Jetzt kostenlos testen

Hamlet

Shakespeare kurz und bündig
Sprecher: Jürgen Fritsche
Spieldauer: 43 Min.
Kategorien: Klassiker, Lyrik & Dramen
3.5 out of 5 stars (7 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Hamlet, Prinz von Dänemark, verdächtigt den neuen Gemahl seiner Mutter, seinen Vater ermordet zu haben. Dennoch zaudert er - bis ihm der Geist seines verstorbenen Vaters erscheint und seinen Verdacht bestätigt. Und Hamlet macht sich ans Werk...

Die berühmtesten Dramen und Komödien des Barden aus Stratford-upon-Avon als Kurzgeschichten! Die Handlung und die Akteure begreifen, Shakespeare-Kenntnisse auffrischen - oder einfach nur die Story genießen! Ideal für Schüler, Studenten und Freunde der klassischen Literatur!

©2012 Jürgen Fritsche (P)2012 Jürgen Fritsche

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Kurze Zusammenfassung -Super!!!

Ich fand es super als Einstieg in ein so schwülstiges Thema eine kurze Fassung hören zu können. Hat mir sehr gut gefallen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Die Betonung liegt auf Kurzgeschichte

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Hier wurde fast alles gekürzt, was Hamlet ausmacht: außer der groben Handlung fehlt fast alles. Die Handlungsstränge drastisch reduziert, diverse Dialoge interpretiert zusammengefasst und somit fehlt es zu sehr an Inhalt. Selbst der Yorrick-Monolog, bekannt durch den Schädel in der Hand Hamlets fiel dem zum Opfer.

Einzig der Sprecher verleiht dem Ganzen Shakepeare--Feeling. Der ist gut, die "Kurzgeschichte" weniger ...

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich