Jetzt kostenlos testen

  • Die Stunde der Zeitreisenden

  • Hourglass 1
  • Von: Myra McEntire
  • Gesprochen von: Merete Brettschneider
  • Spieldauer: 9 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • 4,1 out of 5 stars (226 Bewertungen)

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens "Hourglass", scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt - sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.
    ©2012 Goldmann Verlag (P)2012 Der Hörverlag

    Das sagen andere Hörer zu Die Stunde der Zeitreisenden

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      108
    • 4 Sterne
      64
    • 3 Sterne
      33
    • 2 Sterne
      10
    • 1 Stern
      11
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      91
    • 4 Sterne
      36
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      63
    • 4 Sterne
      47
    • 3 Sterne
      21
    • 2 Sterne
      8
    • 1 Stern
      6

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Spannender Auftakt zu einer neuen Trilogie

    Anfangs erinnerte mich "Hourglass" ein wenig an "The Sixth Sense", auch wenn die Hauptfigur hier schon 17 ist und es kein Horrorbuch ist. Denn auch Emerson verheimlicht ihrer Umwelt so gut wie möglich, dass sie Menschen aus vergangenen Zeiten sehen kann. Ihren nächsten Verwandten, weil diese sich dann wieder Sorgen um sie machen würden, den anderen damit sie nicht für verrückter gehalten wird, als es ihrer Meinung nach ohnehin schon der Fall ist.

    Ihre Eltern sind gestorben und sie wächst bei ihrem Bruder und dessen Frau auf, fühlt sich dort zwar wohl, aber (altergemäß) oft weder wohl in ihrer eigenen Haut noch in der Umgebung anderer, möchte gern unabhängig und erwachsen sein, gleichzeitig aber Geborgenheit und Sicherheit spüren. So reagiert sie verständlicherweise kratzbürstig als ihr Bruder plötzlich mit Michael Weaver auftaucht, der Emerson helfen soll, mit ihrem "Problem" klarzukommen. Wie gut, dass ihr Bruder keine Ahnung von der geheimnisvollen Organisation hat, der Michael angehört...

    "Hourglass" ist ein gelungener Roman um das Erwachsenwerden, den Umgang mit besonderen Fähigkeiten (in diesem Fall übernatürlich, könnte aber gut auch etwas anderes sein), die Liebe und Freundschaft. Myra McEntire schafft eine komplexe und fantasievolle Welt, Haupt- und Nebenfiguren mit Ecken und Kanten, verpackt im vielversprechenden ersten Teil einer Trilogie. Spannung und Romantik wechseln sich mit Situationskomik und besinnlichen Szenen ab, perfekt gemischt und einem rasanten Finale.

    Anfangs fand ich den Handlungsstrang um die Organsation Hourglass und deren Regeln recht kompliziert, auf der anderen Seite handelt es sich um den ersten Teil einer Trilogie und die Regeln sind (bisher) in sich schlüssig. Gemeinsam mit Emerson lernte ich die Regeln kennen und beobachtete sie, wie sie ihre neuen Fähigkeiten ausprobiert und gleichzeitig immer wieder ein Stückchen erwachsener wird.

    Nicht nur Emerson und Michael sind interessante Figuren, auf deren Entwicklung im gerade auf Englisch erschienen zweiten Band ich gespannt bin, sondern auch Emersons Bruder, dessen Frau, Emersons beste Freundin und der facettenreiche Kaleb.

    Merete Brettschneiders Stimme passt ausgezeichnet zu der empfindsamen Emerson und ich hoffe, dass sie auch die anderen beiden Bände lesen wird.

    Fazit
    "Die Stunde der Zeitreisenden" ist der vielversprechende Auftakt zu einer neuen Trilogie, in deren Mittelpunkt die 17-jährige Merete steht. Eine junge Frau, die den Umgang mit ihrer Fähigkeit Geister sehen zu können noch lernen muss und gerade ihren Platz im Leben sucht. die 9,5 Stunden werden genial gelesen von Merete Brettschneider und vergingen viel zu schnell.

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    freue mich schon auf die Fortsetzung

    Das Buch ist gute Unterhaltung mit Liebesroman und Action gemischt. Merete Brettschneider liest das Buch sehr passend. Ist leichter Stoff mit Unterhaltung. Das Thema Zeit wird gut eingeflochten mit überraschenden Details.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Langweilig

    langweilig und vorhersehbar
    Kann mich kaum noch an die Geschichte erinnern weil ich viel zu lange zum hören gebraucht habe weil es einfach langweilig war.

    Die Sprecherin war jedoch klasse.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Leider sehr enttäuschend

    Emerson kann schon lange Personen sehen, die niemand außer ihr sieht. Sie war sogar schon in einer geschlossenen Anstalt, um ihr bei ihrem "Problem" zu helfen. Da taucht Micheal bei ihr auf. Er arbeitet für Hourglass und liefert ihr eine Erklärung für ihre Gabe. Die Personen, die Emerson sieht, sind Zeitlose. Alle bei Hourglass haben besondere Fähigkeiten, ihre ist es, in die Vergangenheit reisen zu können. Nun gerät sie durch ihre Gabe in große Gefahr.

    Ich habe mich unheimlich gefreut, dass audible dieses interessante Buch als ungekürztes Hörbuch veröffentlicht hat und habe es mir sofort geladen. Leider wurde ich enttäuscht. Die Inhaltsangabe hört sich so interessant an, wurde aber leider nicht wirklich spannend umgesetzt. In erste Linie geht es hier um die Beziehung Emerson und Michael und warum die beiden nicht zusammen sein dürfen, was sich mir bis zum Schluss nicht wirklich erschließt. Dieses ständige hin und her war manchmal arg nervig. Erst in letzten Drittel wird es richtig spannend, dann gibt es nämlich tatsächlich eine Zeitreise, die dann auch richtig spannend ist. Nach Logik darf man hier natürlich nicht fragen, das sind Zeitreisen nie :)

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlechte Story schlecht umgesetzt.

    Das war eines der schlechtesten Bücher die ich in letzter Zeit gehört habe. Ich habe es zwar durch gehört, es war aber eine Quälerei.

    Die Geschichte an sich wäre innerhalb von 1 Stunde erzählt gewesen. Alles andere drum rum ist nur Herzschmerz und Liebesgeplänkel.

    Es fehlen Höhepunkte, es fehlt die Spannung und somit auch der Hörgenuss.

    Ich liebe Zeitreise Romane. Aber das war eine Zumutung.

    Ich glaube allein die Sprecherin war der Grund, weshalb ich es durchgezogen habe. Sie hat noch das Beste herausgeholt.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Tausend Mal dieselbe Suppe

    Kennt jemand einen guten Roman über Zeitreisen, dessen Hauptdarsteller keine tollpatschige schnulzige 17-jährige Teenager ist? Die Geschichte ist nicht so schlecht, aber viel zu fokussiert über das Liebesleben eines Mädchens mit 17, mit einer besten Freundin, mit dem Zeitreisen- Gen ( echt jetzt?). Wo habe ich das alles schon mal gehört? Vielleicht bei der Rubin Rot Trilogie oder bei gefühlten 1000 anderen Geschichten über Zeitreisen, die ich bis jetzt gelesen habe. Lesen sich die Autoren nicht die schon existierenden Geschichten dazu? Ich glaube, ich schreibe selber einen Roman, in dem die Hauptfigur eine 50-jährige Frau ist, die in der Zeit reist. Wäre es was?

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    sehr schönes Hörspiel

    Ich habe vor einigen Jahren das Buch gelesen und bin ebenfalls sehr positiv begeistert vom Buch.
    Sehr angenehme Erzählweise und Stimme.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    super Geschichte, wann gibt es die Fortsetzung????

    super Geschichte, hat mir echt gut gefallen. nur schade das es noch keine Fortsetzung gibt ich hätte am liebsten gleich weiter gehört.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    geniales Buch

    Merete Brettschneider macht dieses Buch zu einem Hörgenuss...
    die Geschichte ist sehr spannend und ich kann es gar nicht erwarten den zweiten Teil zu hören...

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Viele Spannung angedeutet, dann lahmes Ende

    Zunächst muss ich sagen, der Anfang war vielversprechend und spannend.Der Hauptcharakter scheint das typische "vom hässlichen Entlein zum Supergirl" Klischee zu verkörpern, verliebt sich usw. Nach ca. der Hälfte wird das Buch langweilig und zum Ende bleiben viele Fragen offen.Leider!!!!
    Zur Sprecherin: Merethe Brettschneider ist klasse und klingt wunderbar ABER!!! Ich kann diese leidige Stimme nicht mehr hören. Sie gibt vielen Charakteren dieser Sparte ihre Stimme und so klingen alle gleich! Manchmal frage ich mich ob ich nun bei Kat oder doch Anna bin? Das schrenkt den Interpretatinsraum und die Fantasie sehr ein:-(