Jetzt kostenlos testen

Heißen Dank fürs kalte Büffet

Gestatten, mein Name ist Cox
Spieldauer: 3 Std. und 6 Min.
Kategorien: Krimis & Thriller, Krimis
4,4 out of 5 stars (119 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein seltsamer Zufall, dass etliche Leute an rätselhaften Herzattacken sterben, mit denen Gelegenheitsdetektiv Paul Cox kurz zuvor noch ein Gläschen trank. Dieser Ansicht ist auch der ermittelnde Polizeiinspektor. Um den Verdacht von sich abzuwenden, bleibt Cox nur die Möglichkeit, den wahren Täter zu finden. Ob es etwas zu bedeuten hat, dass die Toten alle irgendwelche Erbansprüche an den Textilunternehmer Antoine Lefèvre besaßen?

In diesem Hörspiel treffen sich am kalten Büffet die Schauspielgrößen der Sechzigerjahre. Günther Ungeheuer alias Paul Cox, Peter Pasetti alias Thomas Richardson, Paul Verhoeven alias Antoine Lefèvre u. a. lassen mit Charme und Humor die goldenen Zeiten des Kriminalhörspiels wiederaufleben.

©1969 Rolf und Alexandra Becke (P)1969 Bayerischer Rundfunk

Das sagen andere Hörer zu Heißen Dank fürs kalte Büffet

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    63
  • 4 Sterne
    42
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    53
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    39
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars

eine leider etwas behäbige Fortsetzung der ansonsten tollen Serie

Diese von mir lang erwartete weitere Folge der Reihe um Paul Cox, dem unfreiwilligen Dauer-Verdächtigen, kann leider nicht an den Witz und den Flair der vorangegangenen Teile anschliessen. Die neue Stimme der Hauptperson ist zu schwach und aus der Stimmvielfalt nicht immer gleich als die von Paul Cox zu erkennen, dadurch wird das Zuhören sehr anstrengend. Überhaupt kommt Paul Cox , der bisherige Frauenheld und Charmeur, etwas müde daher. Der Witz und die Leichtigkeit sind etwas verloren gegangen.Die ersten Folgen sind eindeutig besser, aber wer Paul Cox mag, wird auch an dieser Geschichte noch Vergnügen finden. Wer zum ersten Mal etwas von Paul Cox hören möchte, sollte aber zu den ersten Folgen greifen!

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hörenswert!

Ich mag die Atmosphäre des Hörbuchs-spannend, mit Witz und Charme! Ich habe es "nebenbei" gehört und konnte problemlos folgen. Ein toller Krimi-Klassiker, der sich lohnt!

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Ganz nett, aber kein Krimi-Noir.

Es kommt keine Stimmung auf. Keine Musikuntermalung während der Geschichte. Musik zwischen Kapiteln wirkt deplatziert.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

geschickt gestrickt

toller Rätselspaß, bis zum Schluss sind verschiedene Täter denkbar, die Figuren und ihre Motive sind geschickt miteinander verwoben. Am Ende löst es sich sehr plausibel auf.
die Sprecher alle auf sehr hohem Niveau, manche Stellen (Genévièves Verhör durch Cox gegen Ende) sogar großartig, eine Reihe verschiedener Emotionen in der Stimme.
kleiner Malus ist die Musik, die eher für unfreiwillige Komik siegt.