Jetzt kostenlos testen

Frostfluch

Mythos Academy 2
Sprecher: Ann Vielhaben
Serie: Mythos Academy, Titel 2
Spieldauer: 9 Std. und 13 Min.
4.5 out of 5 stars (691 Bewertungen)
Regulärer Preis: 19,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: Der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen.

Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2012 Piper Verlag GmbH. Übersetzung von Vanessa Lamatsch. (P)2015 Audible Studios

Kritikerstimmen


Frostfluch ist ein Juwel unter den YA-Romanen!
-- goodreads.com

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    471
  • 4 Sterne
    169
  • 3 Sterne
    39
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    472
  • 4 Sterne
    133
  • 3 Sterne
    37
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    436
  • 4 Sterne
    152
  • 3 Sterne
    51
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    4
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Viele Wiederholungen...

Eigentlich sollte die Autorin davon ausgehen, dass die Leser den 1. Teil gelesen haben. Die Wiederholung aus dem ersten Teil sind extrem und Schaden dem Hörgenuss.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Zuuu viel Wiederholung


Ich habe das Gefühl es wird mehr aus dem 1. Band nacherzählt, als dass es eine neue Story gibt.
Man denkt sich die ganze Zeit "jaaa das weiß ich doch schon!". Und dabei hatte der 1. Band so vielversprechend angefangen...

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

fesselnd und packend

Seid langen schon hat mich keine Buchreihe mehr so gefesselt wie Mythos Academy. Ich bin durch und durch begeistert und werde mir gleich noch die restlichen Teile anhören.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Schwächer als Teil 1, aber immer noch sympathisch

Skilaufen in einem Schickimicki-Wintergebiet? Gwen Frost ist wenig begeistert, als sie vom anstehenden Wochenend-Ausflug der Mythos Academy erfährt. Und das nicht nur, weil sie nicht Skifahren kann. Drei Tage lang soll sie in einem Nobel-Hotel in einem exklusiven Ferienort mit sämtlichen Mitschülern verbringen, tagsüber auf der Piste, nachts auf wilden Parties und auf dem berüchtigten Winter-Karneval. Und das, obwohl einer ihrer Mitschüler versucht, sie umzubringen.

Warum, da ist sie sich selbst nicht sicher. Haben die Schnitter des Chaos – die Anhänger des dunklen Gottes Loki – herausgefunden, dass sie selbst der Champion der griechischen Göttin Nike ist? Gleich zweimal versucht jedenfalls gleich zu Beginn des Romans jemand, Gwen zu ermorden. Ihre beste Freundin, die Walküre Daphne, gibt sich nicht übermäßig besorgt, denn schließlich befinden sich Schnitter immer wieder auf der Jagd auf die Nachkommen anderer Götter, wie die Schüler der Mythos Academy es sind. Trotzdem besteht sie darauf, dass Gwen nicht allein in Mythos zurück bleibt, sondern mit den anderen ins Skiresort reist.

Und dort scheint es zunächst gar nicht so schlecht. Gwen gelingt es, ihrem Schwarm Logan aus dem Weg zu gehen, der sich trotz augenscheinlichen Interesses an ihr zu ihrem Leidwesen mit einer Mitschülerin eingelassen hat. Mit Daphne und ihrem Freund Carson hat sie sogar richtig Spaß – und dann sind da noch die Schüler der New Yorker Mythos Academy, die ebenfalls zum Winterkarneval gekommen sind. Unter ihnen: der äußerst attraktive Preston, der an Gwen interessiert zu sein scheint.

Und gerade, als Gwen beginnt, richtig Spaß zu haben, geht es mächtig bergab und ihr an den Kragen …

Meine Meinung

“Frostfluch” ist der zweite Band von Jennifer Esteps “Mythos Academy”-Saga, einer Urban Fantasy-Reihe für Jugendliche. Vom ersten Band war ich extrem begeistert und auch der zweite Band hat mir viel Spaß gemacht.

Allerdings muss ich sagen, dass er wesentlich schwächer ist als “Frostkuss” – leider. Obwohl das Buch ungefähr genau so viele Seiten hat wie Band 1, fand ich die Geschichte in “Frostfluch” wesentlich dünner. Jennifer Estep treibt zwar den Serienübergreifenden Handlungsstrang durchaus voran, die Geschichte im Zentrum des zweiten Bandes hat aber irgendwie eher “Novellenqualität” als “Romanqualität” und schreitet ziemlich geradlinig und ohne große Überraschungen voran. Wer hinter den Mordanschlägen auf Gwen steckt, ist ziemlich offensichtlich – überraschend ist dann allenfalls noch leidlich die Motivation.

Sehr gut gelungen ist allerdings wieder Jennifer Esteps Stil, die Übersetzung von Vanessa Lamatsch und die Lesung durch Ann Vielhaben. Das sorgt dafür, dass man am Ball bleibt.

Ich mag die Reihe noch nicht aufgeben und werde mir sicher den nächsten Band schnappen. Aber “Frostfluch” schöpft weder das Potential seines Settings aus, noch das seiner Figuren. Nervig: Dass Gwen sich diesmal relativ naiv verhält und in so mancher Situation nicht die richtigen Schlüsse zieht. Und dass wirklich viel vom ersten Teil nochmal durchgekaut wird. Auf der Pro-Seite: Es wird eine schwule Nebenfigur eingeführt, von der wir hoffentlich in den folgenden Bänden noch mehr lesen werden.

“Frostfluch” ist ein typischer “Mittelband”, auch wenn die Reihe keine Trilogie ist, und bei einer Fernsehserie hätte der Roman für mich den Status einer “Füller-Episode”. Nett, aber nicht mehr.

Bleibt abzuwarten, ob es Jennifer Estep gelingt, sich mit dem Nachfolgeband zu steigern.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Wiederholungen bis zum Erbrechen

Ich fand das erste Buch wirklich gut und wollte mehr erfahren, doch ich konnte nicht mehr. Die Autorin ist wohl der Auffassung das die Menschheit dumm ist und sich den Inhalt des letzten buches nicht merken kann. Es ist wie als wenn man frostkuss 2.0 hört statt eine neue Story. Jedes Mal denkt man "jaaa, weiß ich schon" -skip. Und dafür bezahle ich kein Geld im mir eine Wiederholung anzuhören. Habe angebrochen

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Langweilig und Vorhersehbar

Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam, viele Wiederholungen, in die Länge gestreckte Beschreibungen der recht einfach gestrickten Teenie Gedanken der Hauptfigur. Mitten im Kampfgeschehen breitet die Autorin in die Länge gezogene Gedanken aus, dies stört den flüssigen Verlauf und passt meist im Kontext nicht zu dem Geschehen.
Die Sprecherin vermag es nicht, wohl auch wegen der schwachen Geschichte, überzeugend zu erzählen. Eines der wenigen Hörbücher die ich wohl nicht zu Ende hören werde.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Bissch schwach

Ist schwächer als der erste Teil kann man es anhören aber ziemlich viele Wiederholungen -_-

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Dinge waren hervorsehbar aber trotzdem spannend.

Die Fortsetzung der Geschichte kann man sich definitiv anhören, jedoch war am Anfang viel Wiederholung und auch zwischen durch, das zieht die Geschichte wieder und ist etwas störend.
Einige Dinge waren hervorsehbar jedoch trotzdem später spannend verpackt.
Buch drei höre ich mir auch an, mal schauen wie es weiter geht =)

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Zu viele Wiederholungen

Viel zu viele Wiederholungen aus dem 1.Teil ansonsten ganz gut. Die Erzählerin ist aber spitze

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ein richtiger Zeitfresser

Das Buch ist auf jeden Fall ein Muss für alle Fans des ersten Teils. Diesen sollte man jedoch unbedingt kennen um der Story gut folgen zu können. Die Geschichte wird gleich mit vollem Tempo fortgesetzt. Der Autorin gelang es diesmal vom ersten Satz an (bei dem ich unweigerlich grinsen musste) mich total zu fesseln und mitzureisen. Es war sehr schwierig für mich zwischendurch das Hörbuch zu stoppen und so hatte ich die letzten Tage ein paar Stunden weniger Schlaf als sonst. Meiner Meinung nach taucht man in diesem Band noch tiefer in die Welt der Kriegernachfahren ein und versteht manche Zusammenhänge besser. Die Story hält den Spannungspunkt durchgehend hoch und sorgt dafür dass die Zeit nur so fliegt.

Kritik muss natürlich auch sein, so finde ich, dass sich die Protagonistin sich teilweise (für mich) nicht nachvollziehbar verhält. Auch konnte man schon relativ früh vorausahnen, worauf die Geschichte in diesem Band hinauslaufen wird (in groben Zügen), allerdings muss ich zugeben, dass mich Jennifer Estep doch 1. nochmal zum Zweifeln brachte und 2. auch mit ihrer verworrenen Vielschichtigkeit überrascht hat.

Auch war das Ende für mich insofern überraschend, dass ich früher damit gerechnet hätte. Soll heißen dass ich dachte die Story sei an einem gewissen Punkt vorbei und würde nur noch maximal 10 Minuten gehen um einen schönen Abschluss zu machen und dann sah ich auf den Audible Player und entdeckte, dass ich noch 2,5 Stunden übrig hatte und diese hatten es auch nochmals in sich.

Das Hörbuch an sich in natürlich Qualitativ wieder ganz oben dabei, was bei einer "Audible exklusiv" Produktion aber nicht überraschend ist. Es gab nur ein einziges Mal eine Satzwiederholung in der Aufnahme die sicherlich bei schneiden entstanden ist, da zwei Sätze hintereinander mit den selben Worten anfingen.

Auch die Sprecherin Ann Vielhaben arbeitet auf ihrem gewohnt hohem Niveau. Wie bereits beim ersten Hörbuch ist das einzige was ich mir noch wünschen würde, dass sie den einzelnen Personen mehr Persönlichkeit in die Stimme gibt.