Jetzt kostenlos testen

Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord

Kommissar Adamsberg 1
Autor: Fred Vargas
Sprecher: Hannelore Hoger
Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
4 out of 5 stars (239 Bewertungen)

Regulärer Preis: 6,95 €

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Jean-Baptiste Adamsberg ist für seine untrügliche Intuition bekannt. Und die erweist sich wieder einmal als richtig, als auf Pariser Bürgersteigen über Nacht blaue Kreidekreise auftauchen. Darin: mal ein Ohrring, eine Bierdose, ein Joghurtbecher... Allein Adamsberg macht sich Sorgen, während halb Paris sich über die Kreise amüsiert. Der Kommissar behält recht: Eines Tages findet man eine Leiche in einem der blauen Kreise.

"Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord" ("L'homme aux cercles bleus", 1991) ist der erste Roman der französischen Schriftstellerin Fred Vargas um den Pariser Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg.

©1999 Aufbau-Verlag (P)2009 Random House Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    99
  • 4 Sterne
    81
  • 3 Sterne
    39
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    10

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    120
  • 4 Sterne
    43
  • 3 Sterne
    20
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    5

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    91
  • 4 Sterne
    57
  • 3 Sterne
    32
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Die Entdeckung der Langsamkeit

Irgendwie ist mir dieser erste 'Adamsberg' bisher durch die Lappen gegangen. Wahrscheinlich bin ich zurückgeschreckt vor einer gekürzten Fassung. Ich schreibe längst nicht immer, wenn ich ein Hörbuch bestelle. Diesmal habe ich einige unzufriedene Kommentare zu Hannelore Hoger gelesen. Die Frau ist so Klasse, daß ich das gar nicht begründen muß. Ich frage mich, wie es zu so ausgesprochen kritischen Stimmen kommt. Ich schreibe um audible zu bitten diesen 'Dränglern' nicht auf den Leim zu gehen, auch nicht bei anderen Produktionen. Hörbuch-Hörer sind aus einem anderen Holz geschnitzt als Fernseher (die meistens eine Aufmerksamkeitsspanne von 10 Sekunden haben). Für Adrenalin-Süchtige sind Hörbücher nichts. Die sind auch hoffentlich nicht ihre Zielgruppe. Frau Hogers Sprache ist so klar und so wohltuend langsam, ohne schleppend zu sein. Wie sie das macht ist mir ein Rätsel. Dazu kommt, daß Frau Hoger den Text gerne liest, was wiederum mit der Qualität der Bücher von Fred Vargas zusammenhängt. Wie Frau Hoger die verschiedenen Rollen spielt, ohne dabei ihre eigene Stimme zu verraten, auch die männlichen Rollen, daran könnten sich andere Sprecher ein Beispiel nehmen. Ich bin eine sehr aufmerksame Hörerin und habe mich die fünf Stunden sehr wohl gefühlt. Ich bin in der Geschichte versunken - besser wie diese Produktion geht es nicht, außer vielleicht irgendwann eine ungekürzte Version.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Guter Start in die Welt von Fred Vargas

Gut, Hannelore Hoger könnte mir auch das Telefonbuch vorlesen und ich wäre begeistert. Gehört sie für mich zu den besten Sprecherinnen, die ich bis jetzt gehört habe. Doch auch Fred Vargas beeindruckte mich hier das erste Mal, wobei ich die späteren Folgen noch mehr schätze. Aber es ist schon dieses spezielle Schwingen von Mensch und Natur zu spüren, dass ich nur in ihren Romanen erlebte.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hannelore Hoger ist die Beste.

ein interresante Geschichte. ein sonderbarer Kommissar. man ist gespannt wie er es heraus findet. Gut.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

grausam zum Zuhören

mit der Vorlese- Stimme nicht ertragbar.. Bitte DRINGEND eine andere Stimme. so tolle Geschichte so zu verbinden....sehr schade

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

langweiliger geht es nicht

Neeeee.
Geht gar nicht.
Sowas von langweilig.
Die Sprecherin ist gut.
Aber die Geschichte...
Nein, wirklich nicht.
Ich breche Hörbücher so gut wie nie ab.
Aber hier konnte ich nicht zu Ende hören.
Das war ein Satz mit X.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Fred Vargas ist special ...

... und Hannelore Hoger die ideale Sprecherin, vorausgesetzt man mag ihre Stimme .Ich tue das und so hat mir dieser Krimi auch vom Inhalt, der Geschichte her gut gefallen. Bis zum Schluss schraeg und spannend intelligent.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Zu konstruiert

Die Geschichte ist zwar spannend erzählt und auch die Figuren sind interessant, allerdings wird die Geschichte im Verlauf immer abstruser. Am Ende war ich leider enttäuscht. Hannelore Hoger liest wunderbar.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Reine Geschmackssache

Die Geschichten um Kommissar Adamsberg sind immer leicht abgedreht: Er handelt intuitiv und lässt sich auch nicht von seinem alkoholkranken Inspektor aus der Ruhe bringen. Ich finde das klasse, zumal es bis zum letzten Kapitel überraschende Wendungen gibt.
Allerdings kann ich mit der Sprecherin Hannelore Hoger nichts anfangen. Charismatisch? Ja! Als Vorleserin geeignet? Nein!

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Echte Charakterstimme

Verschrobene Geschichte mit verschrobenen Protagonisten. Man muss Hoger nicht mögen aber ihre Stimme hat Format und die dreckigen Lachen echter Typen - und davon hat diese Geschichte einige- kriegt sie wirklich gut hin. Sehr spannender Plot.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • BOSSE
  • Köstendorf, Österreich
  • 07.03.2013

läppisch

Oberflächlich und langweilig.Ich habe es nicht über mich gebracht, das Buch zu Ende zu lesen - verlorene Zeit und Geld.

1 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich