Regulärer Preis: 32,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Owen Pitt ist Buchprüfer. Eines Abends erfüllt er sich einen lang gehegten Traum und wirft seinen Boss aus dem Fenster. Allerdings nicht ganz freiwillig, denn dieser hatte sich vor seinen Augen in einen leibhaftigen Werwolf verwandelt und versucht, ihn zu fressen. Als Owen im Krankenhaus erwacht, ist ein Agent bei ihm. Er erklärt ihm, dass es Monster wirklich gibt und seine Organisation sie im Zaum hält, natürlich unter strenger Geheimhaltung. Und er macht Owen ein interessantes Jobangebot...


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2014 Bastei Lübbe AG. Übersetzung von Michael Krug (P)2014 Audible Studios

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.860
  • 4 Sterne
    1.065
  • 3 Sterne
    299
  • 2 Sterne
    116
  • 1 Stern
    97

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.868
  • 4 Sterne
    945
  • 3 Sterne
    276
  • 2 Sterne
    72
  • 1 Stern
    47

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.535
  • 4 Sterne
    1.048
  • 3 Sterne
    374
  • 2 Sterne
    130
  • 1 Stern
    116
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Jana
  • Deutschland
  • 18.11.2014

Endlich mal wieder eine schöne Überraschung!

Gottseidank habe ich mich von den teilw. schlechten Bewertungen nicht abschrecken lassen!! Endlich mal wieder ein spritziges, witziges Buch zum Thema Monster ...

Der Humor ist wirklich herrlich! Und kam mir in dieser Art, bei Büchern dieser Art, bisher noch nicht unter.
Absolut kurzweilig und zeit-vertreibend geschrieben/gesprochen. Allein, dass die Firma der Monsterjäger Ärger mit so ziemlich jeder Behörde hat... Darunter gar die Umweltbehörde, da eins der erlegten Monster vom Aussterben bedroht war... herrlich absurd.

Natürlich ist und bleibt es ein Monster - also Fantasy - Buch! Diesem nun zum Vorwurf zu machen, es wäre nicht tiefgründig genug, finde ich schon wieder ziemlich lustig....

Den Sprecher hatte ich mit diesem Buch zum ersten Mal und bin schlichtweg begeistert! Ich mag seine Stimme und Betonung wirklich sehr! Ich gehöre zu der Kategorie "Hörer", die sich die Bücher sogar nach dem Sprecher aussuchen (bei mir: D.Nathan im besonderen) bzw wegen bestimmter Sprecher sich ein tolles Buch lieber nicht kaufen (ganz schlimm für mich: Michael Hansonis) - aber Robert Frank nehme ich definitiv in die Liste meiner Lieblingssprecher auf!

Ich war auf jeden Fall traurig, dass das Buch so schnell zu Ende war und hoffe auf Fortsetzung.

64 von 71 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Blutiger Hör-Trip mit viel Humor

Die Geschichte um den Buchprüfer Owen Pitt und das Monsterjäger-Institut hat mir von der ersten Minute an viel Spaß gemacht. Ja, die Geschichte ist sehr blutig und ein Gemetzel reiht sich an das andere, aber da es auch ganz schön abgedreht zugeht, fand ich das nicht so an die Nieren gehend wie z.B. ein Stephen King-Buch. Romantik hält sich (Gott sei Dank) in Grenzen und Vampire sind böse (so wie es sein muss).

Dem Sprecher habe ich sehr gerne zugeört. Die Stimme ist eher jugendlich, was gut zum Ich-Erzähler Owen Pitt passt. Sollten weitere Bücher von den Monsterjägern übersetzt und vertont werden (was ich sehr hoffe), bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Empfehlen würde ich das Buch allen, denen die Bobby-Dollar-Bücher, Harry-Dresden, die Chroniken des eisernen Druiden oder die Nightside-Geschichten gefallen haben.

36 von 42 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Alles - nur nicht langweilig

Es war eher Zufall, dass ich bei den Monsterjägern gelandet bin, und eigentlich gehört das Hörbuch so gar nicht in mein Beuteschema.

Und Gott, was bin ich froh, dass ich dem Klappentext erlegen bin und das Buch heruntergeladen habe!

Natürlich lässt sich die Handlung klar umreißen mit: typisch amerikanischer Waffennarr stellt fest, dass es wirklich Monster gibt und metzelt viele davon nieder.

Aber hey, einmal angefangen, konnte ich nicht mehr mit diesem Hörbuch aufhören.
Klar, es spritzt Blut, ja, es ist brutal, doch, es ist makaber, aber mit Sicherheit auch nicht detaillierter als in einem normalen Durchschnittsthriller.

Es ist:

- unglaublich witzig
Owen Pitt stellt sich selber gerne als etwas grobschlächtigen, tumben Waffennarren hin. Aber der trockene Humor hat genau meinen Nerven getroffen.

- kritisch und ironisch
Die Darstellung der Arbeit eines Buchprüfers, die Mühlen der amerikanischen Behörden sind wunderbar satirisch herübergebracht (alleine das Amt zur Monsterbekämpfung und das Amt für Umweltschutz, das sich mit dem Problem auseinandersetzt, was passiert, wenn Tiere einer geschützten Art zu Monstern mutieren - herrlich).

- eine Hommage an den großen Lovecraft

- verdammt gut geschrieben
Die oben schon erwähnten Horror-Szenen sind vor allem eins: gut geschrieben.
Fesselnd.
Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich schon Bücher aufgrund von detailgetreuen Kampfszenen im Börsennachrichtenstil abgebrochen habe.
Aber auch der gesamte Rest ist fesselnd und reißt den Hörer mit.

- gut recherchiert
Fantasy-Fans seien gewarnt: oft hält sich Larry Correia eher an "echte", "überlieferte" Monstervarianten. Man merkt, dass er sich mit der Materie auseinandergesetzt hat und nicht die Rollenspiel-Comic-Ego Shooter-Version abschreibt. Finde ich gut!

- gut gesprochen
Der Sprecher hat mich überzeugt. Endlich mal wieder jemand, der die einzelnen Personen und Dialekte unterscheidet, ohne dabei wenigstens eine Person in einen Volltrottel zu verwandeln.

Fazit:
5 Sterne :)!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

sehr gut!

Ich muss zugeben, dass ich zu Anfang skeptisch war.. was das Genre angeht und auch den Sprecher.
Ich habe mir das Hörbuch aufgrund der vielen guten Bewertungen trotzdem runtergeladen, obwohl mich der "Trailer" beim Probehören nicht wirklich überzeugt hat... und bereue es NICHT!

Die Story ist echt einfallsreich und spannend, in vielen belangen auch innovativ! mit vielen lustigen Szenen und coolen Sprüchen :D.
zwar werden auch einige Klischees bedient, aber da kommt man in bestimmten Genres wohl einfach nicht dran vorbei.
Es gibt viele Charaktere, die individuell ausgearbeitet und durchweg interessant sind, und Robert Frank schafft es dazu noch, jedem dieser Charaktere seine eigene Note zu verpassen, so das man eigentlich immer sofort erkennt, wer grade spricht.
Alle Szenen sind Detailreich beschrieben, dass es Spaß macht sie sich bildlich vorzustellen.

was den Sprecher angeht, war ich zu Anfang auch etwas skeptisch.. ich bin grosser Fan von David Nathan und Dietmar Wunder, welche beide einen wesentlich ruhigeren Erzählstil haben.
Also, Robert Frank kann man zum einschlafen nicht so super hören wie Nathan, da er in actionreichen Szenen auch wirklich mal ins Micro brüllt... was mich zu Anfang schon ein paar mal wieder aus dem Schlaf gerissen hat :D
Allerdings passt dieser Erzählstil perfekt zu diesem Buch und nach kurzer Eingewöhnung fand ich ihn einfach klasse!

Ich freue mich, in den nächsten Tagen und Wochen, noch weitere Teile dieser Reihe hören zu können!
Grüße und wärmste Empfehlungen!


3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Matthias
  • Berlin, Deutschland
  • 16.10.2014

Etwas für Freunde ausführlichen Gemetzels

Ich werde alt - ich habe schon wieder ein Hörbuch abgebrochen! Früher hab ich fast alles brav zu Ende gehört. Hier bin ich nach fünf Stunden ausgestiegen.
Tucholsky beendete mal einen metaphernreiches Gedicht mittendrin mit den Zeilen: "Also wenn Sie glauben,dass das ewig so weitergeht..."
Hier glaubte ich es allerdings, und das erschreckte mich zutiefst, denn ich hatte noch viele, viele Stunden vor mir.
Es fängt alles sehr amüsant an - diese Sache mit dem Wehrwolf-Chef, der den helden fressen will. Auch dass der Ich-Erzähler-Held für unsere europäischen Verhältnisse eher als Unsympath rüberkommt - er bezeichnet sich selbst als rechtsextremen Waffennarr mit Neigung zu Gewaltausbrüchen - war durch den ironischen Ton ganz erträglich.
Irgendwann geht dem Autor aber der spaßige Ton verloren, und der roman versinkt in Beschreibungen von Waffen und dem Töten von Monstern.
Eins sei klar - ich bin nicht grundsätzlich gegen literarische Ballereien aus allen Rohren. Nur zu, ballert den Zombies die Hirne weg, Autoren, dass es nur so spritzt! Nur bitte: Unterhaltet mich!!! Kürzt mir die Zeit, zieht sie mir nicht in die Länge! es muss sich doch nun nach mehr als 200 großen Romanjahren die Faustregel herumgesprochen haben, die man in jedem Kreativ-Schreibkurs serviert bekommt, dass Hochebenen letztlich auch flach sind. Sprich - 40Seiten unanblässiges Geballer auf hochtour ermüdet, man hört weg, wartet
auf irgendwas Andres (irgendwas!!!) und fragt sich, warum der Vorleser nicht gleich die Börsenberichte vorträgt. Mein Gott, irgendwann weiss man einfach, wie man Untote killt.
Insofern erstickt auch dieser Roman in zähen papierenen aufzählungen des Schreckens, ohne Grusel zu verbreiten. Da lob ich mir doch die alten Sinclair-romane von Bastei! Die waren zwar auch mies. Jason Dark hat viele literarische Sünden begangen, aber sein Geisterjäger war wenigstens nicht geschwätzig. Hier sehne ich mich nach Darks knackigen Hauptsätzen zurück. Dass ich das mal sagen würde...
Roberk Frank liest gar nicht mal schlecht. Etwas ungelenk mitunter in den Beschreibungen (kein Wunder), aber die Dialoge sind super gesprochen.

82 von 102 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr spannend und amüsant

Welchen drei Worte würden für Sie Die Monster, die ich rief treffend charakterisieren?

Spannend, kurzweilig, amüsant

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Owen Pitt wird sehr gut als etwas grobschlächtiger, aber bei weitem nicht schwerfälliger Denker beschrieben.

Wie hat Ihnen Robert Frank als Sprecher gefallen? Warum?

Generell sehr gut vorgelesen, manchmal aber etwas zu trocken.

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Rambo goes Ghostbusters!

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Für alle Fans von Action und Mystery empfehlenswert, für Waffennarren sowieso!

9 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Monster Splatter vom Feinsten

Ich bin total froh dieses Schätzchen gefunden zu haben.
Ich bin ein Fan der Fernsehserie Grimm und vom Stil her hat mich das Hörbuch stark daran erinnert.
Der Sprecher hat mir sehr gut gefallen. Die Stimme passt schön zu dem trockenen schwarzen Humor der hervorragend gestrickten Story. Es wird nie langweilig. Ich konnte schön mitfiebern. Und ich bin an ein sehr hohes Action-Level gewöhnt.
Das 2. Buch lade ich mir gleich auch runter.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Besser als erwartet

Ich wollte mal was anderes als Serienmörder und wollte mal Fanasy ausbrobieren.
Der Sprecher paßt super zur Hauptfigur und der Geschichte kann man gut folgen und die Zeit vergeht wie im Flug. Ich habe es jetzt schon 3 x gehört und es ist eines meiner Lieblingshörbücher.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Echt verdammt Spannend

Was hat Ihnen am allerbesten an Die Monster, die ich rief gefallen?

Ich kann nicht sagen warum genau aber dieses Hörbuch hat mich von der ersten Sekunde an mitgerissen - Der Sprecher hat eine sehr gut Stimme und der Autor hat selbst bei so einer Ernsten Geschichte nicht vergessen Humor einzubringen welche durch Selbstkritik von "Owen" ausgeübt wird.

Ich habe jetzt 10 Stunden dieses Hörbuchs hinter mir und muss sagen mein Anreiz weiter zu Hören ist sehr groß da die Geschichte einfach packend und sehr mitreißend ist!
Es regt einfach herrlich das Kopfkino an :)

Kann ich jedem nur empfehlen der auf etwas Thriller und Krimi steht - ich bin froh es mir geleistet zu haben :)

15 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Mein erster Fehlkauf ...

Eine interessante Hörprobe, ein unbekannter Sprecher und die positiven Bewertungen der ersten beiden Rezensenten haben mich dazu bewogen, dieses Hörbuch zu kaufen. Und es sollte mein erster echter Fehlkauf bei Audible werden ;)

Die Story beginnt recht interessant und verspricht spannend zu werden. Aber was mit einem simplen, wenn auch ungewöhnlichen, Kampf beginnt, setzt sich 22 Stunden und 8 Minuten lang zu 90% nurmehr aus weiteren Kämpfen, Beschreibungen und Handling von Waffen, Kampfeinsätzen der normalen und paranormalen Art und mit reichlich vergossenem Blut fort. Die anderen 10% bilden Lagebesprechungen, Träume des Protagonisten und die mehr oder minder drastische Beschreibung der Entstehung und Versorgung von Wunden.

Schade um eine faszinierende, 500 Jahre umfassende Story, deren "roter Faden" hie und da einmal aufblitzt, hinter dem ganzen Gefechtsnebel aber gnadenlos und knietief in Blut versinkt.

Skeptisch war ich dem Sprecher gegenüber eingestellt, aber wenngleich er nicht die tiefe Stimme eines Simon Jäger oder David Nathan besitzt, ist er wirklich das einzige Highlight dieses Hörbuches. Welcher Dialekt oder welcher Charakter auch immer - Robert Frank meistert seine Aufgabe bravourös und haucht den unterschiedlichen Figuren Leben und Charakter ein.

Wem also reichlich Waffenkunde, Kampfgetümmel, modern flapsige Formulierungen und ein Mangel an Tiefe nichts ausmachen und wer ein begeisterter Leser blutiger Monster-Romane ist, dem sei dieses Hörbuch wärmstens empfohlen ;)

48 von 67 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen