Jetzt kostenlos testen

Geburtstag in Florenz

Maresciallo Guarnaccia 9
Autor: Magdalen Nabb
Sprecher: Frank Engelhardt
Spieldauer: 7 Std. und 6 Min.
3.5 out of 5 stars (69 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Der Maresciallo Guarnaccia ist ein ruhiger bedächtiger Mann aus dem Volk und es gefällt ihm ganz und gar nicht, dass er in einem Mord oder Unfall im Kreise der Reichen und Intellektuellen ermitteln muss. Zu allem Überfluss wurde ihm dabei auch noch Staatsanwalt Fusarri zugeteilt, dessen bekannten Zynismus und Überheblichkeit er fürchtet.Was ist geschehen: Die englische Schriftstellerin Celia Carter wird tot in der Badewanne aufgefunden, während ihr Ehemann Julian total betrunken im Schlafzimmer nebenan liegt. Nichts deutet auf ein Verbrechen hin, auch Selbstmord scheint ausgeschlossen.

Fest steht jedoch, dass der Gatte ein nicht unbeträchtliches Vermögen erben wird. Guarnaccia wird sofort von heftiger Abneigung gegen den aalglatten Julian Forbes erfüllt, einem Mann, dem er sich bei der Aufklärung dieses Mordfalls einfach nicht gewachsen fühlt. Denn das ein Verbrechen vorliegt, davon ist der Maresciallo felsenfest überzeugt. Forbes scheint sich keine Blöße zu geben. Doch Guarnaccia wartet ab und beobachtet.

(c)+(p) 2008 Diogenes Verlag AG, aus dem Englischen von Christa E. Seibicke

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    26
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Langatmig und veraltet. Geht gar nicht.

Stellenweise ist die Handlung nicht mehr nachzuvollziehen. Das liegt wohl auch am Lesenden, der den Eindruck macht, er versteht selbst nicht, was er liest.

0 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich