Regulärer Preis: 6,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Der Berliner Kommissar Nils Trojan wird an den Schauplatz eines neuen Mordfalles gerufen: In einem Keller wurde der Körper einer jungen Frau gefunden, seltsam erstarrt in einem monströsen Sarkophag aus getrocknetem Schaum. Bei seiner Recherche stößt Trojan auf einen älteren Fall, der verblüffende Parallelen aufweist. Doch gilt der Täter von damals inzwischen als tot. Wird seine schreckliche Vorgehensweise kopiert? Oder ist er doch noch am Leben und besessen davon, sein Werk fortzusetzen? Trojan bittet die Psychologin Jana Michels um Hilfe, denn er spürt, dass das Töten noch lange kein Ende hat...
©2012 Wilhelm Goldmann in der Verlagsgruppe Random House GmbH (P)2012 Der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    163
  • 4 Sterne
    116
  • 3 Sterne
    34
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    192
  • 4 Sterne
    39
  • 3 Sterne
    21
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    126
  • 4 Sterne
    97
  • 3 Sterne
    27
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Ein sehr solider Krimi

Einige Monate nach Abschluss des Falles um den Federmann ist Kommissar Nils Trojan noch nicht wieder vollständig hergestellt. Er hat noch Probleme mit dem verletzten Arm und auch seine Psyche ist ist noch nicht wieder hergestellt. Zum Ausruhen hat er keine Zeit, denn ihn erwartet schon der nächste Fall. Eine tote Frau wird in einem Keller gefunden, vollkommen eingehüllt in Bauschaum. Trojan beginnt zu ermitteln und stößt auf parallelen zu einem alten Fall, in dem eine entführte Frau aber noch gerettet werden konnte.

Mehr möchte ich wie immer nicht zum Inhalt schreiben, um nicht zu viel zu verraten. Verraten kann ich aber, dass mir der Krimi sehr gut gefallen hat. Sehr spannend und glücklicherweise hat Max Bentow nicht die weit verbreitete Angewohnheit deutscher Krimiautoren, auf den Täter durch seltsame Einschübe hinzuweisen. Nein, die Aufklärung des Falles bleibt lange offen. Und noch ein Lob gibt es für die Aufklärung des Falles. Der Autor lässt sich Zeit und beschreibt sehr ausführlich die Aufklärung des Falles.

Parallel läuft noch eine zweite Geschichte. Die Geschichte zwischen Nils Trojan und seiner Psychologin Jana Michels. Erst ist er nur Patient bei ihr, aber es entwickelt sich mehr. Gleichzeitig ist es aber auch die Geschichte der Aufarbeitung der Jugend von Kommissar Trojan. Die Geschichte der beiden hat nur am Rande mit dem Fall zu tun, passt nach meiner Meinung aber sehr gut zur Geschichte und ist zu keiner Zeit störend.

Zum Sprecher Axel Milberg brauche ich wahrscheinlich nichts zu schreiben. Er macht das sehr gut, sehr angenehm ihm zuzuhören. Allerdings bleibt es einfach nicht aus, dass ich ständig das Gesicht des Tatort-Kommissars Borowski vor Augen habe. Das ist bei Dietmar Wunder beispielsweise anders. Da habe ich James Bond nie vor Augen.

Meine Wertung: Vier von fünf Sternen. Ein guter Berlin-Krimi. Spannend und jederzeit nachvollziehbar.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Cornelia
  • Wuppertal, Deutschland
  • 01.02.2013

ein Verriss ist nicht richtig

Die Story ist gut und spannend.

Den Sprecher finde ich nicht so schrecklich, wie in den anderen Rezensionen beschrieben. Ich habe mir aufgrund der Rezensionen die Hörprobe angehört und war nicht enttäuscht.

Ich will nicht behaupten, dass es keine besseren Sprecher gibt. Aber so einen Verriss hat er nicht verdient. Ich konnte der Story gut folgen und fand sie vom Sprecher nicht negativ beeinflusst.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Geschichte gut, Sprecher BOMBE!

Die Geschichte ist spannend, der Komissar sympathisch....der Sprecher ist der Hammer. So wie er den Mörder spricht bekommt man Gänsehaut, er hat aber auch kein Problem weinende Frauen nachzuahmen. Durch ihn wird die Geschichte lebendig, schon unheimlich....Hatte mir das vorige Hörbuch gekauft und werde auch gleich das nächste Band holen. Daumen hoch

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • BK
  • 02.09.2012

Super Geschichte - mieser Sprecher!

Die Geschichte ist spannend vom Anfang bis zum Schluss! Ich habe das Hörbuch sehr gerne angehört! Einen Stern Abzug gibt es aber für den richtig schlechten Sprecher. Ich weiß nicht, wie der Mann sein Geld mit sowas verdienen kann. Er spricht absolut fesselnde Passagen mit einer derart langweiligen Stimme... weiß er überhaupt, was er da vorliest? Das hat mich gestört, aber da das Buch so gut war, würde ich es trotzdem auf jeden Fall weiterempfehlen.

7 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

In Kürze. <br />Von Anfang bis Ende Spannung pur.<br />

Es waren viele spannende Stellen so das ich die Zeit vergaß.
Würde es wieder lesen.
beziehungsweise hören.
Der Sprecher war ausgezeichnet, vielleicht suche ich mir wieder einen Titel mit ihm als Sprecher raus.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • BK
  • 11.10.2017

Einzig allein der Sprecher ist gut

Geschichte extrem konstruiert, viel zu "blutrünstig" bis ins kleinste Detail, wobei man sich langsam fragt, was der Autor da eigentlich selber auslebt... völlig übertreibene Detail-Liebe zum Grausamen. Nur damit macht man noch lange keine gute Story. Der Sprecher ist gut, nur kann auch der keine schlechte Geschichte retten

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Dem Vorgänger im Aufbau sehr ähnlich

Obwohl das Schema des Vorgängerbuches auch hier deutlich zu spüren war, kann man das Buch als reinen Hörgenuss bezeichnen. Der Sprecher hat sich noch besser in die Personen eingefunden und die Geschichte kommt rund und spannend rüber!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • matthias
  • berlin, Deutschland
  • 23.08.2012

gute Geschichte - schlecht vorgelesen

Eine wirklich spannende Geschichte, die man sich als Buch zu Gemüte führen sollte.
Aber was Herr Milberg da ins Mikrofon haucht ist jenseits alles Erträglichen. Ich habe mich über weite Strecken mehr über falsche Betonungen geärgert, als dass ich der Geschichte folgen konnte.
Werde daher nochmal da Buch zur Hand nehmen......

4 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Steffen
  • Köln, Deutschland
  • 22.07.2013

Schade, es wird noch verwirrender.

Schöne Berlinbeschreibungen, vor allem Kreuzberg und Neukölln, aber die Verhaltensreaktionen des Hauptakteurs sind nur schwer nachvollziehbar und neigen dazu, vorzeitig abzuschalten. Eigentlich müsste man zu dem ersten Band gelernt haben, aber im Gegenteil, das Seelenheil des Hauptakteurs wird schlimmer. Keine realistischen Reaktionen erkennbar. Insofern außer den Berlinbeschreibungen langweilig. Eine Fortsetzung bevor der Hauptheld eine erfolgreiche PT oder VT durchgeführt hat, halte ich für wenig sinnvoll.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Habe selten so ein schlechtes Buch gelesen/gehört.

Was genau hätte man an Die Puppenmacherin noch verbessern können?

Einfach alles!

Was hätte Max Bentow anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Ich konnte es überhaupt nicht genießen! Die einizige Möglichkeit wäre, die widerlichen Details nur andeutungsweise zu beschreiben, und dem Leser/Hörer die Möglichkeit sich selber ein Bild zu machen.

Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Axel Milberg versuchen?

Denke mal, Axel Milberg kann nichts für das Buch. Erstaunt hat mich allerdings, dass er dazu bereit war, dieses Buch zu sprechen.

Welche Figur würden Sie in Die Puppenmacherin weglassen?

Weglassen nicht, doch wie schon beschrieben, widerliche Details weglassen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Das kann ich nicht einschätzen, es mag durchaus Leser/Hörer geben, die solche Beschreibungen mögen.Ich nicht! Durchaus gibt es Geschichten, die unappetitliche Szenen enthalten, doch ist gerade das die Kunst des Autors, sie der Fantasie des Lesers/Hörers zu überlassen. Andeutungen hätten in vielen Passagen gereicht.

0 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich