Regulärer Preis: 19,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Eiskalte Morde an der Küste - der neue John Benthien-Krimi von Bestsellerautorin Nina Ohlandt!

An einem bitterkalten Februarmorgen wird John Benthien zu einem einsamen Haus in der nordfriesischen Marsch gerufen. Der Kommissar traut seinen Augen nicht: Vor der Tür des Hauses steht eine Tote, von Kopf bis Fuß in Eis gehüllt. Die geschockten Hausbewohner identifizieren sie als ihre seit Wochen vermisste Tochter. Später erfährt Benthien, dass die Frau erschossen wurde. Warum also hat der Mörder ihre Leiche auf so groteske Weise inszeniert?

Benthiens Ermittlungen verlaufen zunächst ergebnislos, bis zwei weitere "Eisleichen" auftauchen, die letzte auf Amrum. Nach und nach entschlüsselt der Kommissar das bizarre Rätsel - und entdeckt eine Verbindung zu seiner eigenen Vergangenheit...
©2017 Lübbe Audio (P)2017 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    302
  • 4 Sterne
    101
  • 3 Sterne
    29
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    298
  • 4 Sterne
    79
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    15
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    290
  • 4 Sterne
    95
  • 3 Sterne
    22
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Eisige Flut

Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Reinhard Kuhnert versuchen?

Reinhard Kuhnert ist bestimmt kein schlechter Sprecher, aber für mein Empfinden eignet er sich nicht so gut für Krimis. Seine oft larmoyante Art - besonders, wenn er Frauen spricht - ist auf Dauer nur schwer zu ertragen. Vielleicht ist das bei Liebesromanen nicht ganz so unangenehm. Gerade bei den Küstenkrimis gefällt mir auch nicht, dass man seine Berliner Herkunft so deutlich heraushört.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Schleppende Story mit emotionslosem Sprecher

Die Geschichte von eisige Flut plätscherte das ganze Hörbuch hinweg sp vor sich hin… Für mich hat dieses Hörbuch deshalb einen langweiligen Nachgeschmack hinterlassen! Der Leser hat eine angenehme Stimme, allerdings könnte er für das Sprechen der verschiedenen Persönlichkeiten etwas mehr Energie und Emotionen einbringen… stellen Weise sprachen auch ein Polizist und eine Frau als wären sie leicht behindert…

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Mittelmaß

Der Sprecher ist für Krimis lesen schlecht geeignet. Er wirkt langweilig und einschläfernd.
Die Story hat mich auch nicht vom Hocker gerissen, zum Teil sehr konstruiert...
Diese Namen "Pinkelfaden, Mausezahn" usw. sind doch sehr seltsam, wer verwendet solche Ausdrücke in der Neuzeit?
Fazit: nur Mittelmaß

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ich fand es faszinierend

Nach ein paar Reinfällen mit vermeintlich großen Autoren habe ich mich auf solide Hausmannskost gefreut. Und was passiert? Benthien Senior macht jetzt einen Foodblock und es gibt Pü in allen Variationen und andere mehr oder weniger interessante Köstlichkeiten. Netter Einfall. Ohne den alten Mann würde der Geschichte, also der Reihe, etwas fehlen.

Ansonsten gibt es bei den Kollegen der Kripo wieder viele Sorgen und Probleme. Nicht nur berufliche. Vielleicht sogar etwas zu viel des Guten. Trotzdem bleibt es sehr interessant und ich möchte hier nicht spoilern.

Ach ja, es gibt ja auch noch einen Fall. Genauer eine ganze Mordserie. Die Ursprünge der zunächst sehr verwirrenden Morde reichen bis tief in die Vergangenheit hinein. Spannend ist es auf jeden Fall und Ohlandt liefert ein bemerkenswertes Psychogramm des Mörders und verzwickte und unerwartete Verknüpfungen. Faszinierend.

Also nichts mit Hausmannskost, sondern doch eher ein exotisches Menü, das mit trotz einiger weniger schmackhafter Gewürze sehr gut geschmeckt hat. Der fünfte Stern hat zwar gewackelt, aber konnte sich dann doch halten. Ich freue mich auf den nächsten Teil.

Reinhard Kuhnert liest wieder großartig.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Der Verdacht bestätigt sich

Da hat Frau Ohlandt ihre Handlung sehr langfristig angelegt. Daher sollte man alle vorher gehört bzw. gelesen haben. Zum Schluss passt alles zusammen. Ohne zu viel verraten zu wollen, sowohl die Protagonisten als auch manch ein Hörer oder Leser, wird es freuen wer geht.... Spannungen gibt es auch zwischen Lilly und Benthien. In diesem Krimi hat sich der Täter selbst verraten und ich ihn diesmal auch rechtzeitig erkannt, nicht erst zum Schluss. Absolute Empfehlung.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Croft
  • Berlin
  • 31.01.2018

Die Story ist durchaus spannend...

... sonst hätte ich nach kurzer Zeit aufgegeben.
Ich habe bereits alle Titel dieser Serie gehört und komme bei jedem zu dem Schluss, dass die Dialoge leicht altbacken wirken und Frau Ohlandt bemüht ist, witzige Sprüche einzubauen, aber das gelingt ihr meiner Meinung nach überhaupt nicht, es sei denn, ich als Hörerin, mag dieses nette Geplänkel, frei von jeglicher Ironie... Die fade Krone setzt dann noch Herr Kuhnert auf: Nahezu jede zweite Figur, die er spricht oder individuell zu interpretieren versucht, klingt grenzdebil, insbesondere Mikke oder Mike (wie auch immer dieser Name geschrieben wird) ist stimmlich kaum zu ertragen und Fitzen klingt auch reichlich dämlich. Zumindest lesetechnisch könnten Frau Ohlandts Hörbücher besser gestaltet werden. Eine der besten Kombinationen aus gutem Thriller, Witz, Tiefgang und exzellenter Umsetzung sind die Bücher über Stephan Ludwigs Helden „C. Zorn“, natürlich gesprochen von David Nathan oder Andreas Föhr, dessen Bücher einmalig von Michael Schwarzmaier vorgetragen werden. Die Benthien-Reihe ist von dieser Kunst weit, sehr weit entfernt.

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Kurzweilig

Wie immer gefällt mir Kommissar John Benthien. Die Hörbuch ist interessant und bis zum Schluss bin ich nicht auf den Mörder gekommen.
Der Sprecher bringt Leben in die Geschichte .

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

lebensnah

bin immer wieder fasziniert wie die Geschichte nach und nach ineinandergreift und bis zum Schluß spannend bleibt

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

super

Ich habe schon alle Bücher gehört.
Das ist das beste. Unglaublich spannend, überraschende, aber glaubhafte Auflösung. Sprecher ist wie immer sehr gut für einen Krimi

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Geschichte etwas zu konstruiert

Diese Geschichte, der an sonst starken Krimireihe, war mir zu unglaubwürdig. Das Ende war auch vorhersehbar und die Handlung teilweise an den Haaren herangezogen. Insbesondere die neuen Erkenntnisse in einem alten Fall, sehr unglaubwürdig. Der Sprecher war allerdings Top. Trotzdem dank des guten Sprechers ist die Geschichte hörenswert.