Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
The Bear and the Nightingale Hörbuch

The Bear and the Nightingale: A Novel

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

A magical debut novel for listeners of Naomi Novik's Uprooted, Erin Morgenstern's The Night Circus, and Neil Gaiman's myth-rich fantasies, The Bear and the Nightingale spins an irresistible spell as it announces the arrival of a singular talent with a gorgeous voice.

At the edge of the Russian wilderness, winter lasts most of the year, and the snowdrifts grow taller than houses. But Vasilisa doesn't mind - she spends the winter nights huddled around the embers of a fire with her beloved siblings, listening to her nurse's fairy tales. Above all she loves the chilling story of Frost, the blue-eyed winter demon who appears in the frigid night to claim unwary souls. Wise Russians fear him, her nurse says, and honor the spirits of house and yard and forest that protect their homes from evil.

After Vasilisa's mother dies, her father goes to Moscow and brings home a new wife. Fiercely devout, city bred, Vasilisa's new stepmother forbids her family from honoring the household spirits. The family acquiesces, but Vasilisa is frightened, sensing that more hinges upon their rituals than anyone knows.

And indeed, crops begin to fail, evil creatures of the forest creep nearer, and misfortune stalks the village. All the while Vasilisa's stepmother grows ever harsher in her determination to groom her rebellious stepdaughter for either marriage or confinement in a convent.

As danger circles, Vasilisa must defy even the people she loves and call on dangerous gifts she has long concealed - this in order to protect her family from a threat that seems to have stepped from her nurse's most frightening tales.

©2017 Katherine Arden (P)2017 Random House Audio

Kritikerstimmen

"Stunning...will enchant readers from the first page...with an irresistible heroine who wants only to be free of the bonds placed on her gender and claim her own fate." (Publishers Weekly)

"Utterly bewitching...a lush narrative...an immersive, earthy story of folk magic, faith, and hubris, peopled with vivid, dynamic characters, particularly clever, brave Vasya, who outsmarts men and demons alike to save her family." (Booklist)

"Arden's supple, sumptuous first novel transports the reader to a version of medieval Russia where history and myth coexist." (Kirkus Reviews)

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (2 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
4.0 (2 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.5 (2 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    fantasynews Berlin, Deutschland 15.02.2017
    fantasynews Berlin, Deutschland 15.02.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    77
    Bewertungen
    Rezensionen
    118
    38
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Tolle Atmosphäre, im letzten Drittel etwas zäh"

    Ihr mochtet Naomi Noviks „Das dunkle Herz des Waldes“ (bzw. „Uprooted„) und sucht nach einem märchenhaften Fantasy-Roman mit ähnlichem Setting? Dann ist Katherine Ardens Debütroman The Bear and the Nightingale definitv das Richtige für euch.

    Und um es gleich vorweg zu nehmen: Persönlich finde ich den offiziellen Klappentext des Romans nicht ganz passend. Worum also geht’s:

    In einem kleinen Dorf, von Russlands dichten Wäldern umgeben, lebt die Familie des Landlords Pyotr Vladimirovich. Weitab von der Hauptstadt Moskau hat das Christentum zwar auch den Weg in die Grafschaft von Pyotr gefunden, man bedenkt die heidnischen Hausgeister aber noch bei jeder Mahlzeit mit einem Stückchen Brot oder einem Schlückchen Wein, und in den langen Winternächten werden abends am Kachelofen Märchen erzählt.

    Zumindest bis Pyotrs geliebte erste Frau stirbt und der König ihn dazu zwingt, Prinzessin Anna zu heiraten. Wie Pyotrs halbwüchsige Tochter Vasya besitzt Anna die Gabe des Zweiten Gesichts: sie kann die Hausgeister und Fabelwesen sehen, die für die Augen Sterblicher eigentlich unsichtbar sind. Während sich die kleine Vasya mit der Rusalka des Sees und den Hausgeistern in Heim und Ställen anfreundet und sich nicht davor scheut, dem Flusskönig die Meinung zu sagen, hält Anna die Fabelwesen für Geschöpfe des Teufels und reagiert hysterisch auf sie.

    Sie verbietet dem Haushalt, den Geistern kleine Opfer darzubringen – und beschwört damit Unglück über das ganze Dorf herab. Denn während die vernachlässigten Geister schwächer und schwächer werden, erwacht der Bär, ein uralter Dämon, aus seinem langen Schlaf, und plant eine neue Schreckensherrschaft …

    Atmosphärisches Märchen

    The Bear and the Nightingale lebt durch seine wunderbare Atmosphäre. Die ganze Handlung atmet den Geist der alten russischen Sagen und Märchen. Anders als aufgrund der Verlagsbeschreibung vermutet erzählt das Buch nicht die Geschichte von Vasya, wenngleich diese eine große Rolle spielt. Treffender wäre es zu sagen, dass The Bear and the Nightingale die Geschichte ihrer Familie ist. Im ersten Drittel der Handlung ist sie nämlich noch gar nicht geboren oder zumindest höchstens ein Kleinkind.

    Einen ebenso großen Part wie Vasya nimmt Anna ein, eine eher negativ besetzte Figur, deren Motivation Katherine Arden aber gut erklärt und mit der man dadurch – zumindest zeitweise – Mitleid hat.

    Insgesamt erscheint The Bear and the Nightingale sehr episodenhaft. Die Bedrohung durch einen uralten, einäugigen Winterdämon, zieht sich zwar als roter Faden durch die Handlung, aber diese lässt sich Zeit. Der Autorin ist Stimmung wichtiger als Action. Wer ruhige Bücher mag, der kommt deshalb hier durchaus auf seine Kosten.

    Ähnlich wie bei Uprooted muss ich jedoch einräumen, dass sich das letzte Drittel – obwohl dann eigentlich der Actionteil beginnt – ziemlich zieht. Vielleicht lag es daran, dass die Geschichte im zweiten Drittel ein bisschen zu gemächlich vor sich hinplätschert. Da hilft es, dass Hörbuchsprecherin Kathleen Gati ihr Handwerk versteht und das Publikum durch ihre angenehme Stimme bei der Stange hält.

    Wäre das Buch zwei, drei Stunden kürzer gewesen – ich glaube, ich hätte es geliebt. Dieser russische Märchenflair ist genau mein Ding, und Arden hat ein Händchen für Stimmung, aber wie gesagt, es war dann doch ein bisschen zu lang und ich hab mir das Ende dann zum Schluss herbei gesehnt.

    Trotzdem: Ein schöner Roman, an dem gerade Fans ruhiger Geschichten ihre Freude haben werden.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.