lebendigen und liebevollen Gemeinschaft - schweißen die beiden noch mehr zusammen. Aber können zwei Frauen unter derartig unterschiedlichen Bedingungen ein solch enges Band schmieden, ohne dass es Folgen hat?

Diese tief bewegende Geschichte einer ungewöhnlichen Beziehung folgt den beiden sehr unterschiedlichen Frauen auf ihrer Suche nach Freiheit und Würde.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2015 Amazon EU S.à r.l. Übersetzung von Alex Wolf (P)2017 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    474
  • 4 Sterne
    149
  • 3 Sterne
    32
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    436
  • 4 Sterne
    130
  • 3 Sterne
    40
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    7

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    449
  • 4 Sterne
    129
  • 3 Sterne
    30
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Kaufempfehlung!!!

Vor ein paar Stunden habe ich dieses Hörbuch zu Ende gehört und bin immer noch ganz benommen und ergriffen.
Erzählt wird eine tragische Geschichte von zwei starken Frauen deren Lebensumstände nicht unterschiedlicher sein könnten. Die eine, Matty, ist eine Sklavin, die andere, Lisbeth, ihre Herrin.
Trotz aller Widrigkeiten, entwickelt sich zwischen ihnen ein starkes Band von Liebe und Zuneigung, wie es nur bei Mutter und Tochter sein kann da Matty die Amme und das Kindermädchen von Lisbeth wird.
Ein mitreisender Roman über die ungerechte Sklavenhaltung, über ihre Befürworter und ihre Gegner und dazu eindrucksvoll erzählt von einer fabelhaften Sprecherin die daraus ein perfektes Kopfkino macht.
Das erste Hörbuch für mich, das ich nicht zur Seite legen konnte und das mich genauso ergriffen hat wie Onkel Toms Hütte.
Dieses Hörbuch könnte ich mir immer wieder anhören.

13 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sehr schön, spanndend und nicht zu viel Drama

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Gelber Krokus besonders unterhaltsam gemacht?

Da ich schon lange keine Geschichte mehr über Sklaverei bzw. Südstaaten als Hörbuch hatte machte es mir viel Freude mich in diese Zeit hineinziehen zu lasssen. Das Hörbuch war schön, traurig, spannend und überraschend - alles was man sich bei so einer Geschichte wünschen kann!

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die Handlung ist flüssig, die Protagonistinnen sind für diese Kulisse (Südstaaten, Sklaverei,..) nicht nur "naiv" oder nur "leidend". Die Frauen handeln klug und nachvollziehbar, die Männer sind eher blass in der Geschichte, aber trotzdem dann gut in Szene gesetzt. Die Geschichte scheint in der Mitte fertig erzählt zu sein, nimmt dann aber nochmal Fahrt auf und begeisterte mich so bis zum Schluß.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Ja wenn meine Fenster und meine Böden noch schmutziger gewesen wären, dann hätte ich das gerne gemacht. :-)

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es ist keine verschnulzte Story wie "Vom Winde Verweht" (obwohl ich so was manchmal auch gerne mag) beinhaltet auch keine extrem brutalen Szenen. Und gerade deshalb fand ich sie sehr angenehm zum Hören. Auch die Details waren ausreichend, um sich alles gut vorzustellen und so in Erzählung wunderbar eintauchen zu können.

12 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Absolut empfehlenswert

Mich persönlich hat diese Geschichte sehr mitgerissen. Die Sprecherin ist eine meiner absoluten Favoriten und spricht die Geschichte auf eine ganz faszinierende Art. Ich glaube das Buch an sich zu lesen wäre nicht halb so interessant.
Ich finde auch die Autorin wirklich gut. Sie hat vielleicht nicht die Macht die Welt so bunt zu beschreiben wie beispielsweise Sarah Lark, aber sie besitzt die Fähigkeit aus simplen, alltäglichen Situationsbeschreibungen das beste herauszuholen. Allein wie sie das Denken der Kleinkinder beschreibt macht mir Gänsehaut. Meine kleine Tochter ist selbst gerade 1 Jahr und es ist als könnte die Autorin ihre Gedanken übersetzen. Mich hat die Geschichte an sich wirklich fasziniert und ich habe ein ums andere Mal sehr mitgefiebert. Tolles Buch!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr zu empfehlen....

Man konnte sich sehr gut in diese Zeit hinein versetzen. Erinnerte mich an die Südstaaten und an...Vom Winde verweht....Gut gesprochen und das Ende rührt einen zu Tränen.....5 Sterne absolut verdient.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sklaverei ist und war niemals menschlch

Mir hat das Hörbuch gut gefallen.

Von Anfang an konnte ich mich gut in die Handlung einfühlen.

Nun habe ich auch eine Vorliebe für Hörbücher aus dieser Zeit, aber nicht alle sind so emotional und gut beschrieben

die Situation der Sklaven im Süden der USA und der weißen Gesellschaft der Plantagenbesitzer ist natürlich ein wiederkehrendes interessantes und auch zum nachdenken anregendes Thema.

Die Geschichte der beiden so unterschiedlichen und dennoch gleichzeitig eben so gleichen Menschen, die Liebe die Grenzen überwindet und die Thematik sich gegen das Establishment im Rahmen der Menschlichkeit aufzulehnen und einen anderen, eigenen Weg zu gehen, dass wurde hier sehr gut gezeigt.

Auch gelesen fand ich das Hörbuch gut.

Empfehlenswert zu lesen und sich dabei Gedanken zu machen, wie das Thema in die heutige Zeit übertragbar ist.

Gelungen!

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Schöne Geschichte...

...gut erzählt. Es gibt einen Einblick in das Leben und Leiden der Sklaven. Aber auch, wie wenig Rücksicht auf Kinder und ihre Gefühle genommen wurde.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Berührend und fesselnd

Unglaublich berührende und authentische Geschichte, die mich in jeder freien Minute hören lies. Suchtfaktor groß:)

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Fesselnd, bewegend!

Ich konnte gar nicht mehr aufhören mit dem Buch!
Am Anfang hatte ich zwar erst das Gefühl, dass es sicht etwasa langsam zieht, doch ist alles genau richtig dosiert zu jedem Zeitpunkt im Buch.
An die Stimmverstellungen der Leserin musste ich mich erst gewöhnen und ich fand die Imitationo fpr die Hauptfigur Mattie unpassend. Das nahm allerdings in keinster Weise von der fantastischen, fesselnden und ergreifenden Geschichte und Charakterenentwicklung.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Ergreifendes Südstaaten-Epos

Wer Geschichten aus der Zeit der Sklaverei in den Südstaaten Amerikas mag, wird dieses Buch lieben. Ich habe das Hörbuch kaum zur Seite legen können, da die Geschichte der beiden Protagonistinnen spannend und zugleich fesselnd erzählt wird. Ich freue mich, die Fortsetzung gleich im Anschluss hören zu können.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderbar und ohne verklärten Kitsch!

Hier bekommt der Leser eine Geschichte aus den Südstaaten der USA, als Sklavenhaltung noch normal, erlaubt und als notwendig erachtet wurde. Weiße waren der Überzeugung, dass ihre Sklaven ohne sie nicht hätten überleben können, nicht die gleichen Emotionen hätten und nicht gänzlich zu 100% Menschen wären. Wir schreiben April 1837, als die kleine Elizabeth geboren wird, die von ihrer schwarzen Amme Mattie den Kosenamen Lisbeth bekommt.

Laila Ibrahim hat mit Mattie und Lisbeth zwei interessante und starke Protagonistinnen geschaffen, die einen Teil ihres Lebens zusammen verbringen, der sie aber für ihr weiteres Leben stark geprägt hat. Lisbeth wuchs zwar mit der Vorstellung auf, dass Sklaven notwendig und Gottes Wille waren, sie aber dennoch nie ein Recht auf Freiheit und Gleichberechtigung hätten. Sie waren dazu da, das Leben der weißen Gesellschaft zu erleichtern, damit diese sich auf die wirklich wahren und wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren konnte: ein angenehmes und unbeschwertes Leben führen, standesgemäß heiraten, Kinder kriegen, Geld verdienen und vermehren und den eigenen Status sichern. So wuchs Lisbeth mit den Gedanken auf, die möglichst beste Partie als Ehemann zu ergattern, um ihrer Familie ein noch besseres Ansehen zu bescheren.

Doch kurz vor ihrer Hochzeit mit dem Sohn der reichsten und angesehensten Familie im Umkreis macht Lisbeth eine Entdeckung, die ihr den Boden unter den Füßen entzieht.

Die Autorin schafft es durch angenehme und klare Sprache, die nie verkitscht klingt, uns in das Leben der beiden Protagonistinnen zu ziehen. Mit großer Spannung verfolgte ich die Entwicklung Lisbeths und den Wunsch und Drang nach Freiheit von Mattie und ihrer Familie, von der sie eine lange Zeit getrennt wurde, denn als Amme hatte sie im Haus der Herrschaft zu wohnen und konnte nur noch aus dem Fenster auf die Baracken der Sklaven schauen, die früh morgens sich auf dem Weg zur Arbeit aufs Feld machten und erst spät abends wieder müde und geschafft zurückkamen.

Laila Ibrahim gelingt es auf brutale Szenen zu verzichten und dennoch das erdrückende Gefühl der Freiheitsberaubung und der Ungerechtigkeit, die den Sklaven auf den Plantagen widerfährt, vors Auge zu bringen.

Einige Male wurde ich mit dem Handlungsverlauf überrascht und freute mich sehr über den authentischen Schluss.

Zum Hörbuch:
Yara Blümel ist als Sprecherin in vielen bekannten und vertonten Büchern, wie die von Ulrike Renk, Sarah Lark, Sina Trinkwalder, Petra Hülsmann, Kai Meyer und anderen zu finden. Souverän gibt sie beiden Protagonistinnen ihre eigene Stimme und einen eigenen Charakter. Ich habe ihr sehr, sehr gerne zugehört.

Fazit:
Ein (Hör)Buch, das mir zufällig über den Weg gelaufen ist, mich aber sehr gut unterhalten hat und trotzdem die schlimme Zeit der Sklavenhaltung aufleben ließ. Und wieder bin ich zufällig darüber gestolpert, dass dies der erste Teil von mehreren ist. Der Nachfolgeband "Eine handvoll Senfkörner" erscheint nämlich Ende Mai diesen Jahres und nimmt uns mit ins Jahr 1868, ein paar Jahre nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg. Absolute Lese- und Hörempfehlung!