Jetzt kostenlos testen

Die Küsse des Marquis

Hell & Sin 1
Sprecher: Mira Schwarz
Serie: Hell & Sin, Titel 1
Spieldauer: 12 Std. und 12 Min.
4 out of 5 stars (181 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Lord Robert Dennington, Marquis von Westfield, genießt sein Leben in vollen Zügen. Dass er irgendwann heiraten und für den Fortbestand der Familie sorgen muss, weiß er. Aber hat das nicht noch Zeit?

Helena Bradbury ist im gefährlichsten Viertel Londons aufgewachsen - eine schwere Kindheit, die sichtbare und unsichtbare Narben hinterlassen hat. Anders als der attraktive Marquis kennt sie weder Freiheit noch Müßiggang, sondern kümmert sich um die Buchhaltung einer berüchtigten Spielhölle. Sie ist dort in Sicherheit und wird von ihren Brüdern beschützt. Mehr als ihr lieb ist.

Als Lord Robert während eines Casinobesuches nachts aus Versehen in Helenas Schlafkammer landet, katapultiert sein Fauxpas Helena in die glanzvolle Welt des englischen Hochadels. Sie, die mit Waffen umgehen kann und sich gegen harte Kerle der Unterwelt zu wehren weiß, ist zu ihrem großen Ärger machtlos gegen Lord Roberts Charme...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2017 Amazon EU S.à r.l. Übersetzung von Lily Adrian (P)2018 Audible Studios

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    86
  • 4 Sterne
    49
  • 3 Sterne
    28
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    9

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    74
  • 4 Sterne
    37
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    12

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    82
  • 4 Sterne
    40
  • 3 Sterne
    24
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    8
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Durchsichtige, wenig einfallsreiche Story!

Ich habe bis zum vorhersagbaren Happy End die ständig wiederholten seelischen Qualen der Hauptakteurin mühsam ertragen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sprecher leider sehr schlecht , schade da mir das

Da mir das Buch sehr gut gefallen hat, war ich von dem Hörbuch ziemlich enttäuscht. Die Sprecherin hat diesen Roman so schlecht gelesen dass man fast nicht mehr zuhören konnte.Ich hoffe sollten weitere Hörbücher von Christi Caldwell erscheinen

man eine andere Sprecherin auswählt.

8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

grauenhafte Sprecherin

das Hörbuch wäre gar nicht so schlecht, wenn die Sprecherin es nicht so überbetont schnultzig erzählen würde

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Geschichte

Das Buch kenne ich schon länger. Die ganze Reihe gefällt mir gut. Es ist allerdings ein Regency-Liebesroman.
Aber das Vorlesen war mir doch etwas zu getragen und dramatisch.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Bea
  • Possenhofen
  • 11.01.2019

Nicht auszuhalten

Ich habe es nur zwei Kapitel ausgehalten und ich weiß nicht, ob die Geschichte so schlecht war, weil die Sprecherin so unfähig war oder umgekehrt oder beides. Wirklich nicht empfehlenswert!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Die Sprecherin betont furchtbarer.

Das Buch ist gut. Man merkt aber erst wie gut es ist, wenn man es selbst liest. Die Sprecherin hat einen so komischen Singsang, dass es klingt, als würde sie das Buch schrecklich finden und nur mit ironischem Unterton vorlesen können. Die Stimme ist gut, leider verdirbt sie den Grundton des Buches, der einfach nur amüsant und schön ist. Also lieber selber lesen. Zum Glück gab's das Hörbuch zusammen mit dem Kindle Buch günstiger.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Langatmig

Die Sprecherin schläft beim Vorlesen fast ein. Die Geschichte zieht sich zudem auch noch! Alles was passiert wird ewig beschrieben. Man möchte die Vorleserin gerne anschieben. Betonung passte häufig auch nicht. Die Sprecherin klang gelangweilt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sehr flache Story - langatmig und vorhersehbar

Ich hatte eine entspannte, unterhaltsame, romantische Geschichte gesucht. Gefunden hab ich ein langweiliges Epos in welchem sich die ganze Geschichte endlos in die Länge zog. Für mich nicht empfehlenswert - auch wenn man wie ich Trivialliteratur mag :-) Zur Sprecherin: teilweise ganz ok, aber wenn sie Männer spricht - echt gruselig. So abgehackt und gewollt männlich. Geht gar nicht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • S. H.
  • Nürnberg
  • 27.06.2019

Geschichte super, Sprecherin nicht

Die Story an sich ist richtig schön, leider bringt die Sprecherin diese nicht wirklich rüber

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

sehr langatmig

An sich war es eine nette Geschichte die man sich durchaus anhören kann aber ich persönlich finde dass es zu viele Wiederholungen gab. In jedem Kapitel ging es gefühlt 20 Minuten lang darum dass sie auf der Straße aufgewachsen war. Und das fand ich persönlich ziemlich nervig. Dadurch hätte die Geschichte locker 2 Stunden kürzer sein können. Die Sprecherin war ganz okay aber sie hat die verschiedenen Töne die bestimmte Sätze erfordert hätten nicht wirklich getroffen so dass ich nicht auseinander halten konnte ob es Gedanken oder eine direkte Rede war, was von Zeit zu Zeit ziemlich verwirrend war. Und zugegebenermaßen finde ich Helena auch etwas nervig aber das ist jetzt sehr subjektiv und kann bei jedem anders sein.