Jetzt kostenlos testen

Die Unvollkommenen

Sprecher: Richard Barenberg
Spieldauer: 11 Std. und 11 Min.
4,2 out of 5 stars (643 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Deutschland, 2057: Als die Systemkritikerin Lila im Gefängnis aus einem künstlichen Koma erwacht, stellt sie fest, dass ihr schlimmster Albtraum wahr geworden ist: Deutschland wird von einer KI regiert. Samson Freitag wird als eine Art Gottkönig verehrt und erpresst von den Bürgern optimalkonformes Verhalten.

Für Lila steht fest, dass sie die Herrschaft der Roboter und die Entmündigung der Menschen beenden muss. Ihr gelingt die Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis, doch Samson spürt sie auf und bietet ihr einen Deal an, den Lila nicht ausschlagen kann...
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2019 Bastei Lübbe AG (P)2019 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Die Unvollkommenen

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    279
  • 4 Sterne
    234
  • 3 Sterne
    103
  • 2 Sterne
    23
  • 1 Stern
    4
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    435
  • 4 Sterne
    138
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    4
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    245
  • 4 Sterne
    191
  • 3 Sterne
    114
  • 2 Sterne
    45
  • 1 Stern
    10

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Mies, mieser, am miesesten.

Ich kann weder die Gründe für die Preise noch die positiven Rezensionen nachvollziehen. WIe auch das vorhergehende Buch (Die Optimierer) empfinde ich dieses Buch als seicht, die Charaktere sind schlecht entwickelt, zweidimensional... Habe es zu Ende gehört in der Hoffnung, noch die Gründe für die positiven Reaktionen zu ermitteln, aber ohne Erfolg. Auch der Sprecher reißt es nicht raus, im Gegenteil, er hat eine recht monotone Vortragsweise mit stellenweise recht eigentümlichen Pausen.

11 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Ute
  • 21.03.2020

Sehr gute Fortsetzung

Dies ist die Fortsetzung von „Die Optimierer“. Es ist ein absolut würdiger Nachfolger wie ich meine. Werden in „Die Optimierer“ noch die Anfänge der immer mehr von Computern und Robotern übernommenen Gesellschaft erzählt, so sind wir hier schon mitten in einer Welt, in der Roboter für ihre Rechte kämpfen, die Bevölkerung nicht mehr nur aus Menschen sondern zunehmend auch aus Robotern besteht und der oberste Chef der Bundesrepublik Europa eine KI ist. Doch eine KI mit einem ganz besonderen Persönlichkeitsprofil, welches von einem verstorbenen Menschen „übernommen“ wurde – Samson Freitag. Sehr genau wird in diesem Teil beschrieben, welche Auswirkungen die neuen Technologien auf die Menschheit heit. Sehr intensiv wird natürlich auch durchleuchtet, welche Folgen es für Menschen hat, die nicht systemkonform denken und handeln. So gibt es z. B. die „Verwahrung“. Hier wird man kurzerhand ins Koma versetzt und wird erst nach der verbüßten Strafe wieder aufgeweckt. Und schwupps sind 5 Jahre deines Lebens einfach weg. Je nach Strafmaß ist es damit aber noch nicht gut. So bei Lila. Sie kommt im Anschluß an die „Verwahrung“ ins „Internat“. Hier hat man zwar recht viele Freiheiten, doch trotzdem ist man gefangen. Gefangen in einem System, das alles darauf abzielt, dass die Insassen fett und träge werden. Es gibt die besten Schlemmereien, alles umsonst. Eigentlich wird man von früh bis spät gemästet. Sportliche Betätigungen – und sei es nur rennen – sind strengstens untersagt und werden direkt unterbunden. Und immer lauert über einem das Damoklesschwert der unfreiwilligen Rückkehr in die Verwahrung. Auch wird hier sehr deutlich dargestellt, wie es ist, in einer Gesellschaft zu leben, in der man nicht weiß, wem man trauen kann und wem nicht, wer Freund und wer Feind ist. Die Protagonistin Lila wurde hier sehr lebensecht beschrieben. Sie ist wütend, sie will immer noch ihr Ziel des Widerstands verfolgen und vertraut einem Mann, der ebenfalls im Internat einsitzt. Beiden gelingt die Flucht. Kaum in der „Freiheit“ angekommen, muss Lila feststellen, dass ihre vermeintliche Freiheit leider doch keine ist.

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Mii
  • 25.07.2019

Spannende Geschichte

Nachdem mir das erste Buch der Reihe sehr gut gefallen hat war ich schon wirklich auf dieses Werk gespannt. Die Autorin erschafft auch in diesem Buch eine Welt, die mit sehr vielen Details ausgearbeitet und daher sehr 'realistisch' erscheint. Die Welt ist wunderbar auf die nächste Ebene gebracht worden. Leider sind mir ein paar Lücken zu viel in der Handlung und auch einiges ergibt keinen Sinn. Warum sollten die Menschen im Internat zum Beispiel so unglaublich viele angeboten bekommen aber Mensche außerhalb nicht. Auch scheint mir die Protagonistin, Lila an manchen Stellen etwas zu 'flach'. Ohne das Ende veraten zu wollen, kann ich nur sagen, dass ich ihre Sinneswändel, und Naivität nicht nachvollziehen kann und mir gewünscht hätte die Erzählungen zu ihrem innerer Kampf wären vertieft worden. Auch bin ich mir nicht sicher, ob die zwei Seiten, die ich in ihr erkannt habe wirklich beabsichtigt waren. Einerseits ist sie eine Kämpferin und will das System zerstören, aber anderer seits stellt sie viele dumme Fragen die dazu gar nicht passen. Aber ich finde es trotzdem eine solide und spannende Geschichte, die mich gefesselt und gerade in der heutigen Zeit sehr zum Nachdenken angeregt hat.

8 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nicht so spannend wie der erste Teil

Das zweite Buch der Reihe erzählt die Geschichte weiter. Zu Beginn ist die Geschichte noch Recht spannend, aber mit der Zeit merkt man, dass man keine Identifikationsfigur hat und die Geschichte in eine unklare Richtung gleitet. Das aller letzte Ende gefiel mir wiederum gut, aber es wurde meiner Meinung nach nicht gut genug hingeführt. Trotzdem ist es sehr unterhaltsam die Unvollkommenen zu hören und der Sprecher liest sehr angenehm vor.

8 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Spannend und unterhaltsam

Ich höre Hörbücher immer auf dem Weg zur Arbeit und dieses hat mich sehr gut unterhalten. Sobald es eine Fortsetzung geben sollte, würde ich mir diese ebenfalls anhören. Also, für mich eine Empfehlung solange man was mit dieser Form der Geschichten was anfangen kann.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Interessante Fortführung des ersten Teils

Die Geschichte beginnt im Institut, von dem wir im ersten Teil schon viel gehört haben, nur nichts Gutes... Dort begleiten wir Lila, die wir auch schon als Anführerin des Widerstands kennengelernt haben. Offensichtlich wurde sie erwischt... Das Buch ist aus Lilas Perspektive geschrieben. Wir lernen sie sehr gut kennen, aber nur sie. Die anderen Figuren scheinen eher unwichtig und nur ein weiterer Charakter, Kophler, spielt eine größere Rolle. Er ist faszinierend, ihm ist irgendwie alles egal, an erster Stelle steht er selbst. Sie freunden sich an. Sie haben dasselbe Ziel. Auch Samson ist wieder mit dabei. Seine Entwicklung ist interessant, aber auch schwer zu durchschauen, da wir seine Perspektive in diesem Teil nicht kennen. Er ist schwer damit beschäftigt, die Welt zu optimieren. Bei dieser Figur bin ich unsicher. Ich hab sie nicht so ganz verstanden. Es ist wirklich ein interessantes Gedankenspiel. Die Spannungskurve bleibt aber flach, die ethischen und moralischen Fragen über Wirklichkeit, Freiheit und Selbstbestimmung, Gott sowie der "Optimalwohlgesellschaft" stehen im Vordergrund. Der Schreibstil ist locker und humorvoll. Dem Erzähler habe ich gerne zugehört, obwohl ich die Geschichte an sich wirklich nicht sehr aufregend fand, es hatte schon einige Längen. Trotzdem wollte ich wissen, wie es mit Lila weitergeht. Ich habe schon mit ihr mitgefiebert. Ab und zu hat die Geschichte den roten Faden verloren. Es gab Passagen, die irgendwie unnötig waren und die Handlung nicht weiter vorangetrieben haben. Das fand ich etwas langweilig. Das Ende (man hat irgendwie echt lang darauf warten müssen) war überraschend. Die Geschichte ist echt ganz schön eskaliert :D Ob ich mit dem Ende zufrieden bin, weiß ich nicht so richtig. Ich mag solche Gedankenspiele der Zukunft und in diesem Buch sind sie gut umgesetzt und in eine schöne Geschichte eingebettet. Ich hätte mir nur ein wenig mehr Spannung gewünscht.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Schwere aber spannende und tiefgründige Kost

Fortsetzungen sind immer so eine Sache. Man geht mit gewissen Erwartungen an die Sache heran, die man aus dem ersten Teil aufgebaut hat. In diesem Fall setzt sich die Nüchternheit und technische Kühle in der die Geschichte erzählt wird fort und erschafft so die bedrückende Nähe der Welt in die man eintaucht. Die Charaktere sind spannend und die Geschichte an sich durchaus schlüssig. Allerdings sind die Gedanken auch sehr komplex und manchmal hat ma das Gefühl den Faden zu verlieren. Richard Barenbergs monotone, fast technische Stimmlage erweckt die kalte, digitale Welt zum Leben, macht es aber stellenweise auch schwer dran zu bleiben. Alles in allem ein tolles Buch und eine gelungene Fortsetzung, wenn sie einen (zumindest mich) auch anfangs etwas ratlos zurücklässt.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Schön verwirrend.

Ein spannendes Buch, bei dem man sich immerwieder fragt, ist das jetzt die Wirklichkeit (in dem Roman) oder nicht?

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Utopie oder Dystopie?

Ich habe den ersten Teil der Reihe schon regelrecht verschlungen, den zweiten nun als Hörbuch gehört und bin erneut völlig begeistert. Bei dieser Reihe weiß man nie, ob man etwas Utopisches oder Dystopisches liest, denn es liegt sehr nah beieinander. Ich hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird. Das Ende ist vielversprechend.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Jeder an seinem Platz...

Theresa Hannig ist definitiv an ihrem Platz! Was ein unglaublicher zweiter Teil. Ich ein riesen Fan dieser Reihe und nach diesem Teil genauso sprachlos wie nach dem ersten Buch. Richard Barenberg ebenso, ich kann mir keinen perfekteren Sprecher für die Reihe vorstellen, seine Interpretation ist ein wahrer Hörgenuss. Zwischenzeitlich habe ich mich über die vielen philosophischen Betrachtungen gewundert, den oberflächlicheren Hörer oder Fan von Sci Fy mögen diese abschrecken. Bei mir hatten einige dieser Dialoge( und auch Monologe) eher den Effekt, mal einen oder zwei Tage Pause von dem Buch machen zu müssen. Ich war so sehr drin, wie in kaum einem anderen Buch: Ich habe die Tränen der Verzweiflung und der Trauer in meinen eignen Augen gespürt, diese lähmende Hoffnungslosigkeit, aber auch die Verwirrung im Kopf. Was für eine unglaubliche Heldenreise unsere Lila hier vollführt und wie sehr ich mich mit ihren Gedanken identifiziere ist mir echt unheimlich... Kann mal bitte jemand Netflix Bescheid geben, sie müssen ein neues Buch verfilmen... Ich bin nicht sicher ob es einen weiteren Teil davon überhaupt geben sollte?!

2 Leute fanden das hilfreich