Jetzt kostenlos testen

Durch den Schnee

Erzählungen aus Kolyma 1
Spieldauer: 2 Std. und 34 Min.
4 out of 5 stars (15 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Warlam Schalamow verbrachte als oppositioneller Journalist 17 Jahre in stalinistischen Gulags und arbeitete dort unter unmenschlichen Bedingungen. Erst nach Stalins Tod wurde er rehabilitiert. In den 50er Jahren begann er heimlich mit den Erzählungen aus Kolyma. Sie blieben in der UdSSR verboten, kursierten allerdings in illegalen Kreisen und gelangten in den Westen. Schalamow wurde daraufhin von der russischen Regierung gezwungen, eine Erklärung über die mangelnde Relevanz seiner Erzählungen zu veröffentlichen. Auf Russisch erschien erst 1978 eine Auswahl.

Diese Erzählungen zählen zu den bewegendsten Texten aus den sibirischen Gefangenenlagern. Gabriele Leupolds Übersetzung erschien 2007 und wurde von der Presse euphorisch gefeiert. Hanns Zischler liest eine Auswahl, außerdem ist Schalamow selbst in einer seltenen Originaltonaufnahme mit zwei Gedichten aus den bislang unveröffentlichten Kolymaer Heften zu hören.

©2010 Der Hörverlag

Kritikerstimmen

Warlam Schalamows Geschichten aus dem Gulag, gelesen von Hanns Zischler, zählen zu den bewegendsten Berichten aus den sibirischen Gefangenenlagern.
-- Brigitte.de

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    7
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Großartig und bewegend

Kurze Erzählungen und Texte aus einem Sowjetischen Straflager im eisigen Sibirien, Zustände, die man sich als Wohlstandsmensch nicht einmal im Ansatz vorstellen kann. Aber Schalamow macht Kunst aus seinem Los, in klarer und literarischer Sprache lotet er die kleine Welt der Gefangenen, ihr schweres Schicksal und zugleich die Natur des Menschen aus. Denn über allem schwebt die Frage: Wie hält man das aus.
Hanns Zischler liest ausgezeichnet, man kann nur hoffen, dass auch die anderen Bände mit Kolyma-Erzählungen noch als Hörbuch erscheinen werden.
Dass der Autor am Ende zwei seiner Gedichte auf Russisch vorträgt, ist ein Bonus, von dem man allerdings ohne Russischkenntnisse nicht viel hat...

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich