Regulärer Preis: 12,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Dies ist die Geschichte von Margarete I. (1353 bis 1412), der ersten Frau auf einem europäischen Thron, und einer der bedeutendsten historischen Frauenfiguren des Mittelalters. Die Tochter des mächtigen dänischen Königs Valdemar Atterdag ist sechs Jahre alt, viel zu klein für ihr Alter und eigentlich nur Haut und Knochen, und doch soll sie mit dem norwegischen Königssohn Håkon verlobt werden. Håkon ist dreizehn Jahre älter, sie kennt ihn nicht, und er erscheint auch nicht zur Zeremonie. Erst vier Jahre später bekommt sie den schönen Håkon zum ersten Mal zu Gesicht - vor dem Traualtar.

Margarete wird gequält und gedemütigt. Als Königin von Norwegen muss sie in Armut und Einsamkeit auf Burg Akershus leben, während ihr Mann Krieg gegen Schweden führt. Dennoch kann sie über ihre Feinde triumphieren. Sie versündigt sich, kann Wollust und Rachsucht nicht widerstehen, und dennoch legt Gott das größte Reich des Abendlandes in ihre Hände.

AUTORENPORTRÄT: Maria Helleberg wurde 1956 geboren. Sie studierte Dänisch und Theaterwissenschaften. Seit 1986 veröffentlicht sie Romane, Novellen, Kinderbücher, Reiseliteratur und Theaterstücke. Ihre Werke, für die sie etliche Auszeichnungen und Stipendien erhalten hat, wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.
©2016 SAGA Egmont. Translated by Kerstin Schöps (P)2016 SAGA Egmont

Kritikerstimmen


Großartige Unterhaltung und ein hervorragender Geschichtsunterricht.
-- Berlingske Tidende

Ausgerichtet an den historischen Fakten, hat Maria Helleberg eine besondere Romanbiographie geschrieben. Plastisch schildert sie das Innenleben dieser ersten Regentin Europas und zeigt sie als komplexe Persönlichkeit, die gerissen und gläubig, geliebt und gehasst war.
-- toedlicher-norden.com

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    5

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Zähflüssig

Die Geschichte an und für sich ist interessant. Mehr Geschichte als Roman.
Allerdings zeitweise sehr langatmig. Dies kann natürlich auch an der schlechten Leserin liegen, dass man sehr schnell die Lust am hören verliert. Leider war dies in der Hörprobe nicht erkenntlich. Frau Drews liest sehr monoton, abgeflacht und kraftlos. Zeitweise war es nicht einmal möglich richtig zuzuhören. Die Sätze fießen durch einen durch ohne sie wirklich erfassen zu können. Langweilig.

Ich kann mich jetzt nur den beiden anderen Rezensionen anschließen.Schade. Mit einer besseren Stimme könnte man aus diesem Roman mit Sicherheit mehr herausholen.
Leider musste ich gegen MItte des Hörbuches abbrechen weil ich die Stimme nicht mehr ausgehalten habe.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Langweilig

Zum Einschlafen gut, Die Sprecherin erzählt emotionslos und langweilig. Die Geschichte uninteressant, alles in allem sehr enttäuschend.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Gute Ansätze, aber alles in allem etwas schwach

Was braucht dieses Hörbuch, um für Sie zu einem 4- oder 5-Sterne Hörerlebnis zu werden?

Der historische Hintergrund spiegelt die Zeit und ihre Eigenschaften sehr gut wieder. Nichts wird romantisiert oder künstlich beschönt. Dieser Teil dieses Buches ist sehr gut getroffen. Allerdings werden in der Geschichte selbst oft solche "Zeitsprünge" hingelegt, dass es einem schwer fällt zu folgen. Ist man in diesem Moment noch in einem bestimmten Jahr und einem bestimmten Ereignis, wird man ohne einen Hinweis in ein anderes Jahr und/oder in ein ganz anderes Ereignis gezogen. Kein Abschluss der geschilderten Geschichte, keine Einleitung in das neue Kapitel. Dies macht das Buch im Gesamten etwas "unrund" und die Erzählung ist nicht fließend sondern stockend.

Das könnte Ihnen auch gefallen