Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Spannend, prickelnd, überzeugend! Lüneburg im 30-jährigen Krieg: Um einer arrangierten Wiederverheiratung zu entgehen, ehelicht die junge Witwe Ada den ihr unbekannten Grafensohn und Soldaten Lenz. Beiden ist bewusst, dass er die Schlacht am nächsten Tag wohl nicht überstehen wird. Trotzdem genießen sie eine leidenschaftliche Hochzeitsnacht. Wie durch ein Wunder überlebt Lenz schwer verletzt, und Ada zieht mit ihm auf sein Gut. Aber Lenz fühlt sich schon bald in seiner Ehe gefangen und beschließt, Ada allein als Herrin auf dem Anwesen zurückzulassen. Und dann wird das Gut überfallen...

    Martha Sophie Marcus, geboren 1972 im Landkreis Schaumburg, verbrachte ihre Kindheit mit Pferden, Hunden und viel Freiheit zwischen Kleinstadt- und Landleben. Sie studierte in Hannover Germanistik, Soziologie und Pädagogik und lebte anschließend zwei Jahre in Cambridge, UK. Ihr Interesse an der Vergangenheit reicht bis in ihre Kindheit zurück. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in Lüneburg und betreibt begeistert Bogensport.

    ©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

    Kritikerstimmen

    Ein nettes Buch um sich die Langeweile zu vertreiben. Flüssig geschrieben, leicht zu verstehen und in einem Rutsch durchzulesen.
    -- Antonia Wilke


    Ein echter Roman für romantische Frauen.
    -- Edel

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Herrin wider Willen

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      53
    • 4 Sterne
      31
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      54
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      48
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Angenehme Überraschung

    Die Stimme der Sprecherin hat mir gut zum Inhalt der Geschichte gefallen. Sie kommt sehr authentisch rüber und vermittelt somit das Gefühl als hätte sie das Erzählte selbst erlebt. Die Geschichte handelt von einer durchschnittlichen Frau die Anfangs etwas unsicher im Leben steht aber sich im Verlauf zu behaupten weiß und für das Einsteht was Sie begehrt. Gelungen empfand ich auch die Mischung zwischen damaligen Anstandsdenken und dennoch einem Hauch von Erotik.und Begehren.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Angenehm und nett

    Die Vorleserin klingt zwar ein bisschen nach Computerstimme und ist dadurch leider auch etwas emotionslos, ich habe sie aber nach etwas Gewöhnungszeit als beruhigend empfunden und für diese leichte Lektüre durchaus angenehm.
    Die Geschichte hat zwar ein paar spannende Wendungen, ist aber insgesamt recht vorhersehbar. Auch die Missverständnisse, die das Liebespaar davon abhalten, zusammen zu kommen, sind dieser Art aus anderen Geschichten bekannt.
    Trotzdem hat mir das Zuhören Spaß gemacht, wer nach einer leichten Lektüre der stimmig historischen und romantischen Art sucht, bei der man sich nicht großartig konzentrieren muss, der ist mit dieser süßen Geschichte gut beraten!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    "GZSZ/Verbotene Liebe" im Mittelalter

    Anfangs war ich total genervt von der Liebesgeschichte (zwei Menschen, die total aufeinander abfahren und sich aus verletztem Stolz / Mißverständnissen benehmen, als würden sie sich verabscheuen). Als der Punkt endlich überwunden war entwickelte sich die Geschichte zum Wohlgefallen des Lesers mit einer ordentlichen Prise Sinnlichkeit und Erotik. Bis zuletzt gestört hat mich leider die Vorleserin, aber das ist Geschmacksache.