Jetzt kostenlos testen

Eine Samtpfote zum Verlieben. Ein Katzenroman

Die Samtpfoten-Serie 1
Autor: Melinda Metz
Sprecher: Sandra Voss
Serie: Die Samtpfoten-Serie, Titel 1
Spieldauer: 10 Std. und 47 Min.
4,4 out of 5 stars (23 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Amor auf vier Pfoten: MacGyver ist ein ganz besonderer Kater, denn er kann Einsamkeit riechen. So weiß er, dass sein Frauchen einen Gefährten braucht. Obwohl Jamie behauptet, dass sie am besten alleine klarkommt. MacGyver hält das für Quatsch. Als er David kennenlernt, der genauso einsam riecht wie Jamie, steht MacGyvers Mission fest. Aber wie bringt man die zwei nur zusammen? Vielleicht, indem man bei dem einen etwas mit intensivem Geruch klaut und es dem anderen vor die Tür legt. Socken zum Beispiel. Oder Boxershorts. Bald schon wird MacGyver zum Dieb auf Samtpfoten und ruft schließlich sogar einen Detektiv auf den Plan...

©2019 Knaur TB. Übersetzung von Sonja Rebernik-Heidegger (P)2019 Audiobuch Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Eine Samtpfote zum Verlieben. Ein Katzenroman

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    15
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

super Klasse Hörbuch mit Pfiff.

Eine Katze die Partnervermittlung auf eine besondere Art macht. Hat mir sehr gut gefallen. Ich wünsch mir mehr davon. :-)

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Völlig enttäuschend. Aus Sicht eines Katers.

An der Stimme ist kaum zu erkennen, wer wann denkt oder spricht. Mal aus der Sicht des Katers und dann wieder aus der Sicht des Frauchens. Ich hatte mir was anderes vorgestellt.

1 Person fand das hilfreich