Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Republik der Diebe (Gentleman Bastard 3) Hörbuch

Republik der Diebe (Gentleman Bastard 3)

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Locke Lamora, Meisterdieb, Lügner und wahrer Gentleman, ist mit seinem Kumpan Jean nur knapp dem Piratentod entronnen. Nun ist er wieder auf Beutejagd, doch dann begegnet er einer Frau, die er längst tot glaubte: Sabetha, seine wahre Liebe - und die ist entschlossen, Locke ein für alle Mal zu vernichten, im Auftrag der finsteren Soldmagier. Für Locke und Jean geht es nun um alles oder nichts...

©2014 Heyne (P)2014 Ronin Hörverlag

Kritikerstimmen



Grandios! Scott Lynch ist ein magischer Erzähler.
-- Richard Morgan



Lynchs Schauplätze haben Leinwandformat, seine Fantasy ist genial, seine erzählerische Kraft immer wieder erstaunlich! Wie schon Die Lügen des Locke Lamora ist auch sein zweiter Roman charmant, abenteuerlich und voller Überraschungen.
-- Publisher's Weekly



Scott Lynch hat mich von der ersten Seite an gefesselt - und nicht mehr losgelassen!
-- George R. R. Martin

Hörerrezensionen

Bewertung

4.6 (875 )
5 Sterne
 (586)
4 Sterne
 (226)
3 Sterne
 (49)
2 Sterne
 (11)
1 Stern
 (3)
Gesamt
4.5 (831 )
5 Sterne
 (515)
4 Sterne
 (205)
3 Sterne
 (91)
2 Sterne
 (11)
1 Stern
 (9)
Geschichte
4.8 (832 )
5 Sterne
 (682)
4 Sterne
 (118)
3 Sterne
 (23)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (6)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Jenny Rüdersdorf, Deutschland 06.11.2014
    Jenny Rüdersdorf, Deutschland 06.11.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    62
    Bewertungen
    Rezensionen
    45
    33
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "3 Teile - 3 Tage pure Faszination"

    Der 3. Teil der Gentlemanganoven schließt nahtlos an die vorherigen Teile an und ist somit ein Muss für Liebhaber der ersten beiden Bücher. Es ist genauso beeindruckend und kreativ wie seine Vorgänger.

    Die Soldmagier spielen nun eine wesentliche Rolle und sind die perfekten Widersacher für die 3 Gentlemanganoven. Ich bin begeistert, wie Lynch dabei die Art und Weise der Magier kreiert, ohne die typischen Märchenvorstellungen zu bedienen. Er schafft vielmehr "realistische" Figuren, die sich unter die Menschen mischen und eigene Probleme bewältigen müssen. Gleichzeitig wird mehr über Lockes Vergangenheit bekannt.

    Nach dem man in den ersten beiden Teilen Lynchs Kunst der Zeitsprünge verstehen gelernt hat, sind sie nun ein wesentlicher Bestandteil. Lynch erzählt an den entscheidenden Stellen der Gegenwart Passagen, die sich in der Vergangenheit zwischen den 3 Hauptfiguren abgespielt haben. Endlich lernt man die weibliche Hauptrolle, Sabetha, besser kennen und findet geliebte Figuren aus dem ersten Teil wieder. Wobei auch endlich die Liebesgeschichte zwischen Locke und Sabetha erzählt wird.

    Lynch endet mit einem gewaltigen Epilog. Es folgt eine, im Vergleich zum Rest des Buches, übermäßige Grausamkeit und Gewalt. Das Buch endet daher mit einem kleinen Schock, der wohl die Stimmung des nächsten Buchs erahnen lässt. Ich bin gespannt und hoffe, dass Lynch die geplanten 7 Bücher schreibt und bald der 4. Teil erscheint.

    Fazit: Lynchs Gentlemanganoven sind toll geschrieben, kreativ umgesetzt und bedienen keine Klischees. Der kleine aber feine Fantasyanteil macht das Buch wieder zu einem Erlebnis. Ich war von den ersten Teilen begeistert und liebe dieses dritte Buch ebenso!


    28 von 31 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Lifergy 10.01.2015
    Lifergy 10.01.2015

    Lifergy

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    322
    Bewertungen
    Rezensionen
    689
    129
    Mir folgen
    Ich folge
    50
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nicht mehr als ein Zwischenspiel"

    Die Republik der Diebe ist ein Witz. Bei dem Titel handelt es sich um ein Theaterstück, das von den jungen Gentleman Bastards, mit Unterstützung einer Schauspieltruppe, aufgeführt wird, weil Ihr Lehrherr dies für eine gute erzieherische Maßnahme hält.

    Eigentlich ist das gesamte Hörbuch nur ein Zwischenspiel. Zuerst weil mehr als die Hälfte des Buches ein Rückblick in die Kindheit von Locke, Jean, Sabetha sowie Calo und Galdo Sanza ist, zum Zweiten weil das Buch nur dazu dient eine Erklärungslücke für das auftauchen eines alten Feindes zu schließen, der im nächsten Band wieder aktiv mit dabei sein sollte.
    Zumindest erfährt man hier einiges über die Beziehung von Locke und Sabetha, außerdem tauchen die leider verstorbenen Sanza Zwillinge zumindest in den Zwischenspielen wieder auf.

    Die Beschreibung der Geschichte so wie sie bei Audible steht ist falsch und verwirrend. Sabetha soll Locke nicht im Auftrag der Soldmagier vernichten.
    Richtig ist vielmehr, dass Locke von seiner Vergiftung durch eine Soldmagierin gerettet wird, wenn er als Gegenleistung den Wahlkampf für die "Tiefen Wurzeln", einer Partei aus der Hauptstadt der Soldmagier, übernimmt. Bei dieser Gelegenheit finden Locke und Jean heraus, das üfr den Wahlkampf der politischen Gegner der "Tiefen Wurzeln" Lockes große Liebe Sabetha angeheuert wurde.
    Da sich alle drei mehr oder weniger ebenbürtig sind und die Tricks und Kniffe des anderen kennen, droht alles auf ein unentschieden heraus zu laufen.
    Die Geschichte um den Wahlkampf ist Flach und dient nur als Lückenfüller um eine Erklärung für die Auferstehung eines alten Feindes zu liefern. Aber auch hier geht es wieder um Liebe, Leidenschaft und Verrat. Auch Mord und andere Grausamkeiten fehlen nicht, doch kommt die Geschichte einfach nicht richtig inb Schwung und schaft es daher auch nur langsame Fahrt aufzunehmen.

    Fazit:
    Aus meiner Sicht hätte man für die Auferstehung des alten Feindes auch eine einfachere und kürzere Erklärung finden können, anstatt eine eher langweilige Geschichte um einen Wahlkampf zu erzählen.
    Was sich eher lohnt ist das Zwischenspiel, oder viel mehr die Zwischenspiele, die wieder einen Einblick in die Jugend unserer Helden liefert und dabei endlich auch das Geheimnis um Locke und Sabetha lüftet. Da diese Geschichte sowieso schon mehr als die Hälfte des Buches ausmacht hätte Scott Lynch daraus auch eine eigenständige Geschichte machen können. Sozusagen ein Buch der Zwischenspiele.

    Kurz gesagt, dieses Abenteuer von Locke und Jean hat überhaupt nichts mit den ersten beiden Büchern gemein und ist eher eine Enttäuschung. Nur das Zwischenspiel, welchem das Buch auch seinen Namen verdankt, Rettet diesen Band.
    Ein muss für alle die auch schon die ersten beiden Bände gehört oder gelesen haben, aber keine Glanzleistung des Autors. Ich hoffe der nächste Band wird wieder besser und unsere Helden kehren zurück zu ihren Wurzeln.

    6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Isa 10.12.2014
    Isa 10.12.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "War leider etwas enttäuscht im Vergleich"

    Meiner Meinung nach war der dritte Band bis jetzt der schwächste. Während die ersten beiden mich durch immer neue Extremsituationen aus denen die Protagonisten sich befreien müssen, fesselte, blieben diese im neuen Band etwas auf der Strecke. Im Gegensatz dazu wurde die Liebesgeschichte zu dieser unerträglich launischen, arrogante, egoistischen Person Sabetha, die mir schon bei ihrem ersten Auftritt unsympathisch war bis zum Erbrechen exerziert. Locke, der bis dahin der hochbegabte, selbstbewusste Draufgänger war verwandelt sich in einen liebestrunkenen Idioten der sich permanent entschuldigt, weil sie DAUERND wegen irgendwelchen Lappalien beleidigt ist. Dabei bleibt die eigentliche Handlung, nämlich der Wahlkampf, meiner Meinung nach völlig auf der Strecke. Seine Lösungsansätze sind halbherzig, weil er sowieso mit dem Kopf dauernd woanders ist.
    Die Parallelgeschichte aus ihrer Jugend hat mir deutlich besser gefallen und sorgte (solange diese schreckliche Sabetha möglichst wenig auftauchte) für Aufatmen meinerseits.

    Nichtsdestotrotz warte ich selbstverständlich sehnsüchtig auf den nächsten Band, in der Hoffnung dass dieser an Qualität wieder an die ersten beiden Bände anknüpft.

    6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    hooka Berlin, Deutschland 08.11.2015
    hooka Berlin, Deutschland 08.11.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    42
    Bewertungen
    Rezensionen
    151
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Naja"

    Bis jetzt der schwächste Teil der Serie.

    Das ganze Buch kränkt von Anfang bis Ende an seiner konstruierten, sinnlosen Story.
    Hinzu kommt, dass in diesem Teil die derbe Sprache auf Niveau gehoben (oder besser gesenkt) wird,
    das nicht mehr erheiternd wirkt, wie in den Teilen zuvor, sondern oftmals nur noch primitiv.

    Im ersten Handlungsstrang soll Lock eine Wahl manipulieren. Um das zu tun wird er von einer hohen Soldmagierin engagiert und im Gegenzug von seiner unheilbaren Vergiftung befreit.
    Der zweite Handlungsstrang erzählt von der Jugend Lock's und seiner Freunde, die in die weite Welt ziehen, und sich bei einer Art Regisseur melden sollen (Auftrag von Chains) um ein Theaterstück aufzuführen.

    So weit so gut. Sicherlich kann das Ganze im weiteren Verlauf unterhalten, auch wenn man ein Auge (oder zwei) zudrücken muss.
    Aber von den ersten beiden Teilen verwöhnt, musste ich mich doch über die abfallende Qualität wundern. Diese waren intelligent und amüsant. Man kam nicht darauf über Sinn oder Unsinn der Handlung nachzudenken.

    Abgesehen von den fraglichen Haupthandlungen werden beide Handlungsstränge von mühseligen, langweiligen und anstrengenden Liebesgeschichte um Lock und Sabetha ausgebremst. Diese ist nämlich zufällig (auch so ein Punkt, der mehr als konstruiert wirkt und sich somit negativ ins Gesamtbild einfügt) auch in das Manipulationsspiel der Soldmagier involviert.

    Aber das dicke Ende (also der letzte Teil des Buches) setzt dann allem die Krone auf. Leider kann ich nicht allzu sehr ins Detail gehen ohne Sachen zu spoilern, deshalb weiter unten die Dinge, die mir negativ aufgestoßen sind.

    Versteht mich nicht falsch. Das Buch ist trotz Allem unterhaltsam und hörenswert aber es fällt halt im Vergleich, meiner Meinung nach, stark ab.

    Schon alleine wegen der nervigen Liebesgeschichte.

    Matthias Lühn hingegen ist genauso grandios wie in den ersten beiden Teilen!











    Gedanken mit SPOILERGEFAHR!
    -Es ist wenig einleuchtend warum Chains die Bande wegschickt, um ein Theaterstück aufführen zu müssen, nur weil sie sich zuhause streiten.
    -Warum werden Lock, Jean und Sabetha für das Manipulationsspiel der Magier engagiert? Der tiefere Sinn hierfür bleibt offen. Was ist so wichtig an einem Sieg für die Magier?
    -Natürlich ist die hohe Magierin die Mutter des Falkners... Natürlich können die Soldmagier zufällig tödliche Vergiftungen heilen, von denen kein Medicus weiß um was für ein Gift es sich handeln könnte.
    -Ich wage mal zu behaupten, dass kein Mann derart lange und erfolglos einer Frau hinterher rennt (nur meine Meinung).
    -Warum braucht die gute Passience (o.ä.) die Wahlen um den Anschlag auf die Abweichler zu verüben?
    -Warum unterschätzt sie ihren Sohn, bzw. warum kann dieser eine 5-Ster... äh Ringe-Magierin so einfach überrumpeln?
    -Was soll der Mist mit der Story um Locks Vergangenheit?
    -Und, dass der Falkner zum T-1000 wird ist einfach nur lächerlich.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    frank bockhorn, Deutschland 01.02.2015
    frank bockhorn, Deutschland 01.02.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    214
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Eigentlich mehr als 5 Sterne"

    da ich in der Vergangenheit für andere Hörbücher schon 5 Sterne vergeben habe, müßte ich hier eigentlich 6 Sterne vergeben. Mathias Lühn liest so gut und gibt jedem Charakter seine eigene Persönlichkeit - fast schon wie ein Hörspiel. Ausser Nathan kann da keiner mithalten. Auch die Geschichte selbst ist wie die 2 Vorgänger derart spannend und lustig, das ich nur hoffen kann das irgendwann mal ein 4. Teil kommt.
    Mehr geht einfach nicht - 5 Sterne Plus!!!

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sonora Deutschland 19.02.2015
    Sonora Deutschland 19.02.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    91
    Bewertungen
    Rezensionen
    56
    55
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Richtig gut!"

    Dieser Sprecher hat Suchtfaktor, das ist mir klar. Wenn man wieder zurück muss zur "normalen" Erzählart, fällt man in ein Loch. Man hat "Entzugserscheinungen", da muss ich jeden warnen. Ich hätte mich manchmal wegschmeißen können vor lachen, Matthias Lühn ist unglaublich. Selten habe ich beim Zuhören so viel Spaß gehabt. Dabei kenne ich schon einige wirklich gute Sprecher, die ihre Stimmen verstellen können, bis jede Figur zum Leben erwacht. Vielleicht ist es die Kombination Stimme/Geschichte, die alles so perfekt machte. In anderen Geschichten habe ich ihn noch nicht gehört. Aber dieses hier ist wirklich hörenswert, da passte einfach alles.

    Zur Geschichte: Ich kann nicht nachvollziehen, dass einige Leute sie schlechter als die vorherigen fanden. Ein paar Sequenzen zogen sich etwas in die Länge, z.B. als ein Theaterstück einstudiert werden musste und immer neue Prologe wieder und wieder wiederholt wurden. Aber auch das wurde durch den Sprecher erträglich, weil man einfach dabei stand und alles brühwarm mitbekam. Vielleicht sollte man diesen Teil nicht zuerst hören, da viel davon auf den anderen Geschichten aufbaut. Aber ich fand es schön, immer wieder in die Vergangenheit der Ganoven zu schauen und mitzubekommen, was sie schon alles erlebt haben.

    Mir gefiel auch diese Geschichte wieder ausgesprochen gut. Wieder eine klare Empfehlung!

    4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    FMAS 12.09.2017
    FMAS 12.09.2017
    Bewertungen
    Rezensionen
    27
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "enttäuschendes Ende..."

    die Geschichte hat sich sukzessive immer weiter gesteigert und es sind immer wieder neue Geheimnisse hinzugekommen die unglücklicherweise zum Ende der Geschichte nicht aufgelöst werden. Daher empfinde ich dieses Ende als relativ unbefriedigend bzw. die Geschichte als nicht abgeschlossen. Schade...

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ursula 10.09.2017
    Ursula 10.09.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    15
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    16
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Enttäuschung"

    Mir waren auch die beiden vorigen Teile schon zu sehr mit Kraftausdrücken gespickt und zu gewalttätig. Aber das hier ist kaum zu ertragen, bald jedes 5. Wort ein A...loch, H...sohn, dreckiges Stück Sch... oder schlimmer. Story gibt es kaum, da wird einfach das Schema von den ersten Teilen wiederholt und Lock ist wieder ein weinerlicher, egoistischer Jammerlappen. Dann gibt es da ganz fürchterliches Gesalbadere von den Magiern und stundenlange ausführungen deren Philosophien. Also, ich denke, ich hör mir das nur an, weil ich Lock und Jean halt doch ein wenig liebgewonnen hab, oder ich hab jetzt eine masochistische Ader entwickelt ... Ohje, das wäre schlimm. Gut, dass es das letzte der drei Hörbücher ist. Ach ja, noch zum Sprecher, eigentlich eine gute Stimme und auch starke Intonation, aber für meinen Geschmack übertreibt er das Gestöhne, Gejammere und überhaupt, die Geräusche, die die Besoffenen und Verprügelten so machen. Wem so was gefällt: anhören ...

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Immi 20.07.2017
    Immi 20.07.2017
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    3
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "so gut und spannend wie die ersten beiden Teile"

    schon die ersten zwei teile waren unglaublich fesselnd und spannend. auch diese hörbuch überzeugt mit seinen tollen kniffen und tricks der ganoven, zudem gibt es viele rückblicke die einen die ersten beiden teilen in einem neuen licht erblicken lassen

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    BeimDeich 05.07.2017
    BeimDeich 05.07.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    0
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Leider kein Vergleich..."

    Nachdem ich die ersten beiden Teile mit Begeisterung in eins durchgehört hatte war ich vom dritten Teil doch eher enttäuscht. Die Story war eher banal... das Liebesgeplänkel nervte einstweilen... einzig der Schluß war wieder erste Sahne...

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.