Jetzt kostenlos testen

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer 7

Sprecher: Reinhard Kuhnert
Spieldauer: 10 Std. und 40 Min.
5 out of 5 stars (4.559 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Das Reich zerbricht...

Tyrion spinnt Intrigen gegen seine Schwester, um die Lannisters davor zu bewahren vom eigenen Volk gelyncht zu werden. Lord Stannis gelingt es derweil mittels schwarzer Magie seine wichtigsten Widersacher zu beseitigen, zu denen auch sein eigener Bruder zählt. Währenddessen besetzt Theon Greyjoy Winterfell. Und es braut sich - verborgen hinter der Mauer - eine unheimliche Bedrohung zusammen. Können die schwarzen Männer der Nachtwache diese aufhalten?

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2000 Random House Verlagsgruppe (P)2008 Audible Studios

Kritikerstimmen

George R. R. Martin beweist, dass Fantasy gleichzeitig hohen Ansprüchen genügen und höchst unterhaltsam sein kann!
-- Terri Windling

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3.852
  • 4 Sterne
    582
  • 3 Sterne
    92
  • 2 Sterne
    15
  • 1 Stern
    18
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.834
  • 4 Sterne
    522
  • 3 Sterne
    130
  • 2 Sterne
    21
  • 1 Stern
    23
Geschichte
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3.038
  • 4 Sterne
    394
  • 3 Sterne
    63
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    8

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Er hat doch nicht wirklich...???

Teilweise ist es schon kaum noch zu ertragen, was da an allen Fronten so abgeht. Höchst überraschende Wendungen ergeben sich bei Theon und Arya, besonders schockierend war jedoch eine andere Handlungsebene... sollte sich George R.R. Martin es tatsächlich erlaubt haben, wieder eine Hauptfigur auf grausige Art und Weise zu entsorgen???

Ich gebe es zu, ich konnte es nicht mehr aushalten und mußte mir das Schicksal des betroffenen Charakters "spoilen" - es war sonst einfach nicht mehr zum Aushalten, einfach zu grausam.

Und daran sehe ich die Qualität dieser Reihe: Die Figuren sind einem sehr wichtig und trotz all den schlimmen Dingen, die schon in den ersten sechs Bänden passiert sind, schafft es der Autor, den Stachel des Entsetzens mit einer Bemerkung in einem Nebensatz noch tiefer hineinzutreiben...

...einfach grandios!!!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Mitreissend

Ein Muss für alle Fans von Mittelalter und Fantasy. Eine grandiose Geschichte mit spannenden Charakteren. Selbst für die vermeintlichen Schurken entwickelt man echte Sympathien. Einfühlsam und facettenreich gelesen. Ich freu mich auf den nächsten Teil.

  • Gesamt
    out of 5 stars

immer noch spannend

schnell die n?chsten teile downloaden...

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Traumhaft

verbunden mit der Hoffnung dass dieses H?rbuch nie endet.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Aryas Meuchelmörder

Tyrions und Sansas Kapitel schildern die Geschichte in Kings Landing. Vor allem Varys, der längst einer der interessantesten Charaktere ist, fasziniert mich. Ein Highlight ist der Aufruhr des Volkes und Tyrions Reaktion darauf. Tyrions Intrigen sind sehr komplex. Gespannt bin ich nun drauf was mit Littlefinger passiert.

Die Kapitel mit Cathelyn und Davos erzählen die Geschichte der Brüder Stannis und Renly Baratheon. Ihr Machtkampf entscheidet sich schnell. Die Magie, die am Ende des Davos-Kapitels in die Handlung kommt um Storms End zu erobern, ist jedoch starker Tobak.

Hervorragende und hochinteressante Nebencharaktere werden bedeutender. Eine ist Brienne von Tarth, deren Lebensinhalt es ist Renly Baratheon zu schützen. Doch das Schicksal in Form von schwarzer Magie lässt sie nur kurz dieser Aufgabe nachkommen.

Ein weiteres Highlight ist die Figur des Jaqen HŽghar der zu Aryas Meuchelmörder wird. Diese Verbindung sorgt dafür, dass die Story in Hallenhal faszinierend wird. Aryas Geschichte nimmt dieses Mal einen großen Teil der Handlung ein. Sie erhält drei Kapitel.

Jon, der mit seinen Brüdern der Nachtwache die Frostfangs nach Mance Rayder dem „König jenseits der Mauer" durchsucht, trifft auf Quorin Halbhand, einen schwarzen Bruder.

Bran versucht sein „drittes Auge" zu öffnen. Er erkennt die Bedeutung der Prophezeiung von Jojen Reed nicht. Es bleibt zu hoffen, dass die Voraussagen nicht zu 100% eintreffen... Brans und Theons Kapitel erzählen nun einen Handlungsstrang.

Daenerys, die wieder nur in einem Kapital auftaucht, überlegt die reiche freie Stadt Quarth zu verlassen. Sie versucht an Geld und an eine Armee zu kommen um den eisernen Tron in Westeros besteigen zu können.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Niveau gehalten!

Auch bei Teil 7 gibt es nichts zu kritisieren, als die Aufteilung eines Bandes auf mehrere Hörbücher.

Der Inhalt ist weiterhin äußerst fesselnd und spannend.

Reinhard Kuhnert liest dieses großartige Werk auf geniale Art. Und er kann sogar singen.

Fünf verdiente Sterne. Top!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

1 A Fantasy

Als Fan der Serie kann ich nur sagen: unbedingt h?ren ! Toller Sprecher

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Game of Thrones, Teil 7

Der Sprecher ist gut und hat eine angenehme Stimme. Mann kann es kaum erwarten weiter zu hören.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gutes Buch,leider auch gewöhnungsbedürftig

Viele Ortschaften, Burgen etc sind leider "verenglischt" auch die Aussprache der Namen und Nachnamen ist sehr gewöhnungsbedürftig. Dem Sprecher nehme ich dies nicht übel, da er ja "nur" vorliest. Er hat eine sehr angenehme Stimme und Art vorzulesen.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wenn nicht immer dieses Denglisch wäre

Super Buch. Auch gut vorgelesen. Aber warum auch immer in der deutschen Fassung die englischen Eigennamen (river run, black keep, dragon stone, deep water irgendwas)verwendet werden ist mir sowohl ein Rätsel, wie auch eine Schande. Frage mich woher überhaupt diese Übersetzung stammt, da sie so in den deutschen Büchern nicht vorkommt.