Jetzt kostenlos testen

Die Wohlgesinnten

Teil 3 von 4 - Folgen 18 bis 25
Sprecher: Stephan Benson
Serie: Die Wohlgesinnten, Titel 3
Spieldauer: 11 Std. und 42 Min.
5 out of 5 stars (205 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Der Roman "Die Wohlgesinnten" ist die fiktive Autobiografie des SS-Offiziers Maximilian Aue, Sohn eines deutschen Vaters und einer französischen Mutter, promovierter Jurist und frühes NSDAP-Mitglied. Es sind die beklemmenden und verstörenden Erinnerungen an die Schauplätze des Zweiten Weltkriegs und an das Grauen der Judenvernichtung, an die Einsatzkommandos und Massenhinrichtungen in der Ukraine und im Kaukasus, an Babi Jar, den Kessel von Stalingrad, Auschwitz und Krakau, das besetzte Paris und das kriegszerstörte Berlin, an die Begegnungen mit Himmler, an Abendessen mit Eichmann, an Heydrich, Höß und Speer.

Hören Sie hier Teil 3 (Folgen 18 bis 25).

Die dramatische Lesung des 1.350 Seiten langen Epos "Die Wohlgesinnten" mit dem Schauspieler Stephan Benson findet bis 12. Juli 2009 jeden Sonntag im Jüdischen Salon am Grindel in Hamburg statt. Als Livemitschnitt aufgenommen, erscheint sie in insgesamt vier Teilen exklusiv als Download bei Audible.
Der Autor: Jonathan Littell, 1967 in New York geboren, ist in Frankreich aufgewachsen, wo er 1985 das Abitur machte. Anschließend studierte er an der Yale Universiy (USA). Zwischen 1993 und 2001 arbeitete er für die humanitäre Organisation"Aktion gegen den Hunger" (ACF) in Bosnien und Afghanistan, im Kongo und in Tschetschenien. "Die Wohlgesinnten" ist sein erstes literarisches Werk. 2006 erhielt er dafür den GRAND PRIX DU ROMOAN FRANÇAIS der Académie Française und den PRIX GONCOURT.

Der Sprecher: Stephan Benson, geboren 1964, gilt als einer der besten deutschen Sprecher. Als Schauspieler arbeitete er an renommierten Bühnen wie dem Thalia Theater Hamburg und dem Schauspielhaus Zürich; im Kanon der Krimi-Reihen und TV-Movies ist Benson ebenso zu sehen wie in ambitionierten Film- und Theaterproduktionen.
(c)+(p) der Hörproduktion Stückwerke Die Kulturfirma 2009. Übersetzt von Hainer Kober, Berlin Verlag 2008.

Kritikerstimmen

Stephan Benson rezitiert leise und eindringlich, keine weitschweifigen Gesten, keine Spur von Pathos. Dass diese Lesung unter die Haut geht, ist an der spannungsgeladenen Stille im Raum zu spüren.
-- NDR KULTUR

Dieses Buch ist Stoff für die nächsten fünfzig Jahre. Man kann es aus tiefstem Herzen jedem empfehlen. Wir hatten eine etwas bessere Welt, wenn jeder es lesen würde.
-- CLAUS PEYMANN

Es ist das Ereignis unserer Jahrhunderthälfte. Ich sehe nicht, welches andere Buch in den nächsten Jahrzehnten an seine Wirkung heranreichen könnte.
-- JORGE SEMPRUN

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    170
  • 4 Sterne
    26
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    104
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    96
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Herausragend !! Vielen Dank an Schriftsteller und Vorleser !

Unter den vielen von mir gelesenen Büchern über den Faschismus und den 2. Weltkrieg das aufschlussreichste bezüglich der Strukturen des Systems und der Psyche und Motivation der Täter.
Es durchleuchtet die noch heute nicht faßbaren Geschehnisse und Verbrechen geradezu und ist deshalb auch immens wichtig für Gegenwart und Zukunft und die Beurteilung heutiger Politik !!
Ich kann es jedem empfehlen !
Leider wurde es in den Medien mehrheitlich nicht empfohlen, sondern verrissen - warum wohl ??? Sind da nicht immer noch die gleichen alten und neuen Kreise am Werke und machen ihren Einfluss in unseren ja angeblich so unabhängigen Zeitungen geltend !?
Ich kann mich diesen Eindruckes nicht erwehren - im Gegenteil , je mehr ich in die teils dokumentarische
Schilderungen des Romans einsteige, um so klarer wird mir, dass das offensichtlich einigen Leuten bei uns ganz und gar nicht gefallen wird . Gefährlich nur, dass sie soviel Einfluss haben !! Um so besser, dass das Hörbuch so großartig ist !!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Jan
  • 16.01.2010

Hörenswert

Dieses Hörbuch sollte jeder Geschichtsinteressierte gehört haben. Mit der unverblümten Sprechweise und dem „du könntest es auch gewesen Sein"-Konzept zeigt es auf, wie Minderheiten eine Gesellschaft der Mitläufer, „Ja - Sager", „Weggucker" und „lass die Anderen es schon machen" manipulieren und mit Stammtischparolen zur Verwirklichung der eigenen Ziele einspannen. Und wo ein höheres Ziel die eigene Karriere oder auch nur der schnöde Mammon als Belohnung winkt, da lassen sich die Massen bewegen.
Das lässt auch über unsere eigene, immer mehr gleichgültig werdende Gesellschaft nachsinnen.
Sehr schön gesprochen. Schade einzig und allein, dass hin und wieder der Sprecher weiter entfernt vom Mikrofon zu sein scheint. Dadurch muss ich zwischendurch die Lautstärke der Kopfhörer erhöhen und wieder reduzieren. Das ist halt ein Livemitschnitt. Trotzdem noch eine sehr gute Qualität.
Sehr empfehlenswert und überhaupt nicht schwierig zu hören.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Äusserst bemerkenswertes Hörbuch

Dieses Hörbuch beleuchtet einmal die schrecklichen Ereignisse des 2. Weltkrieges und der unsagbaren Verbrechen des Holocaust von der Taeterseite her. Dieses empathielose, Kälte Verhalten dieser Maenner hat mich entsetzt. Dieses Hoerbuch ist wirklich empfehlenswert.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Ein wichtiges Buch

Was die Qualität des Sprechers, der super Tonqualität trotz Live-Mitschnittes angeht, kann ich mich nur meinem Vorrezensenten Spicybumbum anschließen.
Inhaltlich gelingt es dem Autor nicht nur Spannung aufzubauen, sondern auch einen Blick in das Innere eines Täters zu geben. Der von seiner Nicht-Schuld ebenso überzeugt ist, wie heutige Stasi- und andere Folterknechte.Der Autor stellt seinem Protagonisten verschiedene intellektuelle Andersdenkende gegenüber und schafft damit einen guten Einblick auf herrschende Meinungen und Prägungen seiner Umgebung.Sprachwissenschaftler, Veteranen aus dem ersten Weltkrieg, seine Schwester und sein "Freund" Thomas, der Karrierist kommen zu Wort.
Ein Buch was nachhaltig wirkt und mich nachdenken läßt, wie weit entfernt man selber von so einem Täter ist.