Regulärer Preis: 31,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Blue hat den Blues. Ihr Vater, der Universitätsprofessor, zieht schon wieder um. Nie länger als ein Semester bleiben Tochter und Vater an einem Ort. Bald kennt Blue jedes College in Nordamerika. Zum Glück hat sie die Bücher - ihre engsten Vertrauten. Und so hungrig, wie sie Geschichten auf Papier verschlingt, so lustvoll stürzt sie sich ins pralle Leben: Charmant und witzig besticht sie als wandelndes Lexikon und lässt zugleich keine Wodkaflasche an sich vorbeiziehen. Doch dann passiert ein mysteriöser Mord und ihr Leben gerät aus den Fugen.

Die Autorin:
Marisha Pessl wurde 1977 in North Carolina geboren und studierte Englisch an der Columbia University. Pessl lebt in New York. Die alltägliche Physik des Unglücks ist ihr erstes Buch.

(c)+(p) 2007 Argon Verlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    24
  • 4 Sterne
    32
  • 3 Sterne
    24
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    11

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    7
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • suofei
  • Singapur, Singapur
  • 11.05.2007

Zu viele Zitate

Der Roman gefällt mir gut - wenn man sich ein wenig eingehört hat. Allerdings finde ich die zahllosen Zitate nervig. Besserwisserisch. Bremsend. Das Hörbuch ist allerdings phantastisch gelesen!

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • y21900
  • München, Deutschland
  • 10.06.2007

super gelesen

ich hätte das Buch aufgrund der vielen Verweise und Zitate sicher nicht selbst lesen können.
Anna Thalbach hat es allerdings phantastisch vorgelesen und so fand ich das Buch sehr amüsant und spannend.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Nani
  • Geldern, Deutschland
  • 13.09.2012

Spätentwickler...

Das Buch lässt zu 3/4 die Frage offen: worum geht's hier eigentlich? was ist das zentrale Thema oder Problem? und so wankt man durch die Welt eines charakterlosen Hauptakteurs, der seine Persönlichkeitszüge entweder ihrem Vater entnimmt oder aus diversen literarischen oder wissenschaftlichen Werken von größerer bis geringerer Bedeutsamkeit. Wo die Story schleift, verschafft die Erzählart das nötige Interesse weiter zu hören, der Sprachstil ist einmalig und unglaublich gekonnt kunstvoll. Ginge es nur darum, hätte "Die alltägliche Physik des Unglücks" volle 5 Sterne verdient, tatsächlich jedoch entwickelt es sich in den letzten 2 von 17 Stunden Hörbuch zu einer Art unausgewachsenem Krimi, da das Resultat aus dem letzten, vollkommen konträren Abschluss sehr unabgerundet ist und den Leser enttäuscht und mit der Frage im Kopf "und jetzt?" zurücklässt.
Ich will für alle Interessierten nichts von der Story hinwegnehmen, kann jedoch sagen, dass selbst in Thrillern wie "Disturbia" die Idee von der Kleinstadtidylle und den tiefen düsteren Geheimnissen, die am Ende sogar todbringen sind, bei sogar ähnlich langsamer Steigerung, besser umgesetzt wurde.
Naja, alles im allem: Ein grandios geschriebener Text, der dafür hinhalten muss, eine schwächelnde Story anzuheben...

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Nicht nur ein Hörbuch - eher eine innere Videoshow

Ein absolut geniales Hörbuch. Gut gesprochen, spannend und für mich wie ein permanentes abfragen, abtasten, suchen und finden von gelesenem und gesehenem. Leider ist das Ende, entgegen dem doch sonst sehr langatmigen Erzählungen, dann kurz und knapp und unbefriedigend. Aber auch das passt zu dem doch recht anspruchsvollem erst hereinhören und langsamen Genuss.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Gross

Nachdem dem Genuss des Buchs verschmilzt nun noch die Stimme der unvergleichbaren Frau Thalbach mit dem grossartigen Text von Frau Pessl,der lebende Beweis,dass man hübsch UND gebildet sein kann.Das Gefühlsleben einer Jugendlichen(Blue van Meer),beladen mit der Attraktivität und dem Intellekt des Vaters kristallklar herraus gearbeitet,im Detail gezeichnet das Leben Blues knapp neben der gesellschaftlichen Spur der anderen Jugendlichen im heutigen Nordamerika.Ein Komplott,tiefe Gefühle und realistische Charaktere.Grossartig!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Brilliant

Dies ist eins der besten Hörbücher, die ich kenne. Abseits vom Mainstream, spannend, facettenreich mit tollen Charakteren ... und dann noch gelesen von der genialen Anna Thalbach. Das ist ganz großes Kopfkino!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • neuske
  • Hombrechtikon, Schweiz
  • 22.04.2007

Kreatives Schreiben

In Amerika gibt es an fast jeder Universität Kurse in "Creative Writing". Dieses Buch ist ein aneinanderreihen von kreativen Einfälle, leider ohne Story. Dieses Buch ist so langweilig. 25 Euro in den Sand gesetzt.

14 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Geschickt zusammen gefügter Krimi mit Dramaende

Eine Geschichte die von der Stimme von Anna Thalbach getragen wird.
Verschiedene Genres würden passen. Aber keins hat die Leitung übernommen. Eine Geschichte über Erwachsen werden und wieder verschwinden.
Eine Geschichte über Leben und Tod.
Etwas Entschleunigung hat hier stattgefunden. Wenn auch ein paar offene Handlungsstränge über geblieben sind.
Es passt aber zur Geschichte. So wie Thelma und Louise ein spezielles Ende hat.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Oskar fürs Vorlesen...

ja, da schließe ich mich total meinen Vor-Rezensenten an!
Die Story an sich finde ich auch etwas dünn, aber die Psyche des einsamen, erwachsen werdenden Mädchens ist schön gezeichnet. An die sehr bildreiche, zitatenreiche Sprache kann man sich gewöhnen, da hilft auch Anna Thalbach. Trotzdem bin ich neugierig, was die Autorin mir in ca. 10 Jahren (der Reifung) zu sagen hat, da steckt eine Menge Potential drin!

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

umwerfend vorgelesen

wenn es einen OSCAR fürs vorlesen geben würde,anna soll ihn haben,das Buch nervt voll,immer diese Vergleiche,als Beispiel..sie trug einen Schal,als wäre auf ihrer Schulter eine Katze explodiert....so in der Art.wers mag,gut,daß ich ein Abo habe,da wars nicht so teuer.....