Jetzt kostenlos testen

Ein Reif von Silber und Gold

Die Königschroniken 3
Serie: Die Königschroniken, Titel 3
Spieldauer: 12 Std. und 32 Min.
4 out of 5 stars (12 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Es ist dunkel geworden im Kaiserreich der Esche. Das Getreide will nicht mehr reifen, das Vieh bringt missgebildeten Nachwuchs zur Welt und Bestien aus grauer Vorzeit suchen das Reich heim. In den Provinzen wütet das Feuer der Rebellion. Als der Seneschall aufbricht, um die Aufstände niederzuschlagen, bleibt die Esche in den Händen von Leyken zurück.

Sölva ist die letzte Erbin Morwas und des großen Otta. Doch die Stämme von Ord zögern, einer Frau zu folgen. Vor allem der Jarl von Thal als mächtigster Mann der Tieflande erhebt Anspruch auf die Krone, während sein Sohn Bjorne sich auf die Seite Sölvas stellt. Das Geschick der Welt liegt in den Händen zweier Frauen - einer aus dem Norden, einer aus dem Süden...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Rowohlt Verlag GmbH (P)2018 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    8
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Gute Phantasy

Die ersten beiden Teile waren klasse. Der voriegend Teil ist schwächer als die beiden vorherigen.
Etliche Fragen aus diesen Teilen werden nicht beantwortet.
Leider endet die Geschichte der abrupt und ohne wirkliches Ende.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • SK
  • 12.12.2018

Gelungener Abschluss

Band Drei der Königschroniken und damit Höhepunkt und Finale der Fantasy-Trilogie von Stephan M. Rother. Seine Art des Erzählens nimmt einen langsam mit auf die schöne Reise durch das geheimnisvolle und magische Kaiserreich der Esche.

So geht die Geschichte weiter: Während Leyken in der Rabenstadt, die in der mächtigen Esche platziert ist, das Geheimnis um ihre verschwundene Schwester Ildris zu lüften sucht, muss die aus dem Norden stammende Sölva mitansehen, wie ihre Familie nahezu ausgelöscht wird. Morwas Plan, die Stämme zu einen, steht mit seinem Tod auf der Kippe, den beinahe vereinigten Parteien scheint eine finale Schlacht bevorzustehen. Und da ist Pol, der Gesandte, „von keinem Vater gezeugt, von keiner Mutter geboren“, der sich inzwischen auf einer Galeere befindet und geheimnisvolle Kräfte entwickelt. Wie können diese Drei die Welt, wie sie bekannt ist, retten? Denn die „vergessenen Götter zürnen“ und zusehends greifen Veränderungen um sich, die die vertraute Ordnung bedrohen.

Es ist überaus kunstvoll, wie Rother diese drei jungen Figuren aufs Papier meißelt. Umso mehr, als sich ein großer Teil der Handlung um die längste Nacht des Jahres gruppiert, die Raunacht. Leyken, Sölva, Pol – die drei jugendlichen Helden werden in Stellung gebracht, um dann in einer überraschenden Wendung das Ende des dritten und letzten Bandes einzuleiten. So viel darf gesagt werden: Es ist ein Ende, das überrascht.

Stephan M. Rother hat in den drei Bänden weit über 1.000 Seiten eines Fantasy-Epos abgeliefert, das in dieser Wortgewandtheit seines Gleichen sucht. „Alles ist mit allem verbunden“, ist eine der Kernaussagen, die sich in allen drei Bänden wiederfindet. Rother signalisiert damit, dass er über eine rückwärtsgewandte Erzählung hinaus gedacht hat (ganz ähnlich wie auch Stephen King in seinen neueren Werken zunehmend kritisch/aktuell wird). Die Hinweise auf eine zerfallende Natur und Umwelt sind genauso deutlich, wie die Aspekte unserer vernetzten Kultur. Insofern sind die Königschroniken mehr als „nur“ Fantasy. Es ist eine Geschichte, deren Aktualität einen ebenso berührt, wie das Schicksaal des letzten Kaisers des Eschenreichs. Als Hörbuch sind die Königschroniken ein besonderer Genuss, den der ebenfalls magische Volker Niederfahrenhorst auf souveräne und unterhaltsame Weise präsentiert.