Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Beschreibung von Audible

Daumen raus und anschnallen für eine aberwitzige Reise durch die Galaxis

"Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams ist Kult. Die geniale Mischung aus Satire, Science Fiction und Komödie sprüht vor überraschenden Wendungen und kreativen Ideen.

Dabei beginnt es ganz harmlos: Der Durchschnittsengländer Arthur Dent versucht sein Haus vor dem Abriss zu bewahren. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Für den Bau einer Hyperraum-Expressroute wird der komplette Planet Erde kurzerhand gesprengt. Zu Arthurs Glück entpuppt sich sein Freund Ford Prefect jedoch als Außerirdischer. Und schon geht es mit einem elektronischen Daumen auf eine fantastische Reise per Anhalter durch die Galaxis.

Als Roman feierte "Per Anhalter durch die Galaxis" riesige Erfolge. Doch ursprünglich schrieb Douglas Adams die Geschichte als Hörspiel. Kein Wunder also, dass die Vertonung zum Hörbuch so überzeugt. Die facettenreiche Stimme von Christian Ulmen zieht uns mitten hinein in Douglas Adams absurdes Universum. Deshalb empfehlen wir "Per Anhalter durch die Galaxis" nicht nur für Science-Fiction-Fans.

Audible wünscht gute Unterhaltung!

Inhaltsangabe

Es hätte so ein schöner Tag werden können - bis Arthur Dent feststellt, dass sein Haus abgerissen werden soll. Macht aber eigentlich nichts, weil kurz darauf auch die Erde gesprengt wird, um einer Hyperraum-Umgehungsstraße Platz zu machen. Diesem Schicksal kann Dent gerade noch entgehen - dank seines außerirdischen Freundes Ford Prefect und des intergalaktischen Weltreiseführers.

Vom Babelfisch bis zu den Vogonen, vom Pangalaktischen Donnergurgler bis zur drittschlechtesten Dichtkunst des Universums: Christian Ulmen verwebt in seiner fulminanten Lesung alle Details des Anhalters zu einem wahrhaft kosmischen Hörvergnügen!
(c)+(p) 2010 Der Hörverlag

Kritikerstimmen

Ein Hörvergnügen von wahrhaft intergalaktischer Klasse.
-- Games Orbit

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.245
  • 4 Sterne
    520
  • 3 Sterne
    218
  • 2 Sterne
    71
  • 1 Stern
    35

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    840
  • 4 Sterne
    281
  • 3 Sterne
    162
  • 2 Sterne
    57
  • 1 Stern
    66

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.010
  • 4 Sterne
    251
  • 3 Sterne
    97
  • 2 Sterne
    40
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unantastbare Story - Ungeeigneter Sprecher

Über die Story lässt sich nicht viel sagen; Per Anhalter gehört zu den fundamentalen Schöpfungen im Bereich SciFi, ist thematisch völlig zeitlos und sicher noch in 100 Jahren ebenso beliebt, wie heute.

Ulmen ist ein toller Schauspieler, der Charaktere, wie Herrn Lehmann toll verkörpert, darum bin ich auch der Ansicht, dass er im Buch den Arthur Dent toll und auch authentisch spricht. Ford wird von ihm "naja" gesprochen, aber alle anderen, und im Besonderen Deep Thought, sind eine Katastrophe und verderben, zumindest mir, den Spaß am Hörbuch. Einzig die Mäuse waren gut getroffen ;-)

Ich war einfach froh, als es vorbei war.

23 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sprecher nicht auszuhalten

Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

Die Geschichte an sich ist überraschend und teils auch recht Lustig, allerdings, wie ich finde, etwas überschätzt. Auf jeden Fall unkonventionell und unterhaltsam.
Was an diesem Hörbuch aber nicht auszuhalten ist, ist der Sprecher, der manche Figuren in schrecklich näselnder Weise, andere mit komischer Satzbetonung und wieder andere mit mühsamen Zwischengeräuschen wie stöhnen und schnalzen sprechen lässt.
Nach der hälfte des Hörbuches habe ich mir überlegt, abzubrechen, weil die vom Vorleser erzeugte Geräuschkulisse so Nervenaufreibend ist.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Nicht auszuhalten

Wie man auf die Idee kommen kann, Ulmen als Sprecher für ein Hörbuch heranzuziehen geht mir nicht in den Kopf. Grausam!

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Maria Arcos
  • am schönsten Ort Deutschlands
  • 15.07.2016

Vor dem Kauf der Ulmen-Version wird gewarnt!!

Vorsicht, diese Rezension bezieht sich einzig auf die Hörbuchversion (ungekürzt, Download bei Audible).

Dass der "Anhalter" selber ein geniales Werk darstellt, vor allem für Leute, die die 70er und 80er erlebt haben, ist unbestritten.
Aber auch wenn meine Rezension wahrscheinlich auch unter jeder neuen Taschenbuchauflage erscheinen wird: sie gilt nur für das Hörbuch. Leute, kauft das Buch und lest es. Es lohnt sich wirklich. Oder schaut eine der Verfilmungen.

Aber es ist mir wirklich schleierhaft, wie man nicht nur als Sprecher das Buch so verhunzen kann, sondern dann offensichtlich auch beim Schneiden und später als Verlag so bar jeden Gefühls für den Text arbeiten kann.

Ja, Zaphod i s t im Buch jemand, der in seiner Jugend permanent auf Dope (bzw. auf dem pangalaktischen Donnergurgler) war und geht ab wie Schmidts Katze.
Aber genau da ist der Knackpunkt. Er geht ab wie Schmidts Katze. Er ist herrlich verrückt, durchgeknallt und arrogant. Seine Arroganz ist nicht gelangweilt, sondern brillant.
Er ist im Buch kein kaugummikauender Lümmel auf Entzug, der pro Satz drei Minuten braucht. Aber genauso lässt ihn Christian Ulmen herüberkommen.
Einem solchen Zaphod wäre Trillian nicht fasziniert in den Weltraum gefolgt, sondern hätte ihm auf der Party ein Glas kaltes Wasser ins Gesicht geschüttet und ihn stehen lassen. So wäre das Buch dann nie entstanden.

Tempo soll statt dessen durch Ford Prefect vorgetäuscht werden, der klingt wie Kermit mit Schluckauf.

Ne, Leute, so geht man nicht mit diesem Buch um.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Schade drum

Habe gerade nochmal nachgeschaut - "Per Anhalter durch die Galaxis" ist das 40. Hörbuch, das ich mir hier bei audible geholt habe. Und Rekord - es ist das Erste das ich nicht zu Ende höre. Stattdessen werde ich mir das Buch kaufen, um zu erfahren wie die herrliche Geschichte weitergeht. Der Stoff ist nämlich klasse!! Den Sprecher ertrage ich jedoch schlicht und ergreifend nicht. Vermutlich kann man eine solche Interpretation lieben oder hassen, bei mir ist es leider Letzteres.

13 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Maik Rose
  • Muldestausee, Deutschland
  • 27.09.2010

Enttäuschung pur...

Ich kann mich der Kritik von Oliver Panzer nur anschließen. Ich bin ein großer Fan des Buches..., das Hörbuch ist meiner Meinung nach grottenschlecht. Fast jeder Gag wurde durch Herrn Ulmen zunichte gemacht. Auch ich musste das Hörbuch zwischenzeitlich verärgert ausschalten.
Die Art, wie einzelne Personen (bzw. Roboter) gesprochen werden, ist mehr als enttäuschend. Die Genialität des deprimierten Roboters "Marvin" geht komplett verloren. Als ich "Deep Thought" hörte, war es aber ganz aus... :-(
Für jemanden, der das Buch nicht kennt, könnte ich mir vorstellen, dass sich die Anschaffung lohnt, da man komplett unvoreingenommen herangeht, die Story ist schließlich einfach genial. Als Fan des Buches wird es schwer...

Ich für meinen Teil lege mir die Fortsetzung(en) definitiv nicht zu!

26 von 33 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Schräg, witzig, abgefahren vor allem aber kurzweil

Wenn es dick kommt, dann aber gleich knüppeldick: Dass sein Haus einer Umgehungsstraße weichen soll, muss Arthur Dent, trotz aller Aufregung, eigentlich gar nicht kümmern, denn nur ein paar Minuten später ereilt das gleiche Schicksal den ganzen Planeten Erde. Glücklicherweise kann sich Arthur mit Hilfe seines Freundes Ford auf ein vorbeifliegendes Raumschiff retten, womit eine irrwitzige Reise durch die entferntesten Galaxien beginnt. Mit dem intergalaktischen Reiseführer "Per Anhalter durch die Galaxis" im Gepäck und zielsicher von der Unwahrscheinlichkeit geleitet treffen die beiden Freunde den Präsidenten der Galaxis und landen schließlich auf einem sagenhaften Planeten, wo sie die ultimative Antwort auf die wichtigsten Fragen der Welt finden.

Mit seinem zwischen Ironie und Klamauk hin und her pendelnden Roman "Per Anhalter durch die Galaxis" unterhält Douglas Adams seine Leser nicht nur ganz vorzüglich. Gleichzeitig stellt er den Technik- und Fortschrittsglauben sowie die Hoffnung, der Lauf der Dinge folge irgendeinem festgelegten Plan, zur Diskussion. Denn auch in den entferntesten Winkeln des Universums geht es, der Unwahrscheinlichkeitstheorie folgend, unwahrscheinlich menschlich zu.

Schräg, witzig, abgefahren und kurzweilig - das sind die Attribute, die auf "Per Anhalter durch die Galaxis" zutreffen. Wer erbauliche, dramatische oder bedeutungsschwangere literarische Leckerbissen sucht, ist hier falsch. Wer jedoch das vergnügliche Herumalbern mag, sollte den Daumen heben und sich per Anhalter durch die Galaxis mitnehmen lassen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Großartiges Buch, dürftige Interpretation

Um es gleich Vorweg zu nehmen: Das Buch von Douglas Adams ist über jeden Zweifel erhaben. Das Genre der SciFi-Satire ist sicher nicht jedermanns Sache, aber für mich ist der Humor immer noch so frisch und geistreich wie als ich es vor zwanzig Jahren zum ersten Mal gelesen habe.

Die Lesung von Christian Ulmen finde ich allerdings, offenbar entgegen vieler anderer Meinungen, völlig daneben geraten. Insbesondere die Wahl der Stimmen, die er zur Charakterisierung der Protagonisten wählt, passen nicht. Da spricht Ford Prefect wie Bugs Bunny, Zaphod Beeblebrox klingt wie Udo Lindenberg und der Kapitän der Vogonenflotte könnte auch Jan Vedder aus "Neues aus Büttenwarder" sein. Das alles mag zu einem deutschen Roman passen, aber nicht zu Douglas Adams.

Ich freue mich jedenfalls auf den dritten Teil, der von Andreas Fröhlich gelesen wird. Er verleiht seinen Rollen erfahrungsgemäß nicht dieses Übermaß an Lokalkolorit.

13 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Kaufen! Hören! Lachen!

Ich war zugegebenermaßen etwas skeptisch, als ich mir Christian Ulmen als Vorleser vorstellte...aber: wirklich richtig richtig gut umgesetzt. Ein oder zwei Stimmen hätten auch ein bisschen weniger nerviger sein können, aber ok...insgesamt eine runde Sache!

Das Buch an sich sucht Seinesgleichen. Auch Menschen, die sonst nichts mit Sci-Fi oder Fantasy anfangen können wie ich: kaufen! Das ist quasi nur Fassade.

Bleibt zu hoffen, dass die folgenden Teile ähnlich gut umgesetzt werden.

24 von 32 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

grottig

Ich habe das Buch gelesen und war von dem kreativen Humor des Douglas Adams begeistert. Umso mehr hab ich mich gefreut, es hier als Hörbuch zu finden. Leider war die Wahl des Sprechers kontraproduktiv. Zahod hört sich an wie eine stümperhafte Lindenberg Parodie, selbst wenn er laut Text wütend klingen sollte - klingt es eher genörgelt. Deep Thought sollte eher blasiert klingen, statt dessen sehe ich einen dicken Eunuchen beim Sing Sang seiner Interpretation. Beim Probehören fiel das nicht auf, sonst hätte ich mir das Flexi-Abo gespart. Tolles Buch - miese Umsetzung... Leider

17 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich