Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Der letzte Druide - von keltischen Göttern gejagt. Der junge Ire Atticus hat sich mit seinem Wolfshund Oberon im Südwesten der USA niedergelassen. Er betreibt eine Buchhandlung mit okkulten Schriften und verkauft allerlei magischen Krimskrams. An Arizona schätzt er vor allem "die geringe Götterdichte und die fast vollständige Abwesenheit von Feen". Ein verhängnisvoller Irrtum...

Der grandiose Auftakt der Fantasy-Serie um den letzten lebenden Druiden.

©2013 Klett-Cotta - J.G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger GmbH, gegr. 1659, Stuttgart (P)2013 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Kritikerstimmen

Hearne hat seine Liebe für starke Typen, die gerne Bösewichte vermöbeln, in ein großartiges Urban-Fantasy-Debüt verwandelt.
-- Publishers Weekly

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.647
  • 4 Sterne
    750
  • 3 Sterne
    172
  • 2 Sterne
    54
  • 1 Stern
    29

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.856
  • 4 Sterne
    432
  • 3 Sterne
    85
  • 2 Sterne
    18
  • 1 Stern
    10

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.332
  • 4 Sterne
    745
  • 3 Sterne
    233
  • 2 Sterne
    60
  • 1 Stern
    31
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Florian
  • Rostock, Deutschland
  • 17.12.2014

Druiden Götter und Hexen

"Gehetzt" ist, auf den ersten Blick eine Ansammlung von Fantasy- Klischees.

Ein guter Typ hat ein Schwert, das ein böser Typ unbedingt haben will. Der gute Typ lebt unauffällig in den USA und hat natürlich magische Kräfte. Und was macht ein Uralter Druide, um vor seinen Feinden sicher zu bleiben? Richtig, er führt einen Esotherikladen... Zwischendurch steigt er noch mit Keltischen Göttinnen ins Bett, nachdem er ihnen die Funktionen eines Mixers erklärt hat und vergräbt enthauptete Feinde im Garten der Nachbarin und wenn alle Stränge reißen Kommt der Verwolfanwalt und alles wird gut. Und wenn ihm Langweilig ist haut er seine Feinde mit dem magischen Schwert in Stücke.

Das mag jetzt seltsam klingen, aber ich liebe es. Dieses Hörbuch nimmt sich nicht ernster als nötig und ist einfach nur erfrischend anders. Selten musste ich so oft lachen wie hier. Aber die Geschichte ist nicht nur Comedy. Spannend und frei von der Leber weg, so wie bei Wolgang Hohlbein nur mit dem Unterschied, das Kevin Hearne alles passend verknüpft. Selten hat mich eine vorausehrbare Handlung so wenig gestört wie hier.

Stefan Kaminski passt perfekt zur Geschichte. Dass er ein Meister der Verwandlung ist wusste ich zwar, aber Überraschungen gibt es immer wieder. Dabei überdreht er jedoch nie und trifft perfekt Atticus Sarkasmus, wenn es sein muss. Zugegeben: Er war der Grund meines Kaufs
.
Fazit: Wer einfach mal ein leichtes Hörbuch für zwischendurch sucht, nichts gegen guten Humor hat oder einfach nur wie ich ein Fan von Stefan Kaminski ist, macht hier nichts falsch.

11 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

was für ein Hörgenuss

Atticus O'Sullivan oder auch Siodhachan Ò Suileabhàin ist der letzte Druide, er ist über 2000 Jahre alt, sieht aber aus wie ein 21jähriger junger Bursche. Er lebt mit seinem irisichen Wolfshund Oberon (der übrigens sprechen kann) in Arizona, weil es dort wenig andere magische Wesen gibt, denn die will er meiden. Dabei ist er mit dem hiesigen Wewolfsrudel befreudet und sein Anwalt ist ein Vampir. Das ist aber noch nicht alles. Er ist im Besitzt eines sehr mächtigen, magischen Schwertes, hinter dem unter anderem sein größter Feind Aenghus Og her ist. Er setzt alles daran, es zu bekommen und macht Atticus das Leben schwer.

Die ist eins dieser Hörbuch, dass mich völlig vom Hocker gehauen hat. Ich bin wirklich restlos begeistert und ein kleines bisschen verliebt in Atticus O'Sullivan :) Das Hörbuch ist bisher das absolute Highlight in diesem Jahr und kann wahrscheinlich schwer getopt werden. Die Mischung aus Fantasy, Aktion und Humor ist genau richtig und hat mir 10 Stunden Hörgenuss geschenkt.
Das Originalcover gefällt mir übrigens um längen besser, was vermutlich daran liegt, dass der Typ genau so aussieht wie ich mir Atticus vorstelle. Es handelt sich hier um den 1. Teil einer Reihe. Die Handlung ist aber in sich abgeschlossen und kann als Einzelband gelesen werden. Die Handlung wird aus der Sicht von Atticus in der Ich-Form erzählt, was ich bei Hörbüchern sehr schätze. Das Hörbuch ist sehr humorvoll, an manchen Stellen habe ich laut lachen müssen.
Atticus ist ein wirklich gelungener Charakter. Er ist sehr naturverbunden und hat eine enge Beziehung zu seinem Hund Oberon, mit dem er sich im Geiste unterhalten kann. Besonders witzig ist natürlich die Sichtweise seines Hundes über bestimmt Dinge, was mich immer wieder zum Lachen gebracht hat. Atticus ist nicht monogam, er hat keine feste Freundin, aber es tauchen immer wieder eine Göttinnen auf, zu denen er lose Beziehungen hat. Grundsätzlich hat er eine große schwäche für das weibliche Geschlecht, was ihm auch schon einige Schwierigkeiten eingebracht hat. Romantikfans kommen hier gar nicht auf ihre Kosten.
Die Story fand ich ebenfalls sehr gelungen. Es gibt unheimliche viele interessante Nebenfiguren, Atticus pflegt zu vielen anderen magischen Wesen Kontakt und ist auch mit vielen befreundet bzw. hat Abkommen mit ihnen geschlossen. Der magische Anteil ist sehr groß und der Autor hat viele bekannte Figuren in seine Geschichte integriert. Nicht nur Werwölfe und Vampir, auch Hexen und Götter spielen eine wichtige Rolle.

Ich hoffe natürlich sehr, dass der Verlag noch die anderen Teile übersetzt. Insgesamt sind bisher 5 Teile erschienen, der 6. ist in Planung.

52 von 56 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Sonora
  • Deutschland
  • 21.01.2018

Rezension für alle 7 Teile: Klasse!!!

Bevor ich mit meiner Rezension loslege, hier erst einmal eine Warnung an Christen. Damit Nichtchristen sie halbwegs nachvollziehen können, erkläre ich alles kurz. Für uns Christen gibt es nur einen Gott, er besteht aus der Dreifaltigkeit (Gottvater, Sohn Jesus Christus, Heiliger Geist). Alle anderen Götter sind nach der Bibel keine Götter. Unser Gott ist, wie wir glauben, allmächtig, allwissend, ewig, gerecht, niemand ist ihm gleich. Mit anderen Worten, er ist über alles und jeden hoch erhoben. Daran gibt es für uns nichts zu rütteln. Ach ja: Und wir glauben auch an einen Kampf Gut gegen Böse und für uns steht längst fest, dass Gott gewinnt. Unser Gott kann ebenso in die Zukunft sehen wie in die Vergangenheit. Und die Engelheere sind mächtig in der Überzahl. Und jetzt zur Warnung: In dieser Geschichte kommt auch Jesus vor, und zwar als ein Gott unter vielen anderen Göttern, tut sich mit ihnen zusammen und ist halt ein netter Kerl. Ich konnte damit umgehen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, der Autor hätte Jesus einfach rausgelassen, aber ich weiß, dass viele andere richtig Probleme damit haben können. Für uns ist er ein Held, der es mit der ganzen Welt und der Hölle aufgenommen hat, damit wir bei Gott sein können. Deshalb, Leute, macht euch diesen Umstand klar, bevor ihr mit dem Hörbuch loslegt!

Und nun zur Rezension:

Nachdem ich die Harry Dresden-Reihe durchgehört hatte, war ich richtig traurig, dass es nun vorbei war. Ich habe die Serie echt geliebt. Und mit dem eisernen Druiden hatte ich endlich einen Ersatz gefunden. Als ich damit durch war, war ich genauso unglücklich wie bei Harry. Die Geschichte war von Anfang bis Ende richtig gut geschrieben und vorgelesen, vielen Dank an Stefan Kaminski für die Leistung! Die Protagonisten hatte ich sehr schnell ins Herz geschlossen, besonders Hund Oberon, der von seinem Herrchen Atticus das Sprechen auf Geistesebene gelernt hatte, machte mir viel Freude. Es war spannend, auch für das Herz war genug dabei. Besonders hat mir gefallen, dass (OH, ACHTUNG SPOILER!:) die Beziehung zwischen Atticus und Granuaile endlich mal eine Geschichte ist, die nicht daraus Spannung bezieht, dass alles unheimlich schwer ist, immer wieder in die Brüche geht und unendliche Dramen die Geschichte durchlaufen, sondern dadurch, dass die Beiden zusammenhalten und gemeinsam die Abenteuer bestehen. Und ganz besonders gefiel mir, dass Granuaile nicht, wie in solchen Geschichten üblich, ein fieses Problem nicht für sich behielt, sondern mit Atticus darüber sprach, damit sie sich gemeinsam überlegen können, wie sie damit umgehen. Dieses Theater mit den Geheimnissen, die jemand für sich behält, weil der andere angeblich geschützt werden soll, ist so ausgenudelt, dass es wirklich schön war, hier eine andere Vorgehensweise zu erleben. In dieser Geschichte konnte es tatsächlich richtig spannend sein, obwohl Menschen zusammenhielten, sich nicht belogen oder betrogen und obwohl einer an das Wohl des anderen dachte. All die vielen Abenteuer, die bestanden werden mussten, die vielen Götterreiche, die alle ihr eigenes Süppchen kochten, die vielen Sagengestalten, dazu Vampire, Werwölfe, Druiden und Hexen – wow, so viel Fantasie hätte ich gerne. Ich glaube, wer erstmal angefangen hat zu hören, der hört wie ich nicht wieder auf! Hoffentlich kommt bald der nächste (letzte?) Band!!! Ich schätze, ich werde die Bücher im Laufe der Zeit sicher noch öfter hören.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Witzig Keltisch Gut

Was hat Ihnen am allerbesten an Gehetzt (Die Chronik des Eisernen Druiden 1) gefallen?

die Unterhaltungen mit Oberun, sind witzig.

Welcher Moment von Gehetzt (Die Chronik des Eisernen Druiden 1) ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

der Schlusssatz von Oberun, es sind ja nur fünf

Wie hat Ihnen Stefan Kaminski als Sprecher gefallen? Warum?

Seehr gut. Die einzelnen Personen wurden Stimmlich wunderbar dargestellt.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

DA ich meine Hörbücher im Bus zur Arbeit höre muss ich doch manchmal beängstigend auf meine mit Fahrer gewirkt haben, durch mein plötzliches auflachen

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

eine gute unterhaltende vorgelesene Fantasy Geschichte. Bin schon auf die nächsten Bücher gespannt. Und hoffe das die Übersetzungen nicht allzu lange auf sich warten lassen.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Einfach erfrischend anders

Das Hörbuch ist einfach toll Stefan Kaminski ist eifach großartig und die Story ist erfrischend andes, endlich mal kein "underdog" der zum Helden wird, sondern einer der mithilfe seines Selbstbewusstseins alles erreicht.

13 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Bernd
  • Kappelrodeck
  • 27.02.2014

Nette Geschichte

Das Buch ist nicht schlecht. Es ist kurzweilig und auch recht spannend.
Richtig gut ist der Sprecher der aus diesem Hörbuch fast ein Hörspiel macht. Nicht jeder ist von Stefan Kaminski überzeugt aber wer ihn mag kommt bei diesem Buch voll auf seine Kosten.
Mir hat gefallen, dass in dieser Geschichte ein Irischer Druide die Hauptrolle spielt. Das ist in der Tat mal etwas Neues. Auch die erfrischend moderne Art und Weise in der das Buch geschrieben wurde ist gut.

Schlecht fand ich die etwas flache Grund-Story, die in Kurzform so geht:
„böser Fantasy Typ will gutem Fantasy Typ sein Wunder Ding stehlen unter der Mithilfe von vielen anderen bösen Fantasy Typen“ Der Gute steht einer Übermacht von Bösen gegenüber. Ob er es wohl schaffen wird?????????

Auch der böse Gegenspieler wird für mich zu oberflächlich beschrieben und der Titel „Hetzjagd“ finde ich nicht passend, da der Hauptdarsteller keineswegs gehetzt wirkt weil er alle Probleme die sich ihm in den Weg stellen spielend meistert und sich in kürzester Zeit wieder regenerieren kann um sich dann mit kühlem Kopf und mit einem genauen Plan der nächsten Herausforderung zu stellen.

Somit war dieses Hörbuch für mich eine nette und unterhaltsame Geschichte für zwischendurch –leider war es nicht mehr.

16 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolle Reihe

Ich habe die Eisendruiden-Chroniken (Band 1-8) mittlerweile mehrmals gehört. Somit kann ich - glaube ich - eine recht realistische Einschätzung abgeben.

Sprecher:

Herr Kaminski ist in meinen Ohren ein hervorragender Sprecher. Die einzelnen Charaktere sind gut zu unterscheiden. Die Betonung passt in den meisten Fällen ziemlich gut.

Der einzige "Kritikpunkt" ist sowohl positiv als auch leicht negativ: Herr Kaminski achtet sehr auf die Betonung und macht sich dankenswerterweise die Mühe, Sätze zur Not mehrmals einzusprechen. Das einzige Problem dabei ist, dass er manchmal vergessen hat, den "ersten Versuch" zu löschen, so dass sich vereinzelt Sätze mit zwei verschiedenen Betonungen wiederholen.. Das ist insgesamt aber "Meckern auf sehr hohem Niveau".

Ich habe die Reihe zusätzlich im englischen Original gehört. Es gibt dabei zwei verschiedene Sprecher für verschiedene Zielmärkte. Ich habe vor allem die Versionen des Britten Christopher Ragland gehört und war ebenfalls sehr begeistert.

Humor:

Es gibt wohl kaum ein subjektiveres Thema als Humor. Daher möchte ich nur folgendes erwähnen: In meinen Augen übertreibt es der Autor gerade in Band 1 mit zum Teil seltsam anmutenden 'coolen Sprüchen", so dass der Hauptcharakter manchmal eher abgehoben und eingebildet erscheint.

Ab Band 2 habe ich allerdings häufiger lachen müssen. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob es eher ein Gewöhnungseffekt ist, oder ob der Autor tatsächlich erst ein gesundes Maß finden musste.

Story (Achtung Spoiler!!!):

Die Geschichte um den Eisendruiden trifft in vielen Aspekten genau meinen Geschmack. Es handelt sich bis zu Band 8 um eine Heldengeschichte. Damit meine ich vor allem, dass die Hauptfigur recht wenig Rückschläge erleiden muss und kaum liebgewonnene Charaktere sterben.

Die Geschichte wird zu Beginn ausschließlich aus der Perspektive des Hauptcharakters Atticus erzählt. Ab Band 5 ändert sich dies allerdings langsam, so dass sich ab Band 6 Abschnitte aus der Perspektive von drei Charakteren abwechseln..

Da der Hauptcharakter ein Druide ist, spielt Magie natürlich eine große Rolle. Hier sollte man vielleicht erwähnen, dass das Magiesystem in den Eisendruiden-Chroniken zwar immens wichtig ist, allerdings niemals befriedigend logisch umfassend erklärt wird. Somit kommt es öfter zu Situationen, in denen Magie einen "unerwarteten Ausgang" bietet. Manche Rezensionen sprechen hier von "too easy escapes", also im Grunde davon, dass Attcius meist noch ein unerwartetes Ass "aus dem Ärmel" zieht. Dem kann ich kaum widersprechen.

Allerdings macht für mich die Hauptattraktion der Reihe ein anderer Aspekt aus: Es werden verschiedene Pantheons in die Geschichte eingewoben, so dass ich nun einen umfassenderen Eindruck der verschiedenen Weltrelegionen erhalten habe. Ich kann allerdings nicht beurteilen, inwiefern sich der Autor Kevin Hearne hier an der "Realität" orientiert und ob und wo genau sich der Autor die Freiheit zur Ausschmückung genommen hat.

Fazit:

Im Grunde ist es schwierig, fremden Personen Hörbücher zu empfehlen. Dazu sind die Geschmäcker zu verschieden, der Humorbegriff zu unterschiedlich, etc.

Ich persönlich mag die Eisendruiden-Chroniken sehr, da der Humor meinen Geschmack ziemlich gut trifft, die verschiedenen Pantheons mein Interesse geweckt haben und der Sprecher in meinen Ohren einen Super-Job macht.

Allerdings ändert sich die Reihe ab Band 6 stark, da die Geschichte ab dann aus der Perspektive mehrerer Charaktere erzählt wird.

Insgesamt ist es wahrscheinlich trotzdem meine absolute Lieblingsreihe.


3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Sunsy
  • Deutschland
  • 07.08.2017

toller Auftakt

Hach! Ich liebe das Keltische, ich liebe Fantasy, und ich liebe die Darbietungen Stefan Kaminskis. Was bin ich froh, diese Reihe bei Audible entdeckt zu haben! Schon der Auftakt konnte mich restlos überzeugen. Einen Punkt Abzug gibt es lediglich, weil ich “eigentlich” um Vampirbücher etc. einen großen Bogen mache. Und davon gibt es in dieser Reihe offensichtlich doch einige, dazu Wehrwölfe, Götter, Hexen, Feen und Dämonen. Ohne Vampire wäre das Buch wohl die volle Punktzahl wert. Aber hey, man kann es schließlich nie allen recht machen, oder? Und jeder hat so seine Vorlieben und Abneigungen.

Protagonist ist Atticus, der letzte lebende Druide und bereits 21 Jahrhunderte alt, der in diesem ersten Buch einen entscheidenden Kampf gegen den keltischen Liebesgott Angus Org ficht. An seiner Seite kämpfen Wehrwölfe, aber auch andere Götter und eine alte Hexe. Atticus kommt sehr sympathisch daher, nicht zuletzt durch seine mentale Verbindung zu seinem Wolfshund Oberon, aber auch durch seine positive Art. Und Stefan Kaminski gibt allen wunderbare Stimmen, wie es so seine Art ist, mit einem leisen Knurren oder Bellen untermalt, Gekrächze bei Morigan und den unterschiedlichsten Klangfärbungen, um die einzelnen Personen voneinander unterscheiden zu können. Meisterliches Können stellt er hier erneut unter Beweis.

Ein rundum gelungenes Hörvergnügen und mir wie eingangs erwähnt 09/10 Punkte wert.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Tolle Story - exzellenter Sprecher!

Ich habe dieses Hörbuch in 2 Nächten gehört und warte gespannt auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald erscheint. Die Geschichte hebt sich von anderen Fantasyromanen ab, hat Witz und ist spannend.

21 von 26 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Gute Unteraltung

Ich mochte das Hörbuch - bisher kannte ich weder Autor noch Sprecher - und freue mich, dass ich so beide kennenlernen konnte. Vor allem der Autor liest fantastisch! Wie er den Hund oder auch die Rabengöttin spricht, sehr klasse! Die Story hat auch Spaß gemacht, war jetzt nicht super überraschend, aber gut unterhaltsam.

16 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich