Regulärer Preis: 14,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Jack Price ist Drogengroßhändler, aber nicht irgendeiner, sondern der beste: cleverer, smarter und intelligenter als alle seine Konkurrenten zusammen. Mr. Cool himself. Und er hat sich bislang noch vor jeder unliebsamen Überraschung geschützt. Als man jedoch eine Nachbarin, die unter seinem Penthouse wohnt, ermordet auffindet, wird er nervös. Sie war zwar eine garstige alte Frau, mit der er nichts zu tun hatte. Was aber, wenn dieser anscheinend sinnlose Mord eine Botschaft seiner Gegenspieler an ihn war?

Er zieht Erkundungen ein und erfährt, dass die "Seven Demons" auf ihn angesetzt sind - eine exklusive, hocheffiziente "Bruderschaft", die bösartigsten, gnadenlosesten Hitmen überhaupt. Sieben absolut tödliche Spezialisten, die nie aufgeben und noch nie einen Auftrag vermasselt haben. Aber Price nimmt den Kampf an und setzt damit eine Kette unfassbarer Ereignisse in Gang...

©2018 Suhrkamp. Übersetzung von Sven Koch und Andrea Stumpf (P)2018 Ronin Hörverlag

Kritikerstimmen

Atemberaubend, erschreckend, toll! Man hatte schon fast vergessen, dass Kriminalromane so sein können, dass Literatur so sein kann. So rotzig wie der Punk der Siebziger, so zynisch wie "American Psycho", so rasant wie der Don Winslow der Nullerjahre. Und so zeitgemäß, dass einem schwindlig wird.
-- Marcus Müntefering, SPIEGEL ONLINE

Als hätte Quentin Tarantino zusammen mit David Lynch ganz großes Kino gemacht... Für mich der Krimi des Jahres 2018.
-- Schweizer Radio und Fernsehen

Ein Thriller, den der Teufel persönlich mitgeschrieben hat. Abgefahren, hart und nicht von dieser Welt.
-- Martin Schöne, 3sat Kulturzeit

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    40
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    49
  • 4 Sterne
    16
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    30
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hardboiled-Humor für Fortgeschrittene

Hier passt alles: Story, Protagonist, Humor, Stil, Sprecherstimme - Volltreffer!
Jack Price, die Titelfigur, sabbelt in einem einzigen Erzählstrom ohne Punkt und Komma über einen unangenehmen Schlenker in seinem sonst so wohlorganisierten Gangsterleben, der ihn dazu nötigt, mit großem Einfallsreichtum die sieben fiesesten Oberbösewichter der Welt auszuschalten, um dann wieder zum Tagesgeschäft (dem Koks-Großhandel) zurückkehren zu können.
Natürlich ist das ganze hoffnungslos überzogen und voll durchgeknalltem, dunkelschwarzem Humor.
Sprecher Carsten Wilhelm bringt die ironisierte Großspurigkeit des Drogenbosses mit größtmöglicher Nonchalance und Rotzigkeit rüber. Jack Price ist ein Widerling und weiß es.
Der Plot ist stringent und steuert in bester "10 kleine Mörderlein"-Manier schnurgerade auf den großen Showdown zu.
Wer das wirr findet, ist wohl mit schnoddrigen Dialogen und unangekündigten Ortswechseln schon so überfordert, dass ihm der Blick auf die Dramaturgie und die Figuren flöten geht.
Alle anderen (mit Sinn für makabren Witz, trashigem Zynismus und einem soziopathischen Antihelden) werden hier ihre helle Freude haben.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Jetzt mal Klartext

Also, jetzt mal Klartext:
a) Das Buch ist Geschmacksfrage!
b) Der Sprecher ist Geschmacksfrage!
c) Dieses Buch konnte NUR von DIESEM Sprecher (Wilhelm) gesprochen werden. Wilhelm ist GENAU PASSEND für DIESES Buch.

Sprache: Der Schreibstil von Truhen ist für meine Begriffe eine verstörend geniale Mischung aus den beiden Gegensätzen vulgär und stilvoll-anspruchsvoll-wohlformuliert. Sowas hab ich bisher nicht erlebt. Aus dieser sprachlichen Spannung resultiert gewaltig viel Humor und das finde ich absolut genial. Wer nur eins von beiden verträgt, hat Pech. Ich jedenfalls hab an vielen Stellen laut losgelacht.

Aufbau: Story-Architektur und Kapiteldesign sind gekonnt und konsistent.

Inhalt: Ja halt cooler Macho-Inhalt mit viel Charme und Härte zugleich (wieder Gegensätze). Wer‘s sowas nicht abkann, soll‘s nicht in die Hand nehmen.

Held und Erzählmodus: Ich-Perspektive mit viel Introspektive. Ja halt coole Macho-Figur mit hoher Intelligenz. Das kann nur Wilhelm authentisch transportieren... und tut es auch. Der Charakter ist eine bös-gute Figur, die ein bisschen gerne die noch böseren Jungs tötet. Dabei wird die Gewalt sprachlich NICHT schockierend-realistisch durchexerziert (wie etwa in der Tesseract-Serie) sondern Comedy-artig dargestellt. Gut gemacht!

Fazit: Wer die „Tesseract“-Serie mag und Stories wie die „Dennis Milne“-Serie der wird auch „Fuck you very much“ mögen. Kurzweilig und spätestens nach der ersten Stunde bis zum Schluss dauerspannend. Ich jedenfalls liebe es!

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Bestes Hörbuch!

fuck you very much ist low-key das beste Hörbuch, das ich je gehört habe.

Nicht nur die Musik erinnert an Pulp Fiction. Die Geschichte ist rasant, kurzweilig, rotzig.
Das ist keineswegs tiefgründig. Aber sehr gute Unterhaltung!

Der Sprecher ist dafür perfekt.

Alles in allem 5/5

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Mörderische, ironische, abgefahrene... f... Story<br />

Mörderische, ironische, abgefahrene...f... Story.
Mehr gibt es nicht dazu zu sagen. Muss aber 15 Wöter zusammen bekommen ;)

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Unterhaltung pur

Fantastisch gelesen und unfassbar amüsant. Für Fans von schwarzem Humor. Tiefer Einblick in die Gedankengänge einer Person, die irgendwo zwischen Charlie Sheen, Scarface und James Bond einzuordnen ist.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

nerviger Egotrip

Ja klar, die Überschrift ist Programm und anfangs war ich auch fasziniert von dem fragmentarischen Schreibstil in Form eines narzisstischen Selbstgesprächs, aber nach ein paar Stunden wird das permanente verbale Abspritzen des Ich-Erzählers einfach nur noch anstrengend.

5 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Liz
  • Baar, Schweiz
  • 06.09.2018

excellent writing style but dissappointing story

The writing style is witty, sarcastic and funny. That makes the story's lack of depth infinitely more dissappointing. All characters, even the main one, seem superficial with no real background story. I am also missing some kind of character development. Basically, a smart and inconspicuous drug dealer has some bad luck and some professional assins try to kill him, instead he kills them. The end. Can't recommend this one.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Schrecklich

Zum Sprecher:
Ich bin mir nicht sicher, ob mir das Buch wegen des Sprechers nicht gefiel, oder ob es mir trotz des Sprechers nicht gefiel. Irgendwie passt seine Art zu lesen nicht zu dem Buch und Schreibstil. Am Schlimmsten sind die ellenlangen Monologe und das abgehakte Lesen beim Senden von SMS...

Zum Buch:
Die Story ist völlig sinnbefreit und vor allem absolut nicht logisch nachvollziehbar. Ich werde das Gefühl nicht los, es soll eine Persiflage auf Action Thriller darstellen, scheitert aber an den zu hoch gegriffenen Zielen. Noch krasser, noch cooler, noch witziger als alles da gewesene zu sein, ist nicht einfach.

Krass? -Ja
Cool? - Nein, viel eher ein „Try hard“.
Witzig? - Musste maximal 2x schmunzeln während des gesamten Buches.

1 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen