Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Das Zurückbleiben der islamischen Welt, die Integrationsdefizite der Muslime in Deutschland und Europa sowie die Unterdrückung der muslimischen Frauen sind eine Folge der kulturellen Prägung durch den Islam. Das zeigt Thilo Sarrazin in seinem neuen Bestseller.

    Auch Deutschland muss sich diesen Tatsachen stellen, wächst doch der Anteil der Muslime in Deutschland und Europa durch Einwanderung und anhaltend hohe Geburtenraten immer weiter an. Bei einer Fortsetzung dieses Trends sind die Muslime hier auf dem Weg zur Mehrheit. Unsere Kultur und Gesellschaft lassen sich nur schützen, indem die weitere Einwanderung von Muslimen gestoppt und die Integration der bei uns lebenden Muslime mit robusten Mitteln vorangetrieben wird. Denn alle Tendenzen, den Islam zu reformieren, sind bisher weitgehend gescheitert. So gibt es in keinem Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind, Religionsfreiheit und eine funktionierende Demokratie. Stattdessen leidet die islamische Welt als Ganzes unter einem explosionsartigen Bevölkerungswachstum, und ihre Fanatisierung nimmt ständig zu.

    Thilo Sarrazin spannt einen Bogen von den Aussagen des Korans zur mentalen Prägung der Muslime, von da weiter zu Eigenarten und Problemen muslimischer Staaten und Gesellschaften und schließlich zu den Einstellungen und Verhaltensweisen von Muslimen in den Einwanderungsgesellschaften des Westens.

    ©2018 FinanzBuch Verlag (P)2018 FinanzBuch Verlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Feindliche Übernahme

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      629
    • 4 Sterne
      123
    • 3 Sterne
      33
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      20
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      474
    • 4 Sterne
      167
    • 3 Sterne
      66
    • 2 Sterne
      30
    • 1 Stern
      24
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      593
    • 4 Sterne
      106
    • 3 Sterne
      27
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      13

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Fantastisches Werk

    Ein hervorragend recherchiertes Werk. Sachlich und aufschlussreich. Es berichtet über die unbequeme Wahrheit über den Islam. Auch die geschichtliche Darstellung ist interessant dargestellt. Ein Buch das dringend nötig war. Provokativ und schonungslos. Mein Fazit: Vielleicht das wichtigste Buch der letzten Zeit. Unbedingt lesen oder hören.

    17 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Top Aufklärung!

    Sehr sachlich und fundiert dargestellt!
    Sollte jeder gelesen/gehört haben!
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein wichtiges, mutiges Buch

    Sarrazin benennt ohne Polemik und mit einer Vielzahl von Fakten wo heute das Problem des Islams in unserer westlichen Gesellschaft liegt. Es mag immer wieder positive Leuchttürme in Form von einem modernen Islam geben. Leider bleiben sie viel zu wenige um eine Änderung in der Geisteshaltung der Mehrheit zu bringen.
    Auch der Sprecher trägt das Buch
    sachlich und sehr angenehm vor.

    23 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Weniger polarisierend als gedacht

    Da ist es also, jenes vermeintlich hochumstrittene Buch. Wenn man den Nebel des Kampfes um die Deutungshoheit mal ausblendet, ergibt sich ein nüchternes Bild und auch eine klare Beschreibung der Lage, wie sie heute kaum noch in deutschen Medien zu finden ist. Warum eigentlich ist das so?

    Jede Debatte beruht doch auf Information. Jeder demokratische Diskurs sollte mit Anstand und Respekt für den Diskussionspartner geführt werden. Sarrazin hat seinen Beitrag dazu erneut geleistet und man sollte über den Inhalt diskutieren, statt der Person des Autors unsägliche und ehrabschneidende Motivationen zu unterstellen, weil er offenkundiges ausspricht. Die Annahmen aus dem vermeintlichen Skandalbuch „Deutschland schafft sich ab“ aus dem Jahr 2010, haben sich jedenfalls bereits jetzt, größtenteils als richtig und in Teilen sogar als zu optimistisch herausgestellt.

    Grundsätzlich stellt sich natürlich die Frage, ob Sarrazin selektiv Daten auswählt oder mögliche Einwände gegen seine Interpretation nicht immer vollständig vorbringt und abarbeitet. Aber das gilt für viele Beiträge zum politischen Diskurs, allen voran jenen Studien, die von der „Bertelsmann Stiftung“ regelmäßig mit großem Medienecho herausgegeben werden. Die beruhen nachweislich nicht nur im angesprochenen „Religionsmonitor 2017“ auf erheblichen empirischen Fehlleistungen.

    Da aber wenig ernstzunehmende Persönlichkeiten des öffentlichen intellektuellen Lebens bereit sind, sich der Hasswelle, auch als „Shitstorm“ bezeichnet auszusetzen, um eine legitime Position zu vertreten, ist es in jedem Fall ein wertvoller Beitrag zur Debatte und sicher nichts von alldem, was ihm von Gegnern unterstellt wird. Und dabei kommt es nicht einmal darauf an, ob jede genannte Zahl einer genauen Prüfung standhält oder nicht, schließlich ist dies ein Buch und keine Arbeit zur Erlangung akademischer Weihen. Sarrazin fasst letztlich nur zusammen, was im großen und ganzen bereits bekannt ist und tut dies in seiner üblichen, sachlichen Art und Weise. Für alle die sich jenseits aufgeregter Kommentare für das Thema interessieren, gebe ich eine klare Kaufempfehlung.

    147 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Thilos Kampf

    Herr Sarrazin hat m. E. wenig Ahnung von der arabischen Welt und all den vielfältigen Zusammenhängen von Islam und den islamischen Völkern und deren Geschichte. Er betrachtet die bei uns eingetroffenen Migranten ausschließlich aus der Sicht unserer westeuropäischen Kulturwelt, die ihm Angst macht, weil diese Menschen nun mal hier sind und mitunter Probleme bereiten. Daraus entwickelt er ein Angstszenario mir Massenvermehrung, Ungläubigenhetze, Verdummung der Gesellschaft und feindlicher Übernahme. Aus einem Finanzexperten wird damit kein ernstzunehmender Wissenschaftler über islamische Kultur, sondern einen undifferenzierter Hetzer - mit Folgen für unsere Gesellschaft.

    Ursachen und Folgen von Diktatur, Bürgerkrieg und Vertreibung in den islamischen Staaten mit jahrelangen Aufenthalten der Bevölkerung in Flüchtlingslagern kommen in der Betrachtung dieses Buches nicht vor. Verletzungen, Verstümmelungen, Vergewaltigungen und Tötungen und die daraus resultierende Flucht in unser Westeuropa wird reduziert auf eine genetisch bedingte Bildungsarmut (=dumm) und Bildungsferne (=faul) und Massenvermehrung und der aggressiven Lehre des Islam (Koran). Sie nützen natürlich unserer Volkswirtschaft nicht.

    Eine schwangere Frau, die aus Angst um sich und des ungeborenen Kindes von Alleppo aus in ein Flüchtlingslager in die Türkei flüchtet und dort Jahre unter erbärmlichsten Bedingungen ihr Kind betreut und am Leben hält, darf nicht erwarten, dass ihr Kind mit der gleichen Menge Synapsen ausgestattet ist und sie erhalten bleiben, wie bei einem privilegierten Herr Sarrazin. Die IQ-Chance wurde unter Teilnahme und/oder Unterstützung der Partei von Sarrazin weggebombt! Wenn das Kind dann noch Bauer oder Handwerker wird, beleidigt Herr Sarrazin ihn als Banause!

    Es ist nicht (alles) falsch, was Sarratin schreibt, doch die Aufzählung von Zahlen, Prozenten und statistischen Fakten jedweder Couleur immer und immer wider gegen den Islam ist(wirkt)ist Hetze. Die seriöse wissentschaftliche Betrachtung und die seriöse Beurteilung sieht anders aus. Die Zahlen, die er in Überzahl auf uns wirft, sollen für sich sprechen und werden nicht auf einem wissentschaftlichem Niveau erklärt und in keinen Kontext gestellt. Das geschieht nur primitiv und oberflächlich. Der Autor hat keine Ahnung, wie die Zahlen zustandekommen, sondern schlachtet sie für seine Beweisführung aus, indem er sie für seine Argumentation aufreit! Eine Religions- und Migrationsdiskussion kann nicht rein statischtisch geführt werden, sondern differenziert, kritisch, menschlich. Der Koran und die an ihn glaubenden Menschen sind nicht mit einer Bilanzbuchhaltung zu vergleichen - Gewinn- und Verlustrechnung ist am Thema vorbei und sehr menschenverachtend.

    Die nicht endende Kopftuchdiskussion in diesem Buch und die Bockwurstabschaffung aus Angst eines Imbissbetreibers möchte ich nicht weiter kommentieren, das wäre Niveaufern.

    P.S.: Lesen Sie Jürgen Todenhöfers „Die große Heuchelei“ und „Eine kurze Geschichte der Menschheit„ von Yuval Noah Harari, um den Sarrazinismus einzuordnen. Bleiben Sie kritisch! Jens

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ganz herzlichen Dank ...

    ... , sehr geehrter Herr Sarazin, für die Einblicke in die muslimischen Sicht- und Verhltensweisen der Glaubensanhänger.
    Ich kann Ihre Sichtweisen durchaus nachvollziehen vorallem wenn die Betrachtung des Koran mit den der anderen Göaubensrichtungen verglichen werden.
    Leider haben sich viele Sichtweisen aus dem Buch "Deutschland schafft sich ab" härter bewiesen als seinerzeit dargestellt!
    Wollen wir nun für die Zunkunft der abendländisch-deutschen Bevölkerung hoffen, daß die bundesrepublikanische Regierung doch noch "die Kurve" hin bekommt und "den Karren NICHT vor die Wand fährt".
    Lösungsansätze gibt es genug aber wenn man nun hier noch das Buch "Machtbeben " von Dirk Müller mit einbezieht stehen uns warscheinlche doch harte Zeiten ins Haus.
    Für Ihr weiteres Schaffen im Dienste der allumfassenden Aufkläruf wünsche ich Ihnen, werter Herr Sarazin, eine glückliche Hand und gutes gelingen !!!
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Graf K.E.W. von Hartfels

    25 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Best book about the Islam I ever read.

    Best book about the Islam I ever read. But it scares me, how much the media and the politics are lying to us.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Beleuchtung einer Jenseitsgewandten Reli-Ideologie

    Thilo Sarrazin leitet sein Buch ein mit der Verwunderung, dass nicht nur in den USA der 6000-Jahre Kreationismus christlicher Prägung, sondern in ganz Europa eine Religions-Lesart breitmacht - die Studierte Islamtheologen gerne komplett wegleugnen - und deren Buchstabenbezug völlig unwissenschaftlich, wirtschaftsfeindlich und gesellschaftsgefährdend ist. Eine Religion welche Evolutionsbiologie ablehnt, Sachverhalte verzerrt oder direkt falsch darstellt und wegen falsch verstandener Toleranz noch von Politikern hofiert wird. Jeder weiß wovon ich rede. Dabei liest der Autor auch den Qur'an/Koran. Ich selbst empfehle DRINGEND das sogenannte Heilige Buch der Muslime selbst zu lesen um sich ein klares Bild zu machen. Hörbücher gibt es ebenfalls damit man sich selbstständig eine Meinung formen und sich nicht bevormunden lässt(!) Dabei weist er in den späteren Kapiteln klare statistische Zusammenhänge zwischen dem sichtbaren Verschwinden von unverhüllten Frauen in Arabischen Städten und Ländern mit hohen Geburtenraten ländlich konservativer Kreise nach, wie zunehmend absurd anmutende Forderungskataloge und gleichzeitige Herunterspielen konservativer islamischer Funktionäre in westlichen Ländern, die keine liberalen Muslime als Lehrer oder Ansprechpartner in jenen Ländern wie Deutschland dulden wollen. So viel zum Thema "Euro-Islam". Dabei lässt Sarrazin vor allem Zitate liberaler Muslime zu Wort kommen die selbst permanent Fassungslos über die Gleichgültigkeit hiesiger Politik z.Bsp. gegenüber der Unterdrückung der Frauen sind. Die Unterdrückung der Frau widmet sich gefühlt 1/5 des Buches mit Querverweisen auf Werke von Necla Kelek und Statistiken - auch des Bundesamtes für Statistik und diversen Studien die ein schreckliches Bild für die Zukunft zeichnen. Dabei kommen auch die Studien zu Wort die das Ganze relativieren wollen (Stichwort; Bertelsmannstiftung) die aber (man lese sie bitte alle selbst(!)) bei genauerer Recherche nur dubiose Telefonumfragen als belastbar ausweisen wollen. Die Pressekritiken zu dem Buch zielen soweit mir unterlaufen überhaupt nicht auf den Inhalt ab. Sondern versuchen die Person des Autors zu diskreditieren. Dazu sind sie sogar sachlich falsch. Z.Bsp. In einer kürzlichen Kritik las ich Thilo Sarrazin habe 1984 falsch mit 2084 von George Orwell zitiert. Dabei bezog sich der Titel "2084" auf den Algerisch stämmigen Schriftsteller Boualem Sansal. (Ebenfalls ein Buch das dadurch auf meine Liste gewandert ist) Die sonstigen Kritiken vorwiegend der vor den Kopf gestoßenen Theologen: Man habe sich nicht ausführlich mit Islamischer Theologie beschäftigt und/oder müsse Arabistik studiert haben um eine religiöse Schrift zu äußern. (Damit spricht man übrigens jedem Muslim der nicht studiert hat prinzipiell ab ein echter Muslim zu sein - wäre man konsequent. Ist man natürlich nicht. Denn egal welches Bildungsniveau dann ein Mensch hat der sich selbst als Muslim bezeichnet - für den Theologen ist er dann im selben "Team" Dann muss man kein Arabistik-Student sein um in den Armen des Islam-Kollektivisten willkommen zu sein) Liest man die Interpretationen von Guten Textstellen der Schriften der islamischen Theologen - so sind diese aber meist aus dem Kontext gerissen - und im Kontext - auch gerade dem historischen Kontext sind die Guten stellen plötzlich unmoralisch. Während die ethisch bösartigen Stellen des Qur'an aus dem Kontext unmoralisch sind und im Kontext, sowohl der Suren selbst als auch der historischen Einordnung immer noch unmoralisch bleiben. Das macht das Ganze schon fast wieder zu eine richtig guten Witz. Man muss auch nicht Physik studiert haben um 100 Vorträge von Flach-Erd-Gläubigen zu widerlegen oder um darauf hinzuweisen, dass der Mensch in Gestalt von Adam und Eva nicht von einem Gott auf die Erde gepflanzt wurde, sondern sich von affenartigen Hominiden entwickelt hat durch darwinische Evolution. Angebliche Engels-Offenbarungen hin oder her die sachlich genauso wenig wahr sein können wie die feinste und abgewogenste Bibel oder Qur'an/Koran Exegese wenn man fernab der Faktenlage operiert ist da nichts hinter. Des Kaisers Neue Kleider. Aber jeder solle Stillschweigen waren, die Probleme lösen sich dann in Luft auf - so scheint man das zu glauben. Zum Glück tun das aufrichtige Menschen wie Sarrazin nicht.

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Warnung an alle Multi-Kulti Romantiker

    Sehr gutes Börbuch was die Augen öffnet. Klar und stichhaltig argumentiert und stets belegt. Leser ist klasse

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    klare Aufklärung über Islamismus.

    Wurde verständlich rübergebracht.
    Ich muss dem Autor recht geben, denn der Islam fordert die Toleranz heraus, die er selber nicht gibt.

    3 Leute fanden das hilfreich