Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

John Taylor ist zurück in der Nightside, jenem finsteren Herzen Londons, in dem es immer drei Uhr morgens ist. Die Jagd nach dem Unheiligen Gral droht dieses Herz nun zu zerreißen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Jäger der besonderen Gabe eines John Taylors erinnern...
©2007 Feder & Schwert (P)2015 cc-live

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    38
  • 4 Sterne
    22
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    37
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    5

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    43
  • 4 Sterne
    19
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Packend bis zur letzten Minute

Außerordentlich gelungene Fortsetzung der Nightside-Serie. Wieder mit vielen Sidekicks auf bekannte und unbekanntere Sujets der Fantasy und Detektivliteratur. Einfach wunderbar. Die skurrilen Charaktere gewinnen im Hörbuch enorm an Plastizität. Hier ist das Hörbuch auch dank des tollen Sprechers klar im Vorteil. Jede auch noch so kleine Nebenrolle erhält ein unverwechselbares Gesicht. Eines dieser Hörbücher, das man (wenn möglich) in einem Rutsch bis zum Ende hört und nach der nächsten Fortsetzung schreit!

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Der erste Teil war besser

Vor einiger Zeit (da gab es nur den ersten Teil als Hörbuch) habe ich mir den ersten Teil angehört, welcher von Martin Umbach gelesen wurde. Nun gab es von diesem eine Neuauflage und auch die anderen Teile werden gesprochen.
Leider fand ich den Sprecher gar nicht gut.
Er wurde der Charakteristik des hauptcharakters nicht gerecht und hat die Sätze einfach nicht richtig betont. Wenn er andere Figuren vorgelesen hat, dann sehr langsam und irgendwie in einer Tonlage. Für mich persönlich konnte er einfach nichts rüberbringen.
In 1,25facher Geschwindigkeit war es angenehmer für mich persönlich.

Zur Geschichte: auch hier wurde ich nicht wirklich abgeholt.
Die Idee eines unheiligen Grals fand ich höchst interessant. Leider habe ich mir mehr Zerstörung und Boshaftigkeit gewünscht, die für meinen Geschmack nicht geboten wurde.
Auch kam ich mit der Begleiterin unseres Detektivs nicht klar: Flintensusi. Ich fand sie einfach nicht sympathisch.

Dennoch erkenne ich den Ideenreichtum, welcher in dieser Reihe schlummert und finde hier einfach nur sehr viel verschenktes Potenzial. Ich werde aber weiter hören und hoffe die 3. Geschichte wird mitreißender.

2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ich vermisse den früheren Sprecher.

Was mochten Sie nicht am Vortrag von Claus Vester?

Mein audible-Magic-Moment geschah, als ich das erste Hörbuch der Nightside zum ersten Mal hörte.

Ohne zu wissen worum es ging überraschte mich die anfängliche Detektivgeschichte mit ihrer für mich überraschenden Fantasie-Wendung.

Ein Großteil der Faszination dieser abgedrehten Welt machte die sehr stimmige Arbeit des Sprechers aus (dessen Name ich ad hoc leider nicht kenne, er ist aber recht bekannt als die Synchronstimme von Gabriel Byrne - behaupte ich jetzt mal).

Es war das erste Hörbuch, das ich bis zum Ende gehört habe. Zu meinem Leidwesen musste ich feststellen, dass es keine Fortsetzung gab. Zumindest keine als Hörbuchfassung.

Ich hatte die Hoffnung bereits aufgegeben, da stolperte ich gute 2 Jahre später tatsächlich über diesen zweiten Teil. Leider, leider, leider mit einem anderen Sprecher. Ein Sprecher, bei dem jede Schwäche der Buchvorlage grausam zum Vorschein kommt.

Konnte der erste Sprecher durch seinen augenzwinkernden Tonfall jede noch so flache Bemerkung des Hauptcharakters lässig rüberbringen, so muss man sich hier teilweise für so manchen Kommentar geradezu fremdschämen. Leider reißen einen solche Momente unangenehmen aus der Geschichte, so dass dieses Hörbuch nie die atmosphärische Dichte des ersten Teils erreicht.

Für Neueinsteiger besonders ärgerlich, der erste Teil wurde nachträglich neu vertont – nicht zum Besseren.

4 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich